Abo
  • Services:

Fix schließt Sicherheitsloch im Internet Explorer

Regulärer Sicherheitspatch lässt weiter auf sich warten

Microsoft hat einen sogenannten Fix It für das offene Sicherheitsloch im Internet Explorer 6 und 7 veröffentlicht. Allerdings gibt es den Fix nur für Windows XP und Windows Server 2003, auf anderen Windows-Systemen ist er wirkungslos. Ob Microsoft noch vor Mitte April 2010 einen regulären Patch bringt, steht noch nicht fest.

Artikel veröffentlicht am ,
Fix schließt Sicherheitsloch im Internet Explorer

Der Fix für den Internet Explorer 6 und 7 auf Systemen mit Windows XP oder Windows Server 2003 deaktiviert die Peer-Factory-Class in der Datei iepeers.dll. Das kann aber die Druckfunktionen aushebeln sowie die Verwendung von Webverzeichnissen unmöglich machen. Für Systeme mit Windows Vista gibt es keinen solchen Schalter.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. andagon Holding GmbH, Köln

Hier verweist Microsoft abermals darauf, den geschützten Modus des Browsers zu aktivieren. Damit soll von Angriffen eine geringe Gefahr ausgehen. Ebenfalls mit einem Fix lässt sich der geschützte Modus aktivieren.

Das offene Sicherheitsloch im Internet Explorer wird bereits aktiv ausgenutzt. Angreifer können darüber beliebigen Programmcode auf fremden Systemen ausführen. Der Internet Explorer 8 ist von dem Fehler nicht betroffen.

Microsoft hat noch nicht entschieden, ob ein Patch für den Internet Explorer 6 und 7 außerhalb der Reihe erscheint. Ansonsten müssten Nutzer mindestens bis zum 13. April 2010 warten, dann ist Microsofts monatlicher Patchday. Nach Aussagen von Microsoft werde mit Hochdruck daran gearbeitet, einen Patch zu entwickeln.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 225€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 34,99€
  4. 103,90€

ColonelLeber 17. Mär 2010

Kommen sie zum austerlichen Bundesheer hatten sie im Sonar-Zell-RAldo gesagt.

SchlussDampfer. 17. Mär 2010

Blinddärme? Die Ostler machen die Renditenkasse dicht.

Fûx 17. Mär 2010

Miltanter-Faltschirm-Dienst. Filme von Homer(R): die Iljas, der Sörrenen...

Anonymer Nutzer 16. Mär 2010

Wenn ein M$-Produkt einen Bug hat, wird die entsprechende Funktion einfach abgeschaltet...

Krille 16. Mär 2010

bei M$ gabs noch nie was neues - immer nur schlecht nachgemachtes (mit...


Folgen Sie uns
       


Kompaktanlage mit Raspi vernetzt

Wie kann eine uralte Kompaktanlage aus den 90er Jahren noch sinnvoll mit modernen Musik- und Videoquellen vernetzt werden?

Kompaktanlage mit Raspi vernetzt Video aufrufen
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil: Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil
Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um

Ohne Aufzüge gäbe es keine Hochhäuser. Aber inzwischen sind Wolkenkratzer zu hoch für herkömmliche Systeme. Thyssen-Krupp testet derzeit einen neuartigen Aufzug, der beliebig hoch fahren kann. Inspiriert ist er vom Paternoster und dem Transrapid. Wir waren im Testturm.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ceramic Speed Hätte, hätte - Fahrrad ohne Kette
  2. Geheimdienste und Bundeswehr Masterstudiengang für Staatshacker gestartet
  3. Sonitus Technologies Zahnmikrofon sorgt für klare Kommunikation

Fido-Sticks im Test: Endlich schlechte Passwörter
Fido-Sticks im Test
Endlich schlechte Passwörter

Sicher mit nur einer PIN oder einem schlechten Passwort: Fido-Sticks sollen auf Tastendruck Zwei-Faktor-Authentifizierung oder passwortloses Anmelden ermöglichen. Golem.de hat getestet, ob sie halten, was sie versprechen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  2. E-Mail-Marketing Datenbank mit 800 Millionen E-Mail-Adressen online
  3. Webauthn Standard für passwortloses Anmelden verabschiedet

Pauschallizenzen: CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern
Pauschallizenzen
CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern

Absurder Vorschlag aus der CDU: Anstatt die Urheberrechtsreform auf EU-Ebene zu verändern oder zu stoppen, soll nun der "Mist" von Axel Voss in Deutschland völlig umgekrempelt werden. Nur "pures Wahlkampfgetöse" vor den Europawahlen, wie die Opposition meint?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europawahlen Facebook will mit dpa Falschnachrichten bekämpfen
  2. Urheberrecht Europas IT-Firmen und Bibliotheken gegen Uploadfilter
  3. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform

    •  /