Abo
  • Services:

Google Chrome OS auf dem Mac ausprobieren

Virtualisierungssoftware Parallels Desktop ermöglicht Chrome OS auf dem Mac

Die neue Parallels-Version 5.0.9344 für Mac OS X bietet die Möglichkeit, neben Windows und Linux nun auch Chrome OS auf dem Mac zu starten. Das Virtualisierungsprogramm soll in der neuen Version schneller arbeiten und mit den WDDM-Treibern besser zusammenarbeiten.

Artikel veröffentlicht am ,
Google Chrome OS auf dem Mac ausprobieren

Chrome OS kann aus dem Dateimenü von Parallels Desktop for Mac direkt heruntergeladen und im Anschluss installiert werden.

Stellenmarkt
  1. SIGMA-ELEKTRO GmbH, Neustadt an der Weinstraße (Home-Office möglich)
  2. Hays AG, Ludwigsburg

Die Zwischenablage zwischen Wirt- und Gastsystem soll auch dann funktionieren, wenn vom Mac aus Texte kopiert und in ein virtualisiertes Programm eingegeben werden, das nicht unicodefähig ist. Darüber hinaus wurden Kompatibilitätsprobleme der Anwendung Parallels Internet Security auf Nehalem-basierten iMacs und Mac Pros beseitigt.

  • Parallels Desktop 5 for Mac
  • Windows 7 mit Aero unter Parallels Desktop 5 for Mac im Crystalmodus
Parallels Desktop 5 for Mac

Bei einer frischen XP-Installation soll der Arbeitsplatz nun ohne Verzögerung geöffnet werden. Außerdem soll der Coherence-Modus nicht mehr durch das Aufwecken des Macs aus dem Schlafmodus verlangsamt werden.

Parallels hat außerdem Grafikfehler in Anwendungen und Spielen beseitigt. Auch die Probleme bei der Videodarstellung im Internet Explorer 8 mit eingeschaltetem Aero hat der Hersteller eigenen Angaben zufolge behoben. Weitere Änderungen listet Parallels in einem Forenbeitrag auf.

Das Update für Parallels Desktop 5 ist kostenlos. Es kann über die interne Updatefunktion oder unter parallels.com/download/desktop (218 MByte) heruntergeladen werden. Neben der englische Fassung des Updates auf die Build-Nummer 9344 ist mittlerweile auch ein Update für die deutsche Version erhältlich.

Parallels Desktop 5 for Mac selbst steht in einer kostenlosen Testversion unter parallels.com/desktop zum Download bereit. Die Vollversion kostet rund 80 Euro.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.299,00€

pennbruder 11. Mär 2010

ich habe chromeos schon vor monaten unter virtualbox ausprobiert -- schön, dass die...

Hierhierhier 11. Mär 2010

http://www.chip.de/downloads/Chrome-OS-Image-fuer-VMware_39017281.html

nasenfrau 11. Mär 2010

Willst du sagen das CROMEOS eine Enwicklung ist die irgendwas weiterbringt (ausser...

cos3 11. Mär 2010

Hallo, ich habe in der letzten zeit mal den aktuellen VMWare-Player und auch VirtualBox...

ExParallelsUser 11. Mär 2010

Bei mir waren es nur wenige Tage vor dem angegebenen Wechsel-Zeitraum als ich die "neue...


Folgen Sie uns
       


Amazons Fire TV Stick 4K - Test

Im Test konnte uns Amazons Fire TV Stick 4K überzeugen. Vor allem die neu gestaltete Fernbedienung macht die gesamte Nutzung wesentlich komfortabler. Damit ist der Fire TV Stick 4K auch für Nutzer interessant, die noch keinen 4K-Fernseher besitzen. Amazon verkauft den Fire TV Stick 4K für 60 Euro.

Amazons Fire TV Stick 4K - Test Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

    •  /