Abo
  • Services:

Tim Bray will Apple mit Android ein Schnippchen schlagen

Autor der XML-Spezifikation wechselt von Sun zu Google

Tim Bray, einer der Autoren der XML-Spezifikation des W3C, heuert bei Google an, um dort an Android zu arbeiten. Ende Februar 2010 hatte er Sun verlassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Bray war an einigen wesentlichen Webentwicklungen beteiligt. So war er einer der Autoren der XML-Spezifikation, war von 2001 bis 2004 Mitglied der Technical Architecture Group des W3C und bis 2007 einer der Leiter der Atompub Working Group, die hinter dem Syndizierungsformat Atom steht.

Stellenmarkt
  1. comemso GmbH, Ostfildern
  2. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau

Der Kanadier war für Netscape und später für Sun tätig, schlug ein Übernahmeangebot von Oracle aber aus und verließ Sun Ende Februar 2010, noch bevor Suns kanadischer Ableger in Oracle integriert wurde.

Ab sofort ist Bray für Google tätig, um in erster Linie an Android mitzuhelfen. Google sei offen, Android sei für das Unternehmen mehr als ein Hobby. Bray ist offenbar Apples iPhone-Strategie ein Dorn im Auge. "Es ist ein steriler, Disney-artiger, umzäunter Garten, umgeben von Anwälten mit scharfen Zähnen. Leute, die Apps kreieren, dienen dem Wohlgefallen des Hausherren und fürchten seinen Zorn", beschreibt Bray das iPhone. Er sehe den Job bei Google als Chance zu zeigen, dass Apple mit seinem geschlossenen Ansatz falsch liegt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

moeb 16. Mär 2010

Der PC Markt beweist seit Jahrzehnten das Gegenteil ... leider

organigramm 16. Mär 2010

Das ist kompletter Unsinn, wenn man einen NAT-Router hat. Die meissten User dürften das...

dsfjhk 16. Mär 2010

Android OS != Linux? Seit wann bitte? Vielleicht sollteste nochmal nachgucken was Linux...

mac4ever 16. Mär 2010

Apple bietet ein gutes Package aus Hard- und Softeare, das zählt für die Kunden mehr als...

Norky 16. Mär 2010

Sehr schön. Solch ein Wettbewerb würde dem Desktop auch gut tun. Apple macht MS zwar...


Folgen Sie uns
       


Siri auf Deutsch auf dem Homepod

Wir haben uns die deutsche Version von Siri auf dem Homepod angehört. Bei den Funktionen hinkt Siri der Konkurrenz von Alexa und Google Assistant hinterher. Und auch an der Aussprache gibt es noch einiges zu feilen. Apples erster smarter Lautsprecher kostet 350 Euro.

Siri auf Deutsch auf dem Homepod Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /