Abo
  • Services:

Online-Kopierschutz: Ubisoft plant Entschädigungen

Betroffene Spieler erhalten Downloadinhalte als Kompensation

Publisher Ubisoft will sich für die Probleme bei seinem Online-Kopierschutz bei Spielern entschuldigen: Das Unternehmen teilte mit, dass Betroffene in naher Zukunft mit kostenlosen Spielinhalten entschädigt werden sollen.

Artikel veröffentlicht am ,
Online-Kopierschutz: Ubisoft plant Entschädigungen

Schlimmer hätte der Start des neuen Online-Kopierschutzes für Ubisoft nicht laufen können: Schon im Vorfeld gab es Proteste gegen das DRM-System, das zwingend eine permanente Onlineverbindung zu den Servern des Publishers erfordert. Bei den beiden PC-Spielen Assassin's Creed 2 und Silent Hunter 5, bei denen der Kopierschutz zuerst Verwendung fand, gab es dann aber massive Probleme. Server waren nicht erreichbar, weil angeblich Hacker eine Denial-of-Service-Attacke gestartet hatten. Folge: Käufer konnten die Programme nicht spielen.

Jetzt kündigt Ubisoft an, dass die Betroffenen "in naher Zukunft mit einem Angebot über kostenlose Spielinhalte entschädigt" werden. Es sei Ziel des Unternehmens, seinen Kunden eine problemlose Spielerfahrung zu bieten. Die Downloadangebote will der Publisher auf jeden Kunden persönlich zuschneiden - abhängig davon, welchen Titel und welche Version er gekauft hat. Ubisoft will die betroffenen Spieler in Kürze per E-Mail mit weiteren Informationen kontaktieren.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 46,99€ (Release 19.10.)
  2. 2,99€
  3. 0,90€
  4. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)

Wikifan 21. Apr 2010

Skidrow schreibt: "Thank you Ubisoft, this was quiete a challenge for us, but nothing...

Elvis the King 21. Mär 2010

die haben garnicht die kapazitäten alles online abzuwickeln. ich spiele seid den ersten...

jizzy weewee 15. Mär 2010

Tja die gute alte Zeit. Wer erinnert sich nicht gerne an die Zeiten zurück als ... Mal...

jizzy weewee 15. Mär 2010

POLIZEI POLIZEI POLIZEI !!! Just kidding. Ironie ist eine gefährliche Waffe, da die...

weewee 15. Mär 2010

Betroffen sind alle die das Game Registriert haben. (Habe auch die Mail bekommen, obwohl...


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 3 XL - Test

Das Pixel 3 XL ist eines von zwei neuen Smartphones von Google. Das Gerät soll dank Algorithmen besonders gute Fotos machen - in unserem Test kann Google dieses Versprechen aber nur bedingt halten.

Google Pixel 3 XL - Test Video aufrufen
Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

    •  /