Abo
  • Services:

Bei Apple herrscht Kriegsstimmung gegen Google

Internetkonzern ist derzeit das Feindbild auf Apples Meetings

Auf den Sitzungen des Apple-Managements ist der einstige Verbündete Google derzeit der Hauptfeind. Steve Jobs könnte aus Feindschaft zu den Google-Chefs Schmidt, Brin und Page sogar ein Bündnis mit Microsoft eingehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Nexus One mit Multitouch
Nexus One mit Multitouch

Die Rivalität zwischen Apple und Google wächst. Bei dem Elektronikhersteller herrscht eine regelrechte Kriegsstimmung gegen den Suchmaschinenbetreiber. "So etwas habe ich in meinem ganzen Leben noch nicht gesehen", sagte ein Apple-Mitarbeiter der New York Times. "Ich bin in sehr vielen Besprechungen, wo so viele Salven abgefeuert werden. Das ist sehr befremdlich."

Inhalt:
  1. Bei Apple herrscht Kriegsstimmung gegen Google
  2. Bei Apple herrscht Kriegsstimmung gegen Google

2001 hatten Apple-Chef Steve Jobs und der Google-Vorstandsvorsitzende Eric Schmidt noch gemeinsame Ziele. Sie wollten gemeinsam verhindern, dass Microsoft seine PC-Vorherrschaft auf die Bereiche Onlinedienste und mobile Endgeräte ausweitet. Schmidt bekam 2006 einen Sitz im Apple-Aufsichtsrat. Ein Jahr später stürmte Schmidt während der MacWorld Expo in San Francisco auf die Bühne, um Jobs' Hand zu schütteln. Gemeinsam hatten die Firmen Such- und Mappingdienste auf das iPhone gebracht. Die Partnerschaft sei so tiefgehend, scherzte Schmidt, dass die beiden Firmen zu AppleGoo verschmelzen könnten.

Jobs gilt sogar als Mentor der Google-Gründer Sergey Brin und Larry Page, berichtet die Zeitung unter Berufung auf einen früheren leitenden Apple-Manager. Die beiden besuchten Jobs regelmäßig in seinem Büro in Cupertino. Brin unternahm zudem ausgedehnte Spaziergänge in der Nähe von Jobs' Haus in Palo Alto, auf denen Zukunftstechnologien besprochen wurden und Gemeinschaftsunternehmungen, die nie zustande kamen, wie eine gemeinsame Entwicklung der Windows-Version des Safari-Browsers von Apple und Google. Laut einem früheren Google-Manager sei Jobs ein großes Vorbild für die beiden jüngeren Männer gewesen. Sie seien nun enttäuscht über die Entwicklung der Beziehungen.

Bei Apple herrscht Kriegsstimmung gegen Google 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,49€
  2. (-52%) 13,33€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  4. 49,95€

app killer 16. Mär 2010

Weiß du, jeder iPhone Benutzer hat bei sich einen SAP-Server im Keller stehen, mit dem...

Blork 16. Mär 2010

Ach das sind dann die Screenshots von Webseiten, die du dir im Starbucks anschaust :)

Blork 16. Mär 2010

Annähernd. Und weil man auf dem Mac nicht spielen kann, jedenfalls nciht besser als eine...

Lalaaaaa 16. Mär 2010

omg. Das kannst du im Grunde über fast alle Markenhersteller im IT-Bereich sagen.

GistA 15. Mär 2010

...das ist nur das letzte Aufbäumen! Nach dem der anfängliche Hype um den Riesen-iPod...


Folgen Sie uns
       


V-Rally 4 - Golem.de live

Michael schaut sich die PC-Version von V-Rally 4 an, die in einigen Punkten deutlich besser ist als die Konsolenfassung.

V-Rally 4 - Golem.de live Video aufrufen
Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

Coachingbuch: Metapher mit Mängeln
Coachingbuch
Metapher mit Mängeln

Der Persönlichkeitscoach Thomas Hohensee plädiert in seinem neuen Buch dafür, problematische Kindheitsmuster zu behandeln wie schadhafte Programme auf einem Rechner: mit Reset, Updates und Neustart. Ein origineller Ansatz - aber hält er dem Thema stand?
Von Cornelia Birr

  1. Elektronisch Arzneimittelrezept kommt auf Smartphone
  2. Relayr Rückstandsglaube als Startup-Vorteil
  3. Liberty Global Ericsson übernimmt Netzwerkbetrieb bei Unitymedia

Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

    •  /