• IT-Karriere:
  • Services:

RTL und ProSiebenSat1 bald in HD bei Kabel Deutschland

Unternehmenschef führt Verhandlungen mit Privatsendern

Kabel Deutschland führt Verhandlungen mit RTL und ProSiebenSat1 über die Einspeisung der HD-Angebote der Sender. Bis Mitte des Jahres soll das gesamte Kabelnetz des Betreibers HD-fähig werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Adrian von Hammerstein
Adrian von Hammerstein

Adrian von Hammerstein, Unternehmenschef von Kabel Deutschland, will nach der Einigung mit ARD und ZDF über die Einspeisung von HD-Fernsehprogrammen das Angebot ausbauen. Das Unternehmen führe dazu Gespräche mit RTL und ProSiebenSat1, sagte von Hammerstein den VDI Nachrichten. "Kabel Deutschland befindet sich in Gesprächen mit beiden privaten Sendergruppen bezüglich einer vertraglichen Vereinbarung zur Einspeisung ihrer HDTV-Angebote ins Kabelnetz." Mehr lasse sich dazu im Moment noch nicht sagen, so der Manager.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  2. Stadtverwaltung Eisenach, Eisenach

Bis Mitte 2010 werde der Kabelnetzbetreiber sein Netz so ausbauen, dass nahezu alle Kunden HD-Fernsehen empfangen können. Von Hammerstein: "Dafür sind bereits Ausbaumaßnahmen unterwegs und bis Mitte 2010 sollten wir eine nahezu vollständige Abdeckung erreicht haben." Gegenwärtig seien 90 Prozent der Kabel-Deutschland-Kunden an HDTV-fähige Netze angeschlossen.

Mit dem Start des Regelbetriebs der öffentlich-rechtlichen HD-Sender ARD, ZDF und Arte zu den Olympischen Winterspielen im kanadischen Vancouver war das Programm auch in den Netzen von Kabel Deutschland gestartet. Die Programme können unverschlüsselt empfangen werden. Der Netzbetreiber hatte zunächst versucht, eine Vergütung für die Einspeisung durchzusetzen, doch die Öffentlich-Rechtlichen hatten zusätzliche Gebühren abgelehnt. Kunden von Kabel Deutschland, die die HD-Sender empfangen wollen, benötigen einen HDTV-tauglichen Digital-Receiver. Kabel Deutschland will noch im ersten Halbjahr 2010 ein CI+-Modul anbieten, das den Zugang zu den Inhalten auch ohne neuen Receiver ermöglicht. Ob und wie es die bei HD+ möglichen Beschränkungen hinsichtlich Aufnahme und Überspringen von Werbeblöcken bei der Wiedergabe bei Kabel Deutschland geben wird, ließ der Kabelnetzbetreiber offen.

Kabel Deutschland hat nach der Ankündigung seines baldigen Börsenganges bekräftigt, die Übernahme weiterer Netzbetreiber sei in Planung. Dies sei aber kein aktuelles Thema. Zudem sei Kabel Deutschland offen für Übernahmen von Betreibern der Netzebene 4, der letzten Meile zum Kunden, betonte von Hammerstein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

IhrName9999 18. Mär 2010

Ich formuliere deine Aussage einmal sinnerhaltend um - damit du den Unsinn darin erkennst...

tunnelblick 12. Mär 2010

ich finde pro7 noch am erträglichsten. neben gagaleo und raab kommen hier wenigstens noch...

Gähn00 12. Mär 2010

(...) Wenigstens versuchst Du nicht mir zu erzählen dass das Umschalten solange dauert...

Anonymer Nutzer 12. Mär 2010

... sondern eine Spezifikation. Ich nutze aktuell eine ganz normale Smartcard mit einem...

cartman 12. Mär 2010

Mir wollten sie keine D02-Karte für die Dbox2 geben, weil sie nicht zertifiziert ist und...


Folgen Sie uns
       


Brett Butterfield von Adobe zeigt KI-Bildersuche per Sprache (englisch)

Der Befehl: "Mehr Kaffee!" zeigt tatsächlich mehr Kaffee.

Brett Butterfield von Adobe zeigt KI-Bildersuche per Sprache (englisch) Video aufrufen
Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  2. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+
  3. Galaxy Z Flip Samsung stellt faltbares Smartphone im Folder-Design vor

    •  /