Abo
  • Services:

Firefox 3.6 kommt als Update

Knapp 125 Millionen Downloads von Firefox 3.6

Mozilla hat in der Nacht begonnen, Firefox 3.6 über den Updatemechnanismus des Browsers zu verteilen. Nutzern von Firefox 3.0 und 3.5 wird ein entsprechendes Update angeboten.

Artikel veröffentlicht am ,
Firefox 3.6 kommt als Update

Firefox 3.6 wurde in den letzten 50 Tagen rund 100 Millionen Mal heruntergeladen. In den kommenden Tagen könnte sich diese Zahl deutlich erhöhen, denn Mozilla hat begonnen, den Browser über den Updatemechanismus anzubieten.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  2. IQ-Agrar Service GmbH, Osnabrück

Die neue Firefox-Version wird nicht automatisch installiert, aber Nutzern alter Firefox-Versionen wird ein Update auf Firefox 3.6 angeboten. Nutzer können das Update um 24 Stunden verschieben, sofort vornehmen oder ganz ablehnen.

So will Mozilla auch Nutzer mit der neuen Version beglücken, die davon bislang nichts mitbekommen haben.

  • Upgradeaufforderung
Upgradeaufforderung

Derzeit gibt Mozilla die Zahl der Downloads von Firefox 3.6 mit rund 123 Millionen an. Davon entfallen gut 11 Millionen auf Downloads aus Deutschland.



Anzeige
Top-Angebote

pool 14. Mär 2010

Das ist mir bewusst.

the real ezhik 14. Mär 2010

* die neue Javascript Engine seit FF 3.5 kommt z.B. nicht damit klar, wenn viel Speicher...

OSX10.5 14. Mär 2010

Wenn man auf ein HTML-Icon klickt, fährt zwar FF hoch, die lokale HTML_Datei wird aber...

skuzzler 14. Mär 2010

Soso... also ich habe auf Ubuntu 9.10 leider noch 3.5. und das wird sich auf vor April...

ImgLikeOpera 12. Mär 2010

ohne das Paket zu patchen?


Folgen Sie uns
       


Siri auf Deutsch auf dem Homepod

Wir haben uns die deutsche Version von Siri auf dem Homepod angehört. Bei den Funktionen hinkt Siri der Konkurrenz von Alexa und Google Assistant hinterher. Und auch an der Aussprache gibt es noch einiges zu feilen. Apples erster smarter Lautsprecher kostet 350 Euro.

Siri auf Deutsch auf dem Homepod Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

    •  /