Abo
  • Services:

Google Summer of Code: Betreuer und Programmierer gesucht

Bewerbung für Projekte geht zu Ende, Suche nach Programmierern beginnt

Google bereitet sich auf den diesjährigen Summer of Code vor. Dabei kommen Open-Source-Projekte und Informatikstudenten in einer dreimonatigen Veranstaltung zusammen. Google vergibt auch Stipendien, die zwischen Studenten und Projekten aufgeteilt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Google Summer of Code: Betreuer und Programmierer gesucht

Auf einer Webseite ruft Google zum sechsten Summer of Code auf. Noch bis zum 12. März um 24 Uhr (23 Uhr GMT) können sich Floss-Projekte für die Beteiligung an der dreimonatigen Veranstaltung bewerben. Projekte sollten konkrete Vorschläge einbringen und später die ihnen zugeteilten Programmierer betreuen. Gegenwärtig wird innerhalb von Projekten wie Gnome und X.org diskutiert, für welche Vorhaben sich potenzielle Programmiereinsteiger einspannen lassen.

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Braunschweig

Ab 18. März 2010 wird eine Liste sämtlicher zugelassenen Floss-Projekte auf den Webseiten von Google veröffentlicht. Dort können Studenten mit den beteiligten Projekten eigene Ideen vorbringen und austauschen. Ab 29. März werden dann Bewerbungen seitens der Studenten akzeptiert. Für die Arbeit zwischen dem 24. Mai und dem 16. August bekommt ein Student beispielsweise 5.000 US-Dollar, 500 US-Dollar gehen an das beteiligte Projekt.

Am Summer of Code 2009 beteiligten sich diverse Projekte - vom Animationsprogramm Blender über das Apache-Projekt und die Distribution FreeBSD bis hin zu Ruby on Rails, dem Compiler LLVM oder Maemo. An den letzten fünf Summer-of-Code-Veranstaltungen haben laut Google fast 3.400 Studenten sowie 3.000 Mentoren teilgenommen und dabei mehrere Millionen Zeilen Code erstellt. Details zu der Veranstaltung, den Rahmenbedingungen und dem zeitlichen Ablauf hat Google auf entsprechenden Wikiseiten veröffentlicht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

pAnSen 22. Mär 2010

GSoC ist in der Hinsicht nicht schlecht, dass sich die Studenten ihre Projekte aussuchen...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S10 Plus - Test

Das Galaxy S10+ ist Samsungs neues, großes Top-Smartphone. Im Test haben wir uns besonders die neue Dreifachkamera angeschaut.

Samsung Galaxy S10 Plus - Test Video aufrufen
Technologie: Warum Roboter in Japan so beliebt sind
Technologie
Warum Roboter in Japan so beliebt sind

Japaner produzieren nicht nur mehr Roboter als jede andere Nation, sie gehen auch selbstverständlicher mit ihnen um. Das liegt an der besonderen Geschichte und Religion des Inselstaats - und an Astro Boy.
Von Miroslav Stimac

  1. Kreativität Roboterdame Ai-Da soll zeichnen und malen
  2. Automatisierung Roboterhotel entlässt Roboter
  3. Cimon Die ISS bekommt einen sensiblen Kommunikationsroboter

Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

Online-Banking: In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit
Online-Banking
In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit

Zum 14. September 2019 wird ein wichtiger Teil der Zahlungsdiensterichtlinie 2 für die meisten Girokonto-Kunden mit Online-Zugang umgesetzt. Die meist als indizierte TAN-Liste ausgegebenen Transaktionsnummern können dann nicht mehr genutzt werden.
Von Andreas Sebayang

  1. Banking-App Comdirect empfiehlt, Sicherheitswarnung zu ignorieren

    •  /