Abo
  • Services:
Anzeige
Xeon 5600: 4 oder 6 Kerne und 40 bis 130 Watt (Update)

15 Modelle mit ganz unterschiedlicher Ausstattung

Bei den neuen Modellen gilt es jedoch genau hinzusehen, denn die Xeon 5600 unterscheiden sich nicht nur in der Zahl der Cores und der Leistungsaufnahme. Das schnellste Modell Xeon 5680 mit 3,33 GHz Basistakt und 6 Kernen ist nur dann der fixeste Westmere-EP, wenn die Software besonders gut in Threads aufgeteilt ist. Er beherrscht nämlich nur zwei Stufen des Turbo-Boost und kommt damit auf maximal 3,6 GHz.

Anzeige

Für Workstations, auf denen nur Anwendungen mit höchstens 16 Threads laufen, ist womöglich der Xeon 5677 die bessere Wahl. Er hat nur vier Kerne, aber 3,46 GHz Basistakt und per Turbo 3,73 GHz und ist damit dann unter Umständen etwas schneller.

  • Gleiche Leistung, aber ein Drittel sparsamer
  • Mehr Benutzer trotz Verschlüsselung
  • Neue Sicherheitsfunktionen
  • Xeon 5600 ersetzt 5600
  • Lücken bei Virtualisierung geschlossen
  • Voraussetzungen für TXT
  • SPEC-Benchmarks
  • SPEC-Benchmarks
  • C-States der neuen Xeons
  • 15 alte Racks gegen ein neues
  • 5 alte Racks mit Dual-Cores gegen ein neues
  • Das Die des Westmere-EP mit 6 Kernen
  • Die neuen Xeons im Überblick (OEM-Preise in US-Dollar)
  • Mindestens 14 Hersteller wollen den neuen Xeon verbauen
SPEC-Benchmarks

Dass die Power Control Unit, die alle Nehalems besitzen, eine Balance zwischen Takt und Leistungsaufnahme herstellen kann, nutzt Intel bei den neuen Xeons noch weiter aus. So gibt es Modelle, die bis zu 4 Turbo-Stufen von je 133 MHz zuschalten können. Besonders interessant ist dabei der L5640, der mit 60 Watt TDP 2,26 bis 2,8 GHz erreichen kann. In einem kompakten Server mit einer Höheneinheit oder auf Blades sind so 24 Threads möglich.

Zu beachten ist dabei jedoch, welche Anwendungen auf solchen Systemen laufen. Nur die schnellsten Exemplare des Westmere-EP haben die volle QPI-Geschwindigkeit von 6,4 GT/s, vier Modelle aber 5,86 GT/s, und die 40-Watt-CPUs gar nur 4,8 GT/s. Beim kleinsten neuen Xeon, dem L5609, hat Intel bei 1,86 GHz und 4 Kernen sogar Turbo-Boost und Hyperthreading ganz gestrichen.

Allen Xeons der Serie 5600 sind aber zwei neue Funktionen gemein: Die Befehlssatzerweiterung "AES-NI" beschleunigt AES-Verschlüsselung im Prozessor, und eine neue Version der "Trusted Execution Technology" (TXT) schützt Software vor Schadcode. Das wird bei virtualisierten Systemen immer wichtiger, das neue TXT soll nun auch vor dem Laden des Hypervisors greifen.

 Xeon 5600: 4 oder 6 Kerne und 40 bis 130 Watt (Update)Ein Rack statt 15 Serverschränken 

eye home zur Startseite
darkfate 16. Mär 2010

Gilt jetzt doch nur für dieses OS. Hat ja mit der CPU nichts zu tun.

Blork 16. Mär 2010

und kommen mit ner Geforce 120 GT daher`?

nie (Golem.de) 16. Mär 2010

Es gab im Vorfeld drei Versionen der Tabelle - aktuell sind es 15 Xeons, danke für den...

Lomaxx 16. Mär 2010

Und das ist verdammt viel! -> http://www.youtube.com/watch?v=yFdjWSaDlIo ;)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. symmedia GmbH, Bielefeld
  2. Hochschule Esslingen - University of Applied Sciences, Esslingen
  3. BASF SE, Ludwigshafen
  4. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 79,98€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Microsoft

    Netzteil des Surface Book 2 ist zu schwach

  2. Lösegeld

    Uber verheimlicht Hack von 60 Millionen Kundendaten

  3. Foxconn

    Auszubildende arbeiteten illegal am iPhone X

  4. Meg Whitman

    Chefin von Hewlett Packard Enterprise tritt ab

  5. Fitbit Ionic im Test

    Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr

  6. Rigiet

    Smartphone-Gimbal soll Kameras für wenig Geld stabilisieren

  7. Tele Columbus

    1 GBit würden "gegenwärtig nur die Nerds buchen"

  8. Systemkamera

    Leica CL verbindet Retro-Design mit neuester Technik

  9. Android

    Google bekommt Standortdaten auch ohne GPS-Aktivierung

  10. Kabelnetz

    Primacom darf Kundendaten nicht weitergeben



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  2. Firefox 57 Firebug wird nicht mehr weiterentwickelt
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Windows 10 Version 1709 im Kurztest: Ein bisschen Kontaktpflege
Windows 10 Version 1709 im Kurztest
Ein bisschen Kontaktpflege
  1. Windows 10 Microsoft stellt Sicherheitsrichtlinien für Windows-PCs auf
  2. Fall Creators Update Microsoft will neues Windows 10 schneller verteilen
  3. Windows 10 Microsoft verteilt Fall Creators Update

  1. Re: Verhindert der Gimbal auch das Filmen in...

    Marvin-42 | 10:29

  2. Re: Was mir sofort einfällt...

    ChMu | 10:28

  3. Re: SpO2 Sensor

    stoneburner | 10:27

  4. Re: Wieviel Akku vertrödelt eigentlich GPS permaON?

    onkel hotte | 10:27

  5. Re: Ja, weil viel zu teuer

    nycalx | 10:25


  1. 10:16

  2. 09:41

  3. 09:20

  4. 09:06

  5. 09:03

  6. 07:38

  7. 20:00

  8. 18:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel