Abo
  • Services:

Gerücht: Nächster Nintendo DS mit großem Klappdisplay

Nintendo plant angeblich Vorstellung Mitte Juni 2010 auf der E3

Der nächste Handheld von Nintendo verfügt über die Leistungsfähigkeit eines Gamecube, Bewegungssteuerung und zwei Displays, die sich zu einem großen Bildschirm zusammenfügen lassen. Das sagten amerikanische Entwickler, die angeblich bereits über Entwicklerkits verfügen, US-Medien.

Artikel veröffentlicht am ,
Mario auf dem Gamecube
Mario auf dem Gamecube

Auf der Game Developers Conference 2010 war es eines der spannenderen Themen: Was plant Nintendo? Schließlich wird dem Konzern - anders als Microsoft oder Sony - am ehesten zugetraut, in das derzeit etwas langweilige Thema "neue Handhelds oder Konsolen" neuen Schwung zu bringen. Angeblich haben einige Entwickler mit US-Medien darüber gesprochen, dass sie bereits über Software Development Kits (SDK) für einen Nachfolger des Nintendo DS verfügen, der Mitte Juni 2010 auf der Spielemesse E3 in Los Angeles vorgestellt wird und Ende 2010 zumindest in Japan auf den Markt kommt.

Den Meldungen zufolge verfügt das Gerät über größere Bildschirme als zumindest der Standard-DSi. Der Clou: Die Displays sollen so angeordnet sein, dass sie sich ohne größere Lücke zu einem großen zusammenschalten lassen - was beim Surfen im Internet zusätzlichen Komfort bringen würde. Konkrete Hinweise auf die Prozessoren liegen bislang nicht vor, allerdings soll der kommende Handheld ungefähr die gleiche Leistungsfähigkeit wie der Gamecube erreichen - also jenes Gerät, das Nintendo zwischen 2001 und 2006 als Hauptkonsole vermarktet hat. Ende 2009 gab es Gerüchte, denen zufolge der nächste DS auf Tegra-Prozessoren von Nvidia zurückgreift. Auf der GDC wurden außerdem frühere Meldungen bestätigt, wonach der neue Handheld über Bewegungssteuerung verfügt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 14,99€
  2. 29,95€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)

Mac Jack 16. Mär 2010

Das wäre auch schon beim DS möglich gewesen...

Missingno. 15. Mär 2010

Ist mit einer ähnlichen Strategie nicht ein anderer großer japanischer...

Der Kaiser! 15. Mär 2010

Man muss die Kuh - Pardon - den Klempner ja melken..

Amanda B. 15. Mär 2010

lol ^^

Treadmill 15. Mär 2010

Held. Mit Kopieren heimgezahlt. Und ja, man kann ganz normale Kopfhrer an die DS anstecken.


Folgen Sie uns
       


Der Mars-Maulwurf des DLR erklärt

Ulrich Köhler vom DLR erläutert die Funktionsweise des Mars-Maulwurfes.

Der Mars-Maulwurf des DLR erklärt Video aufrufen
Windenergie: Mister Windkraft will die Welt vor dem Klimakollaps retten
Windenergie
Mister Windkraft will die Welt vor dem Klimakollaps retten

Fast 200 Windkraft-Patente tragen den Namen von Henrik Stiesdal. Nachdem er bei Siemens als Technikchef ausgestiegen ist, will der Däne nun die Stromerzeugung auf See revolutionieren.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Offshore-Windparks Neue Windräder sollen mehr Strom liefern
  2. Fistuca Der Wasserhammer hämmert leise
  3. Windenergie Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Einfuhrsteuern: Wie teuer wird ein Raspberry Pi beim harten Brexit?
Einfuhrsteuern
Wie teuer wird ein Raspberry Pi beim harten Brexit?

Bei einem No-Deal-Brexit könnten viele britische Produkte teurer und schwerer lieferbar werden - auch der populäre Bastelrechner Raspberry Pi. Mit genauen Prognosen tun sich deutsche Elektronikhändler derzeit schwer, doch decken sie sich schon vorsorglich mit den Komponenten ein.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. UK und Gibraltar EU-Domains durch Brexit doch wieder in Gefahr

Verschlüsselung: Die meisten Nutzer brauchen kein VPN
Verschlüsselung
Die meisten Nutzer brauchen kein VPN

VPN-Anbieter werben aggressiv und preisen ihre Produkte als Allheilmittel in Sachen Sicherheit an. Doch im modernen Internet nützen sie wenig und bringen oft sogar Gefahren mit sich.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Security Wireguard-VPN für MacOS erschienen
  2. Security Wireguard-VPN für iOS verfügbar
  3. Outline Digitalocean und Alphabet-Tochter bieten individuelles VPN

    •  /