Abo
  • Services:

Ricoh zeigt Leica- und Hasselblad-Anschlüsse für GXR

Balgenapparat ermöglicht Trennung von Objektiv und Kamerarumpf

Ricoh hat auf der japanischen Handelsmesse CP+ eine Reihe von Objektivkonzepten für seine Kassettenkamera GXR gezeigt. Darunter sind Module für den Anschluss von Leica- und Hasselblad-Objektiven.

Artikel veröffentlicht am ,
Ricoh zeigt Leica- und Hasselblad-Anschlüsse für GXR

Ricohs GRX-Kamera selbst ist nur ein Kamerarumpf, an den je nach Anwendungszweck neue Module angesteckt werden. Auf der Messe hat Ricoh Erweiterungsmöglichkeiten ausgestellt, die noch einen Schritt weitergehen. Sie ermöglichen den Anschluss von Objektiven, die von Drittherstellern stammen.

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Giebelstadt bei Würzburg, Dortmund, Bremen, Oberviechtach, Regensburg

Darunter ist ein Modul für Leica-M-Objektive und eines für Hasselblad-Optiken. Auch einen Balgenapparat hat Ricoh vorgeführt. Bei diesem wird eine Basiseinheit mit dem Kamerarumpf verbunden. Der Balgen samt Objektiv und Sensormodul wird über ein Kabel an diese Kombination angeschlossen. Das japanische Magazin DC Watch hat Fotos der Studien veröffentlicht.

  • Ricoh GXR
  • Ricoh GXR
  • Ricoh GXR
  • Ricoh GXR
  • Ricoh GXR
  • Ricoh GXR
  • Ricoh GXR
Ricoh GXR

Die vorgestellten Module sind derzeit nur Konzeptstudien. Ob Ricoh sie in konkrete Produkte umsetzt, hängt wohl auch von der Reaktion des Publikums ab. Die Module würden das ungewöhnliche Konzept der GRX nochmals stark erweitern und sie aus dem Kompaktkamerasegment herauslösen.

Auf der PMA 2010 hatte Ricoh bereits zwei neue Kameramodule für die GRX angekündigt. Die Neuheiten umfassen ein Reisezoom mit einer Brennweite von 28 bis 300 mm (KB) und eine 28-mm-Festbrennweite mit APS-C-Sensor. Im Gegensatz zu den Konzeptstudien sind das Produkte, die auch tatsächlich auf den Markt kommen. Das Reisezoom soll im Sommer 2010 und das Festbrennweitenobjektiv im Winter 2010/2011 erscheinen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 1,11€
  2. 2,99€
  3. (-78%) 8,99€
  4. (-15%) 23,79€

Gähn00 12. Mär 2010

Nun manches was sich so Ironie nennt ist wie das Lachen aus der Konserve - ohne jede...


Folgen Sie uns
       


Samsung Flip - Test

Das Samsung Flip ist ein Smartboard, das auf eingängige Weise Präsentationen oder Meetings im Konferenzraum ermöglicht. Auf dem 55 Zoll großen Bildschirm lässt es sich schreiben oder zeichnen - doch erst, wenn wir ein externes Gerät daran anschließen, entfaltet es sein komplettes Potenzial.

Samsung Flip - Test Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

    •  /