Abo
  • Services:

Windows Phone 7: Microsoft nennt weitere Details

Silverlight-Anwendungen laufen direkt auf Microsofts neuer Smartphone-Plattform

Microsoft hat weitere Details zur Windows-Phone-7-Plattform bekanntgegeben. So wird es eine Push-Benachrichtigung geben, die wohl ähnlich wie auf Apples iPhone funktioniert. Außerdem laufen Silverlight-Applikationen direkt auf der neuen Plattform.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows Phone 7: Microsoft nennt weitere Details

Erstmals vorgestellt wurde Windows Phone 7 auf dem Mobile World Congress im Februar 2010. Anlässlich der Entwicklerkonferenz Mix 2010 in Las Vegas enthüllte Microsoft weitere Details. So werden Silverlight-Applikationen direkt auf den Mobiltelefonen laufen, eine Anpassung von Seiten der Entwickler soll nicht erforderlich sein. Damit soll die Entwicklung von Applikationen für Windows Phone 7 vereinfacht werden. Zudem wird das XNA-Framework for Games unterstützt. Native Windows-Phone-7-Applikationen werden erstmal nicht unterstützt.

Stellenmarkt
  1. EDG AG, Frankfurt
  2. vwd - Vereinigte Wirtschaftsdienste GmbH, Rimpar, Kaiserslautern, Frankfurt

Alle Mobiltelefone auf Basis von Windows Phone 7 werden einen Beschleunigungssensor enthalten, so dass sich Applikationen und Spiele durch Gerätebewegungen steuern lassen, wie es bei modernen Smartphones der Fall ist. Zudem steht ein Push-Benachrichtigungssystem bereit, über das Applikationen Nachrichten absetzen können, ohne dass das betreffende Programm aktiv laufen muss. Damit setzt Microsoft auf eine ähnliche Benachrichtigungsfunktion, wie sie auch bei Apples iPhone OS zu finden ist. Das bisherige Multitasking von Windows Mobile wird damit nicht fortgeführt.

Weiterer Bestandteil von Windows Phone 7 ist eine hardwarebeschleunigte Videofunktion mit DRM-Unterstützung. Nähere Angaben dazu liegen noch nicht vor. Bisherige Window-Mobile-Applikationen laufen nicht auf der neuen Plattform.

Neuer Softwareshop für Windows Phone 7

Für seine Smartphone-Plattform plant Microsoft mit Marketplace for Windows Phone 7 einen neuen Softwareshop. Der Softwarekauf kann per Kreditkarte durchgeführt oder über die Mobilfunkrechnung abgerechnet werden. Außerdem können Entwickler Werbung in Applikationen einbinden und ihre Produkte über entsprechende Links auf den Marketplace for Windows Phone 7 vermarkten. Nutzer werden in der Lage sein, Testversionen von Programmen herunterzuladen und auszuprobieren, bevor sie diese kaufen müssen.

Alle Entwicklerwerkzeuge für Windows Phone 7 verteilt Microsoft kostenlos. Dazu gehören Visual Studio 2010 Express for Windows Phone, Expression Blend 4 for Windows Phone sowie XNA Game Studio 4.0 for Windows Phone. Alle Produkte gibt es kostenlos über developer.windowsphone.com als Download.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,79€ inkl. Rabatt
  2. ab 119,98€ (Release 04.10.)

Autor2 18. Mai 2010

Schlaumeier! Lieber selbst erst einmal informieren, bevor man andere belehrt! C++/CLI ist...

Nachgedacht 23. Mär 2010

Native Windows-Phone-7-Applikationen werden erstmal nicht unterstützt? Alles auf Basis...

Tobi0815 17. Mär 2010

Als letzte wirklich kostenlose Entwicklungsumgebungen für Windows Mobile habe ich...

Autor 16. Mär 2010

Du sollst nicht die Hubs nicht nutzen, sondern die "App" dahinter. Jedes Tile hat eine...


Folgen Sie uns
       


Sky Ticket TV-Stick im Test

Wir haben den Sky Ticket TV Stick getestet. Der Streamingstick mit Fernbedienung bringt Sky Ticket auf den Fernseher, wenn dieser den Streamingdienst des Pay-TV-Anbieters nicht unterstützt. Auf dem Stick läuft das aktuelle Sky Ticket, das im Vergleich zur Vorgängerversion erheblich verbessert wurde. Den Sky Ticket TV gibt es quasi kostenlos, weil dieser nur zusammen mit passenden Sky-Ticket-Abos im Wert von 30 Euro angeboten wird.

Sky Ticket TV-Stick im Test Video aufrufen
Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

Single Sign-on Made in Germany: Verimi, NetID oder ID4me?
Single Sign-on Made in Germany
Verimi, NetID oder ID4me?

Welche der deutschen Single-Sign-on-Lösungen ist am vielversprechendsten? Golem.de erläutert die Unterschiede zwischen Verimi, NetID und ID4me.
Eine Analyse von Monika Ermert

  1. Verimi Deutsche Konzerne starten Single Sign-on

    •  /