Abo
  • Services:

Soundaccount: Sparkassen-Kreditkarte mit Musik

Marketingkooperation der Sparkassen mit Universal Music

Der weltgrößte Musikkonzern, Universal, wird künftig seine Produkte in Deutschland auch in Kooperation mit dem Deutschen Sparkassen- und Giroverband (DSGV) vermarkten. Das dafür geschnürte "extralaute Musikpaket" richtet sich speziell an Jugendliche.

Artikel veröffentlicht am , Meike Dülffer

Das neue Angebot von Universal Music und den Sparkassen bekam den Namen Soundaccount. Dahinter verbirgt sich ein Paket aus einer Prepaid-Kreditkarte von den Sparkassen und einem Bündel von Marketingmaßnahmen aus dem Hause Universal. Mit dabei sind unter anderem zehn kostenlose Musikdownloads pro Monat und ein eigener Musicstore.

Stellenmarkt
  1. Gewobag Wohnungsbau-Aktiengesellschaft Berlin, Berlin
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Unter soundaccount.de bietet Universal neben der Möglichkeit zum monatlichen, kostenlosen Download den Kauf weiterer Musikstücke an. So soll die Marketingkooperation beiden Partnern zu neuem Geschäft verhelfen.

Die Prepaid-Kreditkarte soll den jungen Sparkassenkunden den direkten Zugang zum Onlineshopping eröffnen. Anlässlich der Vorstellung des neuen Angebots erklärte Bernd M. Fieseler, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes: "Die Kreditkarte ist das Zahlungsmittel Nr. 1 im Internet, wo sich gerade auch junge Menschen bewegen. Mit der Prepaid-Kreditkarte zum 'soundaccount' können junge Menschen auch im Internet Guthaben ausgeben, aber keine Schulden machen. Das bietet Sicherheit in finanzieller Hinsicht und trägt zum verantwortungsvollen Umgang mit Geld bei".

Universal Music verspricht sich von der Kooperation neue Kunden, die sich ihre Musik bisher mangels Kreditkarte vielleicht eher in Tauschbörsen als in Onlinemusikshops beschafft haben. [von Robert A. Gehring]



Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Beyerdynamic DTX 910 Kopfhörer, NZXT H700i Gehäuse, HP Notebook)
  2. (u. a. Canon EOS 2000D + Objektiv 18-55 mm für 299€ statt 394€ im Vergleich)
  3. ab 119,99€
  4. 263,99€

FlorianLP 27. Mär 2010

Soundaccount lässt sich für 25 Euro zu einer bestehenden Kreditkarte dazubuchen. Die...

FlorianLP 27. Mär 2010

kein DRM.

max mustermann 18. Mär 2010

ihr habt den Sinn hinter der Aktion nicht verstanden. nicht die Sparkasse macht da mit...

Anonymer Nutzer 16. Mär 2010

Vorsicht - vergiss nicht, dass man jeden Apfel aus dieser Kiste noch mit der Kreditkarte...

Anonymer Nutzer 16. Mär 2010

Vergiss es einfach! Universal Musik kauft man nicht. Punkt!


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Go - Test

Das Surface Go mag zwar klein sein, darin steckt jedoch ein vollwertiger Windows-10-PC. Der kleinste Vertreter von Microsofts Produktreihe überzeigt als Tablet in Programmen und Spielen. Das Type Cover ist weniger gut.

Microsoft Surface Go - Test Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen
  3. Handelskrieg Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

    •  /