• IT-Karriere:
  • Services:

Fedora 13 "Goddard" als Alphaversion veröffentlicht

Linux-Distribution mit experimentellen 3D-Erweiterungen für Nouveau-Treiber

Mit zahlreichen neuen Funktionen im Anwender- und Entwicklerbereich hat das Fedora-Team die erste und letzte Alpha der bevorstehenden 13. Ausgabe seiner Linux-Distribution veröffentlicht. Besitzer einer Grafikkarte mit Nvidia-Chipsatz können die experimentelle 3D-Unterstützung des freien Nouveau-Treibers testen.

Artikel veröffentlicht am ,
Fedora 13 "Goddard" als Alphaversion veröffentlicht

Die einzige geplante Alphaversion der Linux-Distribution Fedora 13 ist mit etlichen neuen Funktionen aus dem Anwender- und Entwicklerbereich erschienen. Zusätzlich zur experimentellen 3D-Unterstützung für den freien Nvidia-Treiber Nouveau können Interessierte auch das aktualisierte Druckertreiber-Framework testen, das bei Bedarf automatisch Treiber für USB-Drucker per Packagekit und RPM nachlädt und installiert.

Stellenmarkt
  1. Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, Erlangen, Oberschleißheim bei München
  2. Vinci Energies Deutschland ICT GmbH, Münster

Der Networkmanager wurde ebenfalls überarbeitet und bringt nun auch ein Kommandozeilen-Interface mit. Neben Kabel- und Funknetzwerken können damit auch Bluetooth-Verbindungen konfiguriert werden. Zudem haben die Entwickler ein Farbverwaltungswerkzeug eingebaut, über das Farbprofile für Monitore, Drucker und Scanner angelegt und verwaltet werden können.

Für das leichtere Anmelden an Domänen bringt die neue Version von Fedora den System Security Services Daemon (SSSD) mit. Damit können beispielsweise Anmeldedaten zwischengespeichert werden. Mit der neuen Version 4 von NFS kann das Netzwerkdateisystem auch über das IPv6-Protokoll kommunizieren. Fedora 13 unterstützt das neue lokale Dateisystem Btrfs, das in dieser Version auch Snapshots erstellen kann.

Eine komplette Liste der neuen Funktionen kann auf den Wiki-Seiten des Fedora-Projekts eingesehen werden. Wer die Vorabversion testen möchte, findet die Installationsmedien unter fedoraproject.org. Eine Betaversion ist für den 6. April geplant, die endgültige Version soll am 11. Mai erscheinen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 819€ (Ebay Plus - Bestpreis)
  2. (u. a. Galaxy S21 mit Galaxy Buds Pro In-Ears und Galaxy Smart Tag für 849€)
  3. 189,99€ (Bestpreis)
  4. 189€ (Bestpreis)

Flying Circus 11. Mär 2010

Jein. Die beiden haben keine gemeinsame DB. Beide nutzen im Unterbau dpkg. Dein...

Missingno 11. Mär 2010

Naja... PPCs sind ja auch Auslaufmodelle, nachdem Apple jetzt die supertollen Intels verbaut.

Hirsch2k1 10. Mär 2010

Genau! Und ich kompilier jetzt mal mein LFS weiter!!!einself

dell-user 10. Mär 2010

Also ich benutze Version 3.1.2 . Ich versuch mal einen anderen Anschlusstypen...


Folgen Sie uns
       


Android Smartphone als Webcam nutzen - Tutorial

Wir erklären in einem kurzen Video, wie sich das Smartphone für Videokonferenzen unter Windows nutzen lässt.

Android Smartphone als Webcam nutzen - Tutorial Video aufrufen
Donald Trump: Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre
Donald Trump
Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre

Die IT-Konzerne gehen wie in einer konzertierten Aktion gegen Donald Trump und dessen Anhänger vor. Ist das vertretbar oder ein gefährlicher Präzedenzfall?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Reaktion auf Kapitol-Sturm Youtube sperrt Trump-Kanal für mindestens eine Woche
  2. US-Wahlen Facebook erwägt dauerhafte Sperre Trumps
  3. Social Media Amazon schaltet Parler die Server ab

Westküste 100: Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll
Westküste 100
Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll

An der Nordseeküste stehen die Windräder auch bei einer frischen Brise oft still. Besser ist, mit dem Strom Wasserstoff zu erzeugen. Das Reallabor Westküste 100 testet das.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. 450 MHz Energiewirtschaft gewinnt Streit um Funkfrequenzen
  2. Energiewende Statkraft baut Schwungradspeicher in Schottland

Facebook: Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum
Facebook
Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum

Nutzer, die den neuen Geschäftsbedingungen und der neuen Datenschutzerklärung nicht bis zum 8. Februar zustimmen, können Whatsapp nicht weiter verwenden.

  1. Watchchat Whatsapp mit der Apple Watch bedienen
  2. Strafverfolgung BKA liest Nachrichten per Whatsapp-Synchronisation mit
  3. Weitergabe von Metadaten Whatsapp widerspricht Datenschutzbeauftragtem Kelber

    •  /