Abo
  • Services:

Umfrage: Viele Deutsche würden elektrisch fahren

Knappe Mehrheit bevorzugt Verbrennungsmotoren

Bis 2020 sollen nach dem Willen der Bundesregierung eine Million Elektrofahrzeuge auf deutschen Straßen rollen. Das Ziel scheint erreichbar: Knapp die Hälfte der Bundesbürger kann sich einen Umstieg auf den Elektroantrieb vorstellen.

Artikel veröffentlicht am ,
Umfrage: Viele Deutsche würden elektrisch fahren

Viele Deutsche sind bereit, vom Verbrennungsmotor auf Elektromobilität umzusteigen: 40 Prozent der Bundesbürger können sich vorstellen, ein Elektroauto zu kaufen. Zu dem Ergebnis kommt eine repräsentative Umfrage, die das Hamburger Meinungsforschungsinstitut Aris im Auftrag des Bundesverbands Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (Bitkom) durchgeführt hat.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Zwar lehnt die Mehrheit der Deutschen (55 Prozent) den neuen Antrieb noch ab. Die Ablehnung ist jedoch nicht durchgängig. Die 30- bis 49-Jährigen etwa stehen der Elektromobilität positiv gegenüber: Knapp zwei Drittel (60 Prozent) dieser Altersgruppe könnten sich den Umstieg vorstellen.

Preis, Reichweite und Ausstattung

Für viele spielen praktische Erwägungen eine Rolle: Für jeden Dritten etwa wäre es entscheidend, dass das Elektroauto nicht teurer ist als das mit Verbrennungsmotor. 14 Prozent legen Wert darauf, dass es eine vergleichbare Ausstattung, Reichweite und den gleichen Platz bietet wie das bisherige Auto.

"Das Marktpotenzial für Elektroautos ist da", kommentiert August-Wilhelm Scheer das Ergebnis. Allerdings, so schränkt der Bitkom-Chef ein, sei es "nicht damit getan, den Verbrennungsmotor durch einen Elektromotor und den Tank durch eine Batterie zu ersetzen." Zusätzlich zu den Fahrzeugen werde "ein intelligentes Netz für Verkehrssteuerung und Energieverteilung" gebraucht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

amp amp nico 16. Apr 2010

Sieht nett aus, aber den Wocheneinkauf kann man damit auch nicht erledigen. Für mich...

amp amp nico 16. Apr 2010

Ist bei diesen ~30% bereits der Energieaufwand eingerechnet, der erforderlich ist um die...

Visionär 12. Mär 2010

2 Tonne schwere Blechmonster die eine Leistung haben wie ein kleines Blockkraftwerk und...

Kacetsu 12. Mär 2010

Und was machst du bitteschön mit deinem Akku wenn der mal den Geist aufgibt? Die sind...

Kacetsu 12. Mär 2010

Der TE ist auch einer mit einer Zeitmaschine oder wie soll ich das verstehen? Ich habe...


Folgen Sie uns
       


Radeon RX 590 - Test

Wir schauen uns AMDs Radeon RX 590 anhand der Nitro+ Special Edition von Sapphire genauer an: Die Grafikkarte nutzt den Polaris 30 genannten Chip, welcher im 12 nm statt im 14 nm Verfahren hergestellt wird.

Radeon RX 590 - Test Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    •  /