Abo
  • Services:

Chávez will gegen Onlinenachrichtenseite vorgehen

Noticiero Digital hatte falsche Todesmeldungen verbreitet

Chávez hat die Staatsanwaltschaft ersucht, gegen die venezolanische Onlinenachrichtenseite Noticiero Digital vorzugehen, die Falschmeldungen über den Tod eines Ministers und eines Fernsehmoderators verbreitet hatte. Noticiero Digital habe auch zum Staatsstreich aufgerufen.

Artikel veröffentlicht am ,
Chavez bei seiner Rede zu Noticiero Digital
Chavez bei seiner Rede zu Noticiero Digital

Venezuelas Präsident Hugo Chávez hat in einer Rede ein Vorgehen gegen die rechtsgerichtete Onlinenachrichtenseite Noticiero Digital angekündigt. Diese hatte tagelang berichtet, dass der Minister für öffentliche Arbeiten, Diosdado Cabello, ermordet worden sei. Im Leserforum der Nachrichtenplattform Noticiero Digital finden sich viele kaum verhüllte Morddrohungen und Beleidigungen gegen Regierungsvertreter, die nicht entfernt werden.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Immenstaad am Bodensee
  2. abilex GmbH, Stuttgart

Auch über den linken Fernsehmoderator Mario Silva verbreitete Noticiero Digital eine falsche Todesmeldung. Die Meldungen seien im Land als Aufrufe verstanden worden, Cabello und Silva zu ermorden. Beide gelten als wichtige Unterstützer der Politik von Chávez und als Gegner der rechten Opposition.

Das Internet könne nicht etwas sein, wo alles gesagt und getan werden kann, so Präsident Chávez. Jedes Land habe seine eigenen Gesetze und Normen. Im Fall von Noticiero Digital sei ein Eingreifen nötig. Chávez: "Wir werden die Staatsanwaltschaft um Hilfe bitten, weil es sich hier um ein Verbrechen handelt. Mir liegen Informationen vor, dass diese Website regelmäßig zum Staatsstreich aufruft. Das kann nicht hingenommen werden." Das Internet könne kein rechtsfreier Raum sein, zitierte Chávez die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Chávez konnte bei den Präsidentschaftswahlen am 3. Dezember 2006 fast 63 Prozent der Stimmen erringen. Der Gegenkandidat kam auf knapp 37 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag bei circa 75 Prozent. Die Parlamentswahlen in Venezuela finden am 26. September 2010 statt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 45,99€ (Release 19.10.)
  2. 59,99€/69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 28.09.)
  3. 15,99€
  4. 33,49€

2CentsOfWisdom.de 16. Mär 2010

... Wer sagt Dir, dass wir nicht schon so geendet sind? Gut, wir haben (noch) keinen...

Franzoser 15. Mär 2010

??? Hast du mich gelesen??? Ich habe vom XIX Jahrhundert gesprochen! Ich habe nur klar...

demon driver 15. Mär 2010

Aus den paar realexistierenden Sozialismen, die es bisher gegeben hat, einen...

byti 15. Mär 2010

Stimmt * Ab 2002 Aufbau einer flächendeckenden kostenlosen medizinischen Versorgung...

crayven 15. Mär 2010

hi siga! :)


Folgen Sie uns
       


Toshiba Dynaedge ausprobiert

Das Dynaedge ist wie Google Glass eine Datenbrille. Allerdings soll sie sich an den industriellen Sektor richten. Die Brille paart Toshiba mit einem tragbaren PC - für Handwerker, die beide Hände und ein PDF-Dokument brauchen.

Toshiba Dynaedge ausprobiert Video aufrufen
iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

UHD-Blu-ray im Langzeit-Test: Die letzte Scheibe für Qualitäts-Junkies
UHD-Blu-ray im Langzeit-Test
Die letzte Scheibe für Qualitäts-Junkies

Die Menschen streamen Filme und Serien ... alle Menschen? Nein! Eine unbeugsame Redaktion hört nicht auf, auch Ultra-HD-Blu-rays zu kaufen und zu testen.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Oppo Digital Ein Blu-ray-Player-Hersteller weniger
  2. Cars 3 und Coco in HDR Die ersten Pixar-Filme kommen als Ultra-HD-Blu-ray
  3. 4K-UHD-Blu-ray Panasonic zeigt Abspielgerät mit Dolby Vision und HDR10+

Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

    •  /