Abo
  • Services:

OCZ Onyx: Günstige und kleine Einsteiger-SSD

32 GByte in der 2,5-Zoll-Bauform

Mit der Onyx genannten SSD bietet OCZ eine neue und günstige SSD an. Sie ist weder besonders schnell noch bietet sie hohe Speicherkapazität.

Artikel veröffentlicht am ,
OCZ Onyx: Günstige und kleine Einsteiger-SSD

OCZs Onyx ist eine nur 32 GByte fassende SATA-SSD im 2,5-Zoll-Format. Sie soll damit für SSD-Einsteiger interessant sein und bietet sich etwa als knapp bemessenes Boot- oder Programmlaufwerk an. Für ein Notebook ist die SSD meist zu klein, auch wenn OCZ die SSD als besonders akkuschonend bewirbt. Die Leistungsaufnahme der SSD liegt bei 375 und 1.000 Milliwatt im Ruhemodus beziehungsweise unter Last. Allenfalls bei schlanken Windows-XP- oder Linux-Installationen in einem Netbook bietet sie sich aufgrund der geringen Speicherkapazität an.

  • OCZ Onyx
  • OCZ Onyx
OCZ Onyx
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  2. SEAL Systems AG, Röttenbach bei Erlangen, Roßdorf bei Darmstadt

Bei der Leistung kann die Onyx zudem mit einer Zugriffszeit von weniger als 0,1 ms punkten. Datentransferraten sind bescheiden und heben sich kaum von Desktopplatten ab: 120 MByte/s beim Lesen, die Schreibrate liegt bei 70 MByte/s mit einem Onboard-Cache von 64 MByte. Damit die SSD länger diese Datentransferraten halten kann, unterstützt sie den Trim-Befehl, den etwa Windows 7 und der Linux-Kernel 2.6.33 aussenden können.

OCZ gewährt eine dreijährige Garantie und rechnet mit 1,5 Millionen Stunden, die im Durchschnitt zwischen zwei Ausfällen vergehen (MTBF).

Der Preis der SSD soll in den USA unterhalb von 100 US-Dollar liegen. Das würde umgerechnet einem Euro-Preis von unter 75 Euro entsprechen, allerdings ohne Einfuhrzoll und Umsatzsteuer.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€

brusch 18. Mär 2010

Danke. Will für mein nächstes Projekt eh wieder eine neue Kiste aufsetzen und da kommen...

brusch 12. Mär 2010

Es gibt genug Leute, bei denen 100 Eu nicht das Jahreseinkommen, sondern die Portokasse...

brusch 12. Mär 2010

Diese Dateien sind ja wohl prädestiniert für eine externe Platte, bzw. für eine...

kackw0rst 12. Mär 2010

gugt bei MTRON nach, die haben pata ssds in jeder geschmacksrichtung.

Resistor 11. Mär 2010

Blätter eine Seite weiter (ATTO). 90 MB/Sec. bringt die Onyx nicht. Aber gut, Preis...


Folgen Sie uns
       


Sonnet eGFX Box 650W - Test

Die eGFX Box von Sonnet hat 650 Watt und ist ein externes Grafikkarten-Gehäuse. Sie funktioniert mit AMDs Radeon RX Vega 64 und wird per Thunderbolt 3 an ein Notebook angeschlossen. Der Lüfter und das Netzteil sind vergleichsweise leise, der Preis fällt mit 450 Euro recht hoch aus.

Sonnet eGFX Box 650W - Test Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /