Abo
  • IT-Karriere:

PowerDVD 10 - 3D nicht nur mit Blu-ray

Blu-ray-3D-Update folgt Mitte 2010

Cyberlinks neue Wiedergabesoftware PowerDVD 10 ist mit Facebook und Twitter vernetzt, entwackelt selbstgedrehte Videos und versteht deutlich mehr Videoformate. Zu 3D-Filmen auch auf Blu-ray-Disc wird sie mit einem kostenlosen Update kompatibel werden.

Artikel veröffentlicht am ,
PowerDVD 10 - 3D nicht nur mit Blu-ray

Am 17. März 2010 veröffentlicht Cyberlinks seine neue DVD- und Blu-ray-Wiedergabesoftware PowerDVD 10. Auf der Cebit 2010 konnte Golem.de bereits einen Blick auf die Windows-Software werfen. Zum Verkaufsstart wird zwar die größte Neuigkeit, die Wiedergabe von 3D-Filmen, noch nicht unterstützt, sie wird aber ab Mitte 2010 kostenlos nachgereicht.

Stellenmarkt
  1. etkon GmbH, Gräfelfing
  2. NetCom BW GmbH, Ellwangen

Die Wiedergabe von 3D-Filmen von Blu-ray lief bei der Präsentation ruckelfrei, ebenso die in verschiedenen Formaten (Side-by-Side, Top Bottom, Checkerbox) im Internet zu findenden 3D-Videoschnipsel. Cyberlink zufolge sind für die Wiedergabe von 3D-Blu-rays erst einmal moderne Grafikkarten vonnöten, Onboard-Grafik reicht wegen der verdoppelten Framerate noch nicht aus.

  • PowerDVD 10 - mit Truetheater 3D kann 2D zu 3D umgerechnet werden.
  • PowerDVD 10 - auch mit Touchscreens bedienbares Fancyview
  • PowerDVD 10 - Hauptbildschirm
  • PowerDVD 10 - eigene Filmsammlung mit MoovieLive im Überblick
  • PowerDVD 10 - mit Moviemark Szenen kommentieren
  • PowerDVD 10 - Moviemark-Lesezeichen
  • PowerDVD 10 - Moviemark-Bookmarkviewer
  • PowerDVD 10 - Musikmodul
  • PowerDVD 10 - Musik-Thumbnails
  • PowerDVD 10 - 3D-Bildschirmkonfiguration
  • PowerDVD 10 - Videoeinstellungen
  • PowerDVD 10 - Soundeinstellungen
  • PowerDVD 10 - Videomodul
  • PowerDVD 10 - Vorschaubildchen für Videodateien
PowerDVD 10 - mit Truetheater 3D kann 2D zu 3D umgerechnet werden.

2D zu 3D und wackelig zu ruhig

Mit der gleich von Anfang an gebotenen Funktion Truetheater 3D können herkömmliche DVDs - mit dem Update auch 2D-Videodateien - in Echtzeit umgerechnet werden, um Stereoskopie zu ermöglichen. Der erzielte Effekt wirkte jedoch eher wie eine Spielerei für zwischendurch als für abendfüllende 3D-Unterhaltung geeignet; was auch daran lag, dass während der 3D-Umrechnung das hardwarebeschleunigte DVD-Scaling nicht aktiviert wurde und dadurch der Bildeindruck im Vergleich zur normalen DVD-Wiedergabe litt. Ob sich das mit dem Erscheinen des 3D-Updates ändert, war von Cyberlink nicht in Erfahrung zu bringen.

Truetheater HD kann neben DVDs mittlerweile auch Videodateien hochskalieren. Außerdem hat Cyberlink PowerDVD 10 auch die Funktion Truetheater DeNoise und den Truetheater Stabilizer spendiert. DeNoise wertet verrauschte und pixelige Filme auf, während der Stabilizer beispielsweise AVCHD-Heimvideos ohne lange Wartezeit entwackelt wiedergibt. Beschleunigt wird das über ATI Stream und Nvidia CUDA.

PowerDVD vernetzt

Mit PowerDVD 10 können die Lieblingsstellen von Videodateien und DVD-Filmen mit Kommentaren und Beschreibungen versehen werden. Diese Moviemarks lassen sich mit anderen PowerDVD-Nutzern über die Webseite Moovielive.com austauschen. PowerDVD 10 kann auf die Moviemarks auch auf Facebook und Twitter hinweisen. Alternativ kann der gerade gesehene DVD- oder Blu-ray-Film pausiert und direkt aus PowerDVD 10 ein Kommentar für einen der drei Dienste geschrieben werden, inklusive Link zu weiteren Filminformationen.

Wie PowerDVD 9 ist auch PowerDVD 10 in der Lage, neben DVDs Blu-rays und verschiedene Audio- und Videodateiformate wiederzugeben, ist aber kein Universalplayer für Videodateien. Mit der neuen Version kommen immerhin Quicktime-Videos (MOV, QT), H.264-Videos in MKV-Containern inklusive Untertitelwiedergabe, 3GPP-Handyvideos und FLV-Flashvideos hinzu. Real-Media-Dateien (RM, RMVB) können mit einem Dritthersteller-Decoder nachgefügt werden.

Versionen und Preise

Den kompletten Funktionsumfang der neuen Software gibt es mit PowerDVD 10 Ultra für 90 Euro. Wer auf die Blu-ray- und AVCHD-/AVREC-Wiedergabe verzichten kann, für den ist PowerDVD 10 Deluxe für 60 Euro gedacht. PowerDVD 10 Standard (40 Euro) und PowerDVD 10 Essential (20 Euro) fehlt die 2D-nach-3D-Umwandlung für DVDs, Essential ist zudem auf 2-Kanal-Ton beschränkt. Ab 17. März 2010 wird PowerDVD 10 laut Cyberlink zum Kaufdownload angeboten, ab Mitte April 2010 werden die Pakete auch im Einzelhandel zu haben sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 469€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Wreckfest für 16,99€)
  3. 99€
  4. 99,90€ + Versand (Vergleichspreis 127,32€ + Versand)

Memo89 11. Apr 2010

Man kauft sich Laufwerk für 100€ gibt 90€ für Software aus und dann kann man keine...

DaChecka 15. Mär 2010

Nachdem ich bei der letzten Version PowerDVD 9.0 so eingegangen bin und derzeit deshalb...

dAShEIKO 15. Mär 2010

Ganz genau!!! So einen von der Marketing Maschinerie gehypten Scheißdreck unkomentiert zu...

..... 13. Mär 2010

http://gizmodo.com/5259381/twitter-toilet-tweets-your-poo

Jurastudent 13. Mär 2010

Ne, nicht die PS3. Aber für knapp 100 Euro gibt's den Dyon Horizon. Der spielt sehr viele...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 7T - Fazit

Das Oneplus 7T ist der Nachfolger des Oneplus 7 - und hat einige interessante Hardware-Upgrades bekommen. Im Test von Golem.de schneidet das Smartphone entsprechend gut ab.

Oneplus 7T - Fazit Video aufrufen
Samsung CRG9 im Test: Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch
Samsung CRG9 im Test
Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch

Keine Frage: An das Curved Panel und das 32:9-Format des Samsung CRG9 müssen wir uns erst gewöhnen. Dann aber wollen wir es fast nicht mehr hergeben. Dank der hohen Bildfrequenz und guten Auflösung vermittelt der Monitor ein immersives Gaming-Erlebnis - als wären wir mittendrin.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Speichertechnik Samsung will als Erster HBM2 in 12 Ebenen und 24 GByte bauen
  2. Samsung Fehler am Display des Galaxy Fold aufgetreten
  3. Samsung Displaywechsel beim Galaxy Fold einmalig vergünstigt möglich

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

Indiegames-Rundschau: Killer trifft Gans
Indiegames-Rundschau
Killer trifft Gans

John Wick Hex ist ein gelungenes Spiel zum Film, die böse Gans sorgt in Untitled Goose Game für Begeisterung und in Noita wird jeder Pixel simuliert: Die Indiegames des Monats sind abwechslungsreich und hochwertig wie selten zuvor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  2. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
  3. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten

    •  /