• IT-Karriere:
  • Services:

Bei Apple herrscht Kriegsstimmung gegen Google

Internetkonzern ist derzeit das Feindbild auf Apples Meetings

Auf den Sitzungen des Apple-Managements ist der einstige Verbündete Google derzeit der Hauptfeind. Steve Jobs könnte aus Feindschaft zu den Google-Chefs Schmidt, Brin und Page sogar ein Bündnis mit Microsoft eingehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Nexus One mit Multitouch
Nexus One mit Multitouch

Die Rivalität zwischen Apple und Google wächst. Bei dem Elektronikhersteller herrscht eine regelrechte Kriegsstimmung gegen den Suchmaschinenbetreiber. "So etwas habe ich in meinem ganzen Leben noch nicht gesehen", sagte ein Apple-Mitarbeiter der New York Times. "Ich bin in sehr vielen Besprechungen, wo so viele Salven abgefeuert werden. Das ist sehr befremdlich."

Inhalt:
  1. Bei Apple herrscht Kriegsstimmung gegen Google
  2. Bei Apple herrscht Kriegsstimmung gegen Google

2001 hatten Apple-Chef Steve Jobs und der Google-Vorstandsvorsitzende Eric Schmidt noch gemeinsame Ziele. Sie wollten gemeinsam verhindern, dass Microsoft seine PC-Vorherrschaft auf die Bereiche Onlinedienste und mobile Endgeräte ausweitet. Schmidt bekam 2006 einen Sitz im Apple-Aufsichtsrat. Ein Jahr später stürmte Schmidt während der MacWorld Expo in San Francisco auf die Bühne, um Jobs' Hand zu schütteln. Gemeinsam hatten die Firmen Such- und Mappingdienste auf das iPhone gebracht. Die Partnerschaft sei so tiefgehend, scherzte Schmidt, dass die beiden Firmen zu AppleGoo verschmelzen könnten.

Jobs gilt sogar als Mentor der Google-Gründer Sergey Brin und Larry Page, berichtet die Zeitung unter Berufung auf einen früheren leitenden Apple-Manager. Die beiden besuchten Jobs regelmäßig in seinem Büro in Cupertino. Brin unternahm zudem ausgedehnte Spaziergänge in der Nähe von Jobs' Haus in Palo Alto, auf denen Zukunftstechnologien besprochen wurden und Gemeinschaftsunternehmungen, die nie zustande kamen, wie eine gemeinsame Entwicklung der Windows-Version des Safari-Browsers von Apple und Google. Laut einem früheren Google-Manager sei Jobs ein großes Vorbild für die beiden jüngeren Männer gewesen. Sie seien nun enttäuscht über die Entwicklung der Beziehungen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Bei Apple herrscht Kriegsstimmung gegen Google 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Knives Out für 7,80€, Bloodshot für 6,80€, Le Mans 66 für 11,49€, The Avengers 4...
  2. (u. a. Samsung C49RG94SSU 49 Zoll Curved Gaming Monitor Dual WQHD 32:9 120Hz für 899€)
  3. (u. a. Palit GeForce RTX 3070 GameRock OC 8G für 749€, GIGABYTE GeForce RTX 3090 Eagle OC 24G...
  4. (u. a. 970 Evo Plus PCIe-SSD 500GB für 69,30€, T7 Touch Portable SSD 1TB für 137,99€)

app killer 16. Mär 2010

Weiß du, jeder iPhone Benutzer hat bei sich einen SAP-Server im Keller stehen, mit dem...

Blork 16. Mär 2010

Ach das sind dann die Screenshots von Webseiten, die du dir im Starbucks anschaust :)

Blork 16. Mär 2010

Annähernd. Und weil man auf dem Mac nicht spielen kann, jedenfalls nciht besser als eine...

Lalaaaaa 16. Mär 2010

omg. Das kannst du im Grunde über fast alle Markenhersteller im IT-Bereich sagen.

GistA 15. Mär 2010

...das ist nur das letzte Aufbäumen! Nach dem der anfängliche Hype um den Riesen-iPod...


Folgen Sie uns
       


Demon's Souls Remake (PS5) - Fazit

Im Testvideo stellt Golem.de das Remake des epischen Fantasy-Rollenspiels Demon's Souls für die Playstation 5 vor.

Demon's Souls Remake (PS5) - Fazit Video aufrufen
Radeon RX 6800 (XT) im Test: Die Rückkehr der Radeon-Ritter
Radeon RX 6800 (XT) im Test
Die Rückkehr der Radeon-Ritter

Lange hatte AMD bei Highend-Grafikkarten nichts zu melden, mit den Radeon RX 6800 (XT) kehrt die Gaming-Konkurrenz zurück.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Radeon RX 6800 (XT) Das Unboxing als Gelegenheit
  2. Radeon RX 6000 AMD sieht sich in Benchmarks vor Nvidia
  3. Big Navi (RDNA2) Radeon RX 6900 XT holt Geforce RTX 3090 ein

In eigener Sache: Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800
In eigener Sache
Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800

Mehr Leistung zum gleichen Preis: Der Golem Highend wurde mit dem Ryzen 5 5600X ausgestattet, die Geforce RTX 3070 kann optional durch eine günstigere und schnellere Radeon RX 6800 ersetzt werden.

  1. Video-Coaching für IT-Profis Shifoo geht in die offene Beta
  2. In eigener Sache Golem-PCs mit RTX 3070 günstiger und schneller
  3. In eigener Sache Die konfigurierbaren Golem-PCs sind da

Demon's Souls im Test: Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops
Demon's Souls im Test
Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops

Das Remake von Demon's Souls ist das einzige PS5-Spiel von Sony, das nicht für die PS4 erscheint - und ein toller Einstieg in die Serie!
Von Peter Steinlechner


      •  /