Abo
  • IT-Karriere:

Google Summer of Code: Betreuer und Programmierer gesucht

Bewerbung für Projekte geht zu Ende, Suche nach Programmierern beginnt

Google bereitet sich auf den diesjährigen Summer of Code vor. Dabei kommen Open-Source-Projekte und Informatikstudenten in einer dreimonatigen Veranstaltung zusammen. Google vergibt auch Stipendien, die zwischen Studenten und Projekten aufgeteilt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Google Summer of Code: Betreuer und Programmierer gesucht

Auf einer Webseite ruft Google zum sechsten Summer of Code auf. Noch bis zum 12. März um 24 Uhr (23 Uhr GMT) können sich Floss-Projekte für die Beteiligung an der dreimonatigen Veranstaltung bewerben. Projekte sollten konkrete Vorschläge einbringen und später die ihnen zugeteilten Programmierer betreuen. Gegenwärtig wird innerhalb von Projekten wie Gnome und X.org diskutiert, für welche Vorhaben sich potenzielle Programmiereinsteiger einspannen lassen.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Standorte
  2. Wilhelm Layher GmbH & Co. KG, Güglingen

Ab 18. März 2010 wird eine Liste sämtlicher zugelassenen Floss-Projekte auf den Webseiten von Google veröffentlicht. Dort können Studenten mit den beteiligten Projekten eigene Ideen vorbringen und austauschen. Ab 29. März werden dann Bewerbungen seitens der Studenten akzeptiert. Für die Arbeit zwischen dem 24. Mai und dem 16. August bekommt ein Student beispielsweise 5.000 US-Dollar, 500 US-Dollar gehen an das beteiligte Projekt.

Am Summer of Code 2009 beteiligten sich diverse Projekte - vom Animationsprogramm Blender über das Apache-Projekt und die Distribution FreeBSD bis hin zu Ruby on Rails, dem Compiler LLVM oder Maemo. An den letzten fünf Summer-of-Code-Veranstaltungen haben laut Google fast 3.400 Studenten sowie 3.000 Mentoren teilgenommen und dabei mehrere Millionen Zeilen Code erstellt. Details zu der Veranstaltung, den Rahmenbedingungen und dem zeitlichen Ablauf hat Google auf entsprechenden Wikiseiten veröffentlicht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Alien 40th Anniversary Steelbook, Ash vs Evil Dead Collector's edition, Predator 1 - 4 Box...
  2. ab 0,89€ (u. a. enthalten Distraint 2, Rusty Lake Paradise, Nex Machina, Shantae: Half-Genie Hero)
  3. (u. a. The Division 2 für 36,99€, Just Cause 4 für 17,99€, Kerbal Space Program für 7,99€)
  4. (u. a. Sandisk Plus 1-TB-SSD für 88,00€, WD Elements 4-TB-Festplatte extern für 79,00€)

pAnSen 22. Mär 2010

GSoC ist in der Hinsicht nicht schlecht, dass sich die Studenten ihre Projekte aussuchen...


Folgen Sie uns
       


Bose Frames im Test

Die Sonnenbrille Frames von Bose hat integrierte Lautsprecher, die den Träger mit Musik beschallen können. Besonders im Straßenverkehr ist das offene Konzept praktisch.

Bose Frames im Test Video aufrufen
Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

    •  /