Abo
  • Services:

Patentklage gegen Apples iPhone

Zahlreiche Unternehmen sollen Patente verletzt haben

Das texanische Unternehmen Smartphone Technologies LLC hat unter anderem Apple verklagt, Patente des Unternehmens verletzt zu haben. Apple soll mit dem iPhone sechs Patente missbräuchlich verwendet haben. Aber auch Research In Motion (RIM), LG, Samsung, Sanyo, Pantech und Motorola sollen gegen Patente verstoßen haben.

Artikel veröffentlicht am ,

Insgesamt gegen sechs Patente soll Apple mit dem iPhone verstoßen haben, berichtet Appleinsider.com. Die Patente beschreiben so grundsätzliche Dinge wie Bluetoothverbindungen und E-Mail-Synchronisation sowie grundlegende Funktionen eines Smartphones. Alle sechs Patente hatte ursprünglich einmal Palmsource vom US-Patentamt zugesprochen bekommen. Palmsource existiert nicht mehr und hatte sich einige Jahre um die Entwicklung und Vermarktung von Palm OS gekümmert, nachdem Palm die Betriebssystemsparte im Februar 2002 ausgelagert hatte.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart
  2. abilex GmbH, Berlin

Wie Smartphone Technologies LLC in den Besitz der Palmsource-Patente kam, ist nicht bekannt. Eigentlich müssten sich diese Patente im Besitz von Access befinden, die Palmsource im September 2005 übernommen hatten. Research In Motion (RIM), LG, Samsung, Sanyo, Pantech und Motorola sowie AT&T und Insight Enterprises sollen ebenfalls diese Patente missbräuchlich verwendet haben. Zudem sollen diese Unternehmen ein weiteres Patent missbräuchlich verwendet haben, das ursprünglich Bell Communications Research zugesprochen wurde.

Wie jetzt bekannt wurde, wurde die Klage vor rund einer Woche bei einem texanischen Bezirksgericht eingereicht. In der Klage werden alle Unternehmen aufgefordert, Schadensersatz an Smartphone Technology LLC zu entrichten. Das in Texas ansässige Unternehmen ist im Mobilfunkbereich gänzlich unbekannt, eine Webseite des Unternehmens gibt es offenbar nicht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 0,00€
  2. (heute u. a. Be quiet Dark Base 900 139,90€, Intenso 960-GB-SSD 149,90€)
  3. (u. a. Far Cry 5, Skyrim Special Edition, Tekken 7, The Witcher 3, Ghost Recon Wildlands...

netspykiller 13. Mär 2010

Okay dann zähl mir alle anklagen gegen Apple in den letzten 20 Jahren auf und ich sag...

fgreinus 12. Mär 2010

Das ist doch wieder nur ein weiterer Versuch von einer NoName-Firma Apple sich bekannt zu...

jemandhatwaszus... 11. Mär 2010

hatte vor zwei Wochen in meinem Nachtisch in der Betriebskantine nen abgerissenen...

ArlanDirewolf 11. Mär 2010

... hat meist ein Grubengrabgerät!

HalloTunte 11. Mär 2010

Mal wieder ein Fall, wo Äppel geklaut hat. Nur: wen interessiert es? Äppel hat bei PC's...


Folgen Sie uns
       


So stellt sich Transdev den Einsatz autonomer Busse vor

Das französische Nahverkehrsbetrieb Transdev will künftig Fahrgäste mit autonomen Bussen befördern. Das Video stellt das Konzept vor.

So stellt sich Transdev den Einsatz autonomer Busse vor Video aufrufen
Echo Link: Amazon hält sich für Sonos
Echo Link
Amazon hält sich für Sonos

Sonos ist offenbar für Amazon ein Vorbild. Anders ist die Existenz des Echo Link und des Echo Link Amp nicht zu erklären. Aber ohne ein Ökosystem wie das von Sonos sind die Produkte völlig unsinnig.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Smarte Echo-Lautsprecher Amazon macht Alexa schlauer
  2. Amazon Alexa Echo-Lautsprecher können bald über Skype telefonieren
  3. Zusatzbox Amazon bringt Alexa mit Echo Auto in jedes Auto

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

    •  /