Abo
  • Services:

Windows Phone 7: Microsoft nennt weitere Details

Silverlight-Anwendungen laufen direkt auf Microsofts neuer Smartphone-Plattform

Microsoft hat weitere Details zur Windows-Phone-7-Plattform bekanntgegeben. So wird es eine Push-Benachrichtigung geben, die wohl ähnlich wie auf Apples iPhone funktioniert. Außerdem laufen Silverlight-Applikationen direkt auf der neuen Plattform.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows Phone 7: Microsoft nennt weitere Details

Erstmals vorgestellt wurde Windows Phone 7 auf dem Mobile World Congress im Februar 2010. Anlässlich der Entwicklerkonferenz Mix 2010 in Las Vegas enthüllte Microsoft weitere Details. So werden Silverlight-Applikationen direkt auf den Mobiltelefonen laufen, eine Anpassung von Seiten der Entwickler soll nicht erforderlich sein. Damit soll die Entwicklung von Applikationen für Windows Phone 7 vereinfacht werden. Zudem wird das XNA-Framework for Games unterstützt. Native Windows-Phone-7-Applikationen werden erstmal nicht unterstützt.

Stellenmarkt
  1. Jens Verlaat Services GmbH, Henstedt-Ulzburg
  2. ETL Paul Schlegel Holding GmbH, Solingen

Alle Mobiltelefone auf Basis von Windows Phone 7 werden einen Beschleunigungssensor enthalten, so dass sich Applikationen und Spiele durch Gerätebewegungen steuern lassen, wie es bei modernen Smartphones der Fall ist. Zudem steht ein Push-Benachrichtigungssystem bereit, über das Applikationen Nachrichten absetzen können, ohne dass das betreffende Programm aktiv laufen muss. Damit setzt Microsoft auf eine ähnliche Benachrichtigungsfunktion, wie sie auch bei Apples iPhone OS zu finden ist. Das bisherige Multitasking von Windows Mobile wird damit nicht fortgeführt.

Weiterer Bestandteil von Windows Phone 7 ist eine hardwarebeschleunigte Videofunktion mit DRM-Unterstützung. Nähere Angaben dazu liegen noch nicht vor. Bisherige Window-Mobile-Applikationen laufen nicht auf der neuen Plattform.

Neuer Softwareshop für Windows Phone 7

Für seine Smartphone-Plattform plant Microsoft mit Marketplace for Windows Phone 7 einen neuen Softwareshop. Der Softwarekauf kann per Kreditkarte durchgeführt oder über die Mobilfunkrechnung abgerechnet werden. Außerdem können Entwickler Werbung in Applikationen einbinden und ihre Produkte über entsprechende Links auf den Marketplace for Windows Phone 7 vermarkten. Nutzer werden in der Lage sein, Testversionen von Programmen herunterzuladen und auszuprobieren, bevor sie diese kaufen müssen.

Alle Entwicklerwerkzeuge für Windows Phone 7 verteilt Microsoft kostenlos. Dazu gehören Visual Studio 2010 Express for Windows Phone, Expression Blend 4 for Windows Phone sowie XNA Game Studio 4.0 for Windows Phone. Alle Produkte gibt es kostenlos über developer.windowsphone.com als Download.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. (-78%) 8,99€
  3. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

Autor2 18. Mai 2010

Schlaumeier! Lieber selbst erst einmal informieren, bevor man andere belehrt! C++/CLI ist...

Nachgedacht 23. Mär 2010

Native Windows-Phone-7-Applikationen werden erstmal nicht unterstützt? Alles auf Basis...

Tobi0815 17. Mär 2010

Als letzte wirklich kostenlose Entwicklungsumgebungen für Windows Mobile habe ich...

Autor 16. Mär 2010

Du sollst nicht die Hubs nicht nutzen, sondern die "App" dahinter. Jedes Tile hat eine...


Folgen Sie uns
       


Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha

Zwölf Stunden haben wir in der Closed Alpha des kommenden Shooters im Zweiten Weltkrieg Battlefield 5 verbracht - Zeit für eine erste Analyse der Änderungen.

Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /