Abo
  • Services:

Menuless spart Platz auf dem Mac-Bildschirm

Ausblenden von Menüleisten auf Knopfdruck

Die kostenlose Anwendung Menuless von MOApp aus Mainz blendet Menüzeilen von Mac-Anwendungen auf Knopfdruck aus und ermöglicht so eine bessere Nutzung des Bildschirms. Auch die Dock-Icons können zeitweilig ausgeblendet werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Menuless spart Platz auf dem Mac-Bildschirm

Gerade bei kleinen Mac-Bildschirmen wie beim Macbook Pro mit 13 Zoll und dem Mac Book Air ist der Bildschirmplatz kostbar. Mit Menuless werden einzelne Anwendungen ihrer Menüleiste auf Knopfdruck beraubt, damit sie mehr Bildschirmfläche nutzen können.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz bei Kiel
  2. andagon Holding GmbH, Köln

Um Menuless zu aktivieren, wird die gewünschte Anwendung auf die Programmoberfläche gezogen und die Schalttaste "Hide Menu/Dock" angeklickt. Beim nächsten Programmstart oder bei angewählter Checkbox "Automatically launch application" ist seine Menüzeile verschwunden. Der Button "Show Menu/Dock" blendet sie wieder ein.

  • MOApp Menuless
MOApp Menuless

Das Icon im Dock von Mac OS X kann mit Menuless ebenfalls aktiviert und deaktiviert werden. Die Entwickler des Programms betonen, dass nur mit Anwendungskopien gearbeitet werden soll. Der Benutzer benötigt Administatorenrechte für die Änderungen. Anwender berichten von Problemen bei einigen Programmen, die keine Standard-GUI-Elemente von Mac OS X einsetzen und durch die Eingriffe von Menuless nicht mehr funktionieren.

Menuless ist kostenlos verfügbar und läuft ab Mac OS X 10.5.8.




Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 103,90€
  2. (u. a. 32 GB 6,98€, 128 GB 23,58€)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  4. 18,99€

made4lin 16. Mär 2010

Danke!

QDOS 15. Mär 2010

Redest du noch von nem aktuellen Windows? Äh... Superbar? Äh... Superbar? Ich hoffe du...

QDOS 15. Mär 2010

stimmt nur die iMacs verwenden dieses Mistformat namens 16:9...

Mhhhhh 15. Mär 2010

das ganze konnte man doch schon immer selbst pro app steuern, ist doch in den manifest...

tunnelblick 15. Mär 2010

das habe ich ja auch nicht geschrieben.


Folgen Sie uns
       


Tesla Model 3 - Test

Das Tesla Model 3 ist seit Mitte Februar 2019 in Deutschland erhältlich. Wir sind es gefahren.

Tesla Model 3 - Test Video aufrufen
Sailfish X im Test: Die Android-Alternative mit ein bisschen Android
Sailfish X im Test
Die Android-Alternative mit ein bisschen Android

Seit kurzem ist Sailfish OS mit Android-Unterstützung für weitere Xperia-Smartphones von Sony verfügbar. Fünf Jahre nach unserem letzten Test wird es Zeit, dass wir uns das alternative Mobile-Betriebssystem wieder einmal anschauen und testen, wie es auf einem ursprünglichen Android-Gerät läuft.
Ein Test von Tobias Költzsch


    Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
    Flugzeugabsturz
    Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

    Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

    1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
    2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
    3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

    Gesetzesinitiative des Bundesrates: Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet
    Gesetzesinitiative des Bundesrates
    Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet

    Eine Gesetzesinitiative des Bundesrates soll den Betrieb von Handelsplattformen im Darknet unter Strafe stellen, wenn sie Illegales fördern. Das war auch bisher schon strafbar, das Gesetz könnte jedoch vor allem der Überwachung dienen, kritisieren Juristen.
    Von Moritz Tremmel

    1. Security Onionshare 2 ermöglicht einfachen Dateiaustausch per Tor
    2. Tor-Netzwerk Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
    3. Tor-Netzwerk Sicherheitslücke für Tor Browser 7 veröffentlicht

      •  /