Abo
  • Services:

Spieletest: God of War 3 - Tod den Göttern!

Sony schließt erfolgreiche Actiontrilogie ab - vorerst

Den Olymp aufmischen, lebend aus dem Hades entkommen und am Ende endlich Rache nehmen und Zeus vernichten: Anti-Held Kratos hat sich für den dritten und letzten Teil der God-of-War-Saga viel vorgenommen. Auf den Spieler warten also viele Rätsel, noch mehr Action - und einige der imposantesten Gegner aller Zeiten.

Artikel veröffentlicht am ,
Spieletest: God of War 3 - Tod den Göttern!

Mit Vorgeplänkel hält sich God of War 3 nicht auf - das Spiel schließt direkt an den Playstation-2-Vorgänger an und lässt Kratos auf dem Rücken der Titanin Gaia den Olymp stürmen. Schon diese ersten Minuten auf dem beweglichen Riesen gehören zum Beeindruckendsten, was auf der Playstation 3 jemals an Actionszenen zu sehen war - und dabei sind sie erst der Beginn einer furiosen Inszenierung, in der ein atemberaubender Moment den nächsten ablöst.

Inhalt:
  1. Spieletest: God of War 3 - Tod den Göttern!
  2. Viel Blut und Gewalt
  3. Augenschmaus trotz Rucklern

Es gibt schließlich auch einiges zu tun: den Olymp stürmen, sich durch die Unterwelt Hades kämpfen und am Ende Göttervater Zeus selbst herausfordern - alles Aufgaben, die den Spieler zwischen zehn und 15 Stunden beschäftigt halten. Die Story orientiert sich dabei wieder einmal an der griechischen Mythologie, nimmt es mit der Vorlage aber nicht allzu genau und bezieht sich immer wieder auf die Geschehnisse der ersten Spiele - wer die nicht kennt, wird zum Teil Probleme haben, der Handlung zu folgen.

  • God of War 3
  • God of War 3
  • God of War 3
  • God of War 3
  • God of War 3
  • God of War 3
  • God of War 3
  • God of War 3
  • God of War 3
  • God of War 3
  • God of War 3
  • God of War 3
  • God of War 3
  • God of War 3
God of War 3

Das Spielprinzip hat sich im Vergleich zu den ersten beiden Teilen nur unwesentlich geändert: Immer noch gilt es vor allem, die zahllosen Kontrahenten mit mächtigen Klingen zu bearbeiten und dann zum entscheidenden Stoß anzusetzen. Die Gegner verlangen Kratos dabei alles ab: Er muss im richtigen Moment ausweichen, zum Konter ansetzen, Kombo an Kombo reihen, neue Waffen wie durchschlagendere Schwerter oder einen Bogen ergattern und Schritt für Schritt aufrüsten. Dazu gehört es, je nach Spielsituation die richtige Taktik anzuwenden - aber auch schnelle Reaktionen sind gefragt. Letztere sind vor allem wegen der wieder integrierten Quicktime-Events unabdingbar: Immer wieder leuchten am Bildschirm bestimmte Tasten auf, die vom Spieler dann so schnell wie möglich gedrückt werden müssen, um das Gefecht zum siegreichen Ende zu führen.

Viel Blut und Gewalt 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 22,99€
  2. 77€ (Vergleichspreis 97€)
  3. 39,90€ + 5,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Zahlung mit paydirekt (Vergleichspreis 69...
  4. für 185€ (Bestpreis!)

Anonymer Nutzer 23. Mär 2015

ernsthaft, extra dafür angemeldet?

ickeickeicke 16. Apr 2010

Blitzball fand ich sehr geil, habe teilweise FFX nur angemacht um blitzball zu...

Sonic77 16. Mär 2010

Ich hab's mal für dich korrigiert.

Armisan 16. Mär 2010

der unterschied is wohl ich hab zum glück noch nie nahaufnahmen von Kratos oder Dantes...

Treadmill 16. Mär 2010

Die Amiga-Musik war einfach nur Klasse :)


Folgen Sie uns
       


Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht

Die Ajax-Arena in Amsterdam wird komplett aus eigenen Akkureserven betrieben. Die USVen im Keller des Gebäudes werden von Solarzellen auf dem Dach und parkenden Elektroautos aufgeladen. Golem.de konnte sich das Konzept genauer anschauen.

Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

    •  /