Abo
  • Services:

Deus Ex 3: Trailer mit Hauptfigur Adam Jensen veröffentlicht

Verschwörungen rund um einen Sicherheitsmann

Direkt vor dem Klassiker Deus Ex spielt der dritte Teil, an dem ein Team bei Eidos in Montreal derzeit arbeitet. Jetzt haben die Entwickler einen Trailer mit der Hauptfigur Adam Jensen veröffentlicht und ein wenig über das Actionspiel verraten.

Artikel veröffentlicht am ,
Deus Ex 3: Trailer mit Hauptfigur Adam Jensen veröffentlicht

Der Untertitel von Deus Ex 3 lautet Human Revolution, was einiges über die Handlung andeutet: Laut neuen Informationen von der GDC 2010 geht es um den Kampf zwischen Menschen, die für mechanische Upgrades sind - und solchen, die fähigkeitsverbessernde Implantate ablehnen. Der Spieler steuert einen Detroiter Sicherheitsmann namens Adam Jensen, der im Jahr 2027 - also 25 Jahre vor dem ersten Deus Ex - mit schweren Verletzungen und ein paar Upgrades in seinem Körper erwacht. Warum er verletzt ist, findet er erst im Spielverlauf heraus, schließlich gibt es serientypisch jede Menge Verschwörungen von Regierungen und Großkonzernen.

Mit Details zu spielerischen Veränderungen gegenüber den Vorgängern hält Eidos sich noch zurück - aber dass ein Rollenspielsystem rund um Implantate vorkommt, dürfte selbstverständlich sein. Grafisch wollen die Entwickler den im ersten Deus Ex nicht sehr konsequent umgesetzten Cyberpunk-Look weiter ausbauen. Das Programm basiert auf der von Crystal Dynamics für Tomb Raider programmierten Crystal Engine und erscheint für Windows-PC, Xbox 360 und Playstation 3. Ein Multiplayermodus ist nicht geplant, über den Veröffentlichungstermin schweigen sich Entwickler und Publisher noch aus.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 529€ (Bestpreis!) - Das Galaxy Tab E erhalten Sie im Rahmen der Superdeals-Aktion von Samsung.
  2. 375€ (Vergleichspreis Smartphone je nach Farbe ca. 405-420€. Speicherkarte über 30€)
  3. 279€ - Bestpreis!
  4. 186,55€ (Vergleichspreis 219,99€)

M_Kessel 09. Aug 2010

Ein Chip, der Stromschläge im Hirn austeilt, wenn jemand etwas falsch schreibt. ;) Mit...

M_Kessel 09. Aug 2010

Heute anscheinend auch, da sonst solche Bemerkungen wie die oben stehende kommen...

M_Kessel 09. Aug 2010

Aaaaaah, steinigt ihn. *werf* :D War nur Spaß. ;)

Kaugummi 15. Mär 2010

Deus Ex ist will doch viel realistischer sein als Bioshock. Du glaubst doch nicht im...

Mac Jack 12. Mär 2010

wenn sie mal etwas schneller an Thief 4 basteln würden. Das scheint mir nämlich echt...


Folgen Sie uns
       


3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Raytracing Demo von 3D Mark auf Nvidias neuer Geforce RTX 2080 Ti und der älteren Geforce GTX 1080 Ti abspielen lassen.

3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

    •  /