Spieletest: Sonic & Sega All-Stars Racing - Igel am Steuer

Sega will Mario Kart Konkurrenz machen

Sonic musste sich schon in unterschiedlichsten Situationen bewähren - nur hinterm Lenkrad hat er bislang nicht Platz genommen. Das Spiel orientiert sich ungeniert am Funracer-Platzhirsch Mario Kart - allerdings erscheint Sonic Racing für viel mehr Plattformen.

Artikel veröffentlicht am ,
Spieletest: Sonic & Sega All-Stars Racing - Igel am Steuer

Anstelle von Mario und Yoshi sind es im Fall von Sonic & Sega All-Stars Racing jede Menge Sega-Helden, die in kunterbunten Fahrzeugen Platz nehmen - vom namensgebenden Igel über Ryu aus Shenmue oder Billy Hatcher bis hin zum Affen Aiai ist eine ganze Riege mehr oder weniger bekannter Protagonisten auf der Piste. Auch die Kurse sind von Sega-Klassikern inspiriert: Abgedrehte Strecken im Super-Monkeyball-Design, Kurse mit Samba-De-Amigo-Flair oder die Stadtareale von Jet Set Radio: Abwechslung wird großgeschrieben. Das Design von fast jedem Parcours überzeugt dank liebevoller Details, überraschend steiler Kurven oder witziger Fallen.

Inhalt:
  1. Spieletest: Sonic & Sega All-Stars Racing - Igel am Steuer
  2. Spieletest: Sonic & Sega All-Stars Racing - Igel am Steuer

Wie es sich für einen Funracer gehört, beschränkt sich die Bedienung auf das Nötigste: Viel mehr als Gas geben und lenken ist nicht zu tun. Vor allem spätere Wettbewerbe sind dennoch alles andere als einfach. So gilt es, durch geschicktes Driften einen Turbo aufzuladen - neben einer guten Kenntnis der Kurse ist häufige Nutzung dieses Extras in den späteren Rennen unabdingbar für den Sieg. Gegenstände wie Powerups oder das eine oder andere sammelbare Mittel, um die Kontrahenten von der Ideallinie abzubringen, finden sich ebenso.

  • Sonic & Sega All-Stars Racing
  • Sonic & Sega All-Stars Racing
  • Sonic & Sega All-Stars Racing
  • Sonic & Sega All-Stars Racing
  • Sonic & Sega All-Stars Racing
  • Sonic & Sega All-Stars Racing
  • Sonic & Sega All-Stars Racing
  • Sonic & Sega All-Stars Racing
  • Sonic & Sega All-Stars Racing
  • Sonic & Sega All-Stars Racing
  • Sonic & Sega All-Stars Racing
  • Sonic & Sega All-Stars Racing
  • Sonic & Sega All-Stars Racing
  • Sonic & Sega All-Stars Racing
  • Sonic & Sega All-Stars Racing
Sonic & Sega All-Stars Racing

Auch bei den Modi hat Sega einiges integriert: Einzelrennen, Zeitfahrten, Meisterschaften, aber auch ein Missionsmodus, in dem bestimmte Aufgaben zu erfüllen sind, gehören zum Spielumfang. Den größten Reiz entwickelt der Titel im Multiplayermodus: Wie bei Mario Kart ist es auch hier nicht nur möglich, gegeneinander Rennen zu fahren, sondern auch, sich in anderen Wettbewerben wie etwa einer Arena auszutoben und in einer Art rollendem Deathmatch Jagd auf die konkurrierenden Fahrzeuge zu machen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Spieletest: Sonic & Sega All-Stars Racing - Igel am Steuer 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Sevenoften 03. Jun 2010

Hallo, vielleicht kann mir jemand hier von Euch helfen: mein PC hat folgende Hardware und...

MarioKartSpieler 15. Mär 2010

Sehe ich auch so, das ist bei Mario Kart echt Klasse. Kann man auch prima mit der...

fufu 15. Mär 2010

SF4 spielt man ja sowieso nicht mit pad...

altefraumitstüt... 15. Mär 2010

ich hab auch noch kein battlemode gefunden...leider. :/



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Krypto-Gaming
Spieleentwickler wollen nichts mit NFT zu tun haben

Die Gamesbranche wehrt sich bislang vehement gegen jedes neue Blockchain-Projekt. Manager und Entwickler erklären warum.
Von Daniel Ziegener

Krypto-Gaming: Spieleentwickler wollen nichts mit NFT zu tun haben
Artikel
  1. Mojo Lens: Erster Tragetest mit Augmented-Reality-Kontaktlinse
    Mojo Lens
    Erster Tragetest mit Augmented-Reality-Kontaktlinse

    Ein winziges Micro-LED-Display, ein Funkmodem, ein Akku - und kein Kabel: Der Chef von Mojo Lens hat seine AR-Kontaktlinse im Auge getragen.

  2. Ouca Bikes: E-Lastenrad für eine Viertel Tonne Fracht oder acht Kinder
    Ouca Bikes
    E-Lastenrad für eine Viertel Tonne Fracht oder acht Kinder

    Ouca Bikes hat ein elektrisches Lastenrad vorgestellt, das eine Zuladung von rund 250 kg transportieren kann. Das E-Bike fährt auf drei Rädern.

  3. Bill Nelson: Nasa-Chef warnt vor chinesischem Weltraumprogramm
    Bill Nelson
    Nasa-Chef warnt vor chinesischem Weltraumprogramm

    Gibt es Streit um den Mond? Nasa-Chef Bill Nelson fürchtet, dass China den Trabanten als militärischen Außenposten für sich haben möchte.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (G.Skill Trident Z Neo 32 GB DDR4-3600 149€) • The Quarry + PS5-Controller 99,99€ • Alternate (Acer Nitro QHD/165 Hz 246,89€, Acer Predator X28 UHD/155 Hz 1.105,99€) • Samsung GU75AU7179 699€ • Kingston A400 480 GB 39,99€ • Top-PC mit Ryzen 7 & RTX 3070 Ti 1.700€ [Werbung]
    •  /