Appcelerator veröffentlicht Titanium 1.0

Fünfmal schneller und künftig mit kostenpflichtiger Premiumversion

Appcelerator hat seine Entwicklungsplattform Appcelerator in der stabilen Version 1.0 veröffentlicht. Damit lassen sich mit Webtechnik native Applikationen für Windows, Linux und Mac OS X sowie iPhone und Android erzeugen.

Artikel veröffentlicht am ,
Appcelerator veröffentlicht Titanium 1.0

Titanium 1.0 wurde gegenüber früheren Vorabversionen nochmals gründlich überarbeitet und soll nun Applikationen erzeugen, die fünfmal schneller sind als die mit den ersten Entwicklerversionen von Titanium. So soll Titanium bei der Geschwindigkeit mit den Originalentwicklerkits von Apple und Google gleichziehen, die es allerdings zum Übersetzen der Applikationen benötigt. Mit Titanium 1.0 erstellte Applikationen sollen in weniger als 3 Sekunden geladen werden. Vorher dauerte es 10 bis 20 Sekunden.

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeitung (m/w/d) im Referat 8506 "Dienstleistungszentren Ländlicher Raum, Berufsbildung und Beratung Agrar- und Hauswirtschaft"
    Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau, Mainz
  2. IT Process Engineer Sales (m/w/div.)
    GILDEMEISTER Beteiligungen GmbH, Bielefeld
Detailsuche

Der große Vorteil von Titanium besteht darin, dass sich Applikationen aus einem Quellcode für mehrere Plattformen übersetzen lassen, beispielsweise iPhone und Android. Die nativen APIs der Plattformen stehen dabei auch in Titanium zur Verfügung, werden aber in einer einheitlichen Abstraktionsschicht gekapselt. Programmiert wird mit Webtechnik wie HTML, CSS und Javascript.

Dabei stellt Titanium mehr als 100 native UI-Elemente zur Verfügung und erlaubt native 2D- und 3D-Animationen. Die Entwicklungszeit soll gegenüber der Entwicklung nativer Applikationen aber deutlich geringer sein. Während das Streamen eines Audioclips gewöhnlich in 50 und 500 Codezeilen abgewickelt werden müsse, reiche bei Titanium eine Zeile Code aus, so Appcelerator.

Zusammen mit der Version 1.0 von Titanium kündigte Appcelerator auch Preise für seine Entwicklungsplattform an: Die Communityversion von Titanium soll kostenlos bleiben und ist Open Source. Die neue Professionalversion kostet ab 199 US-Dollar pro Entwickler und Monat. Sie umfasst besseren Support, Analysefunktionen bezüglich der Nutzung von Applikationen für einen Zeitraum von sechs Monaten sowie die Teilnahme an Appcelerators Betaprogramm, in dessen Rahmen Titanium-Versionen mit Unterstützung für Apples iPad und Blackberry vorab veröffentlicht werden sollen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Neue Webcams im Test
Dell und Elgato wollen Razer ablösen

Viele Leute suchen nach guten Webcams. Die Dell Ultrasharp Webcam und die Elgato Facecam sollen helfen. Sie müssen sich aber gegen Razer behaupten.
Ein Test von Oliver Nickel

Neue Webcams im Test: Dell und Elgato wollen Razer ablösen
Artikel
  1. Microsoft Office: BGP-Fehler macht zahlreichen Telekom-Kunden Probleme
    Microsoft Office  
    BGP-Fehler macht zahlreichen Telekom-Kunden Probleme

    Zahlreiche Telekom-Kunden hatten am Morgen Probleme, sich etwa mit Microsofts Online-Diensten zu verbinden. Grund ist wohl ein BGP-Fehler.

  2. Bitcoin, Ethereum & Co.: Ausgerechnet der Wolf of Wallstreet fordert Regulierung
    Bitcoin, Ethereum & Co.
    Ausgerechnet der Wolf of Wallstreet fordert Regulierung

    Jordan Belfort ist der Meinung, dass eine Regulierung von Kryptowährungen wie Bitcoin gut wäre. Seine Einschätzung basiert auf Erfahrung.

  3. China: Apple-Leaker soll Quellen verraten oder die Konsequenzen tragen
    China
    Apple-Leaker soll Quellen verraten oder die Konsequenzen tragen

    Apple geht gegen einen chinesischen Leaker vor und verlangt die Herausgabe seiner Quellen. Andernfalls werde die Polizei eingeschaltet.

net gears 10. Mär 2010

Wenn Du oder Deine Eltern sich ein Iphone leisten können, könnten sie trotzdem entlassen...

mbirth 10. Mär 2010

Dafür kostet's sonst $500 pro _App_, während man bei Titanium auch mit der kostenlosen...

Himmerlarschund... 10. Mär 2010

Vielleicht ist "Entwickler" jetzt n 1€-Job?

mbirth 10. Mär 2010

1. Die $199 sind nur für die Pro-Version. Das einzige, was die mehr bietet sind...

.................. 10. Mär 2010

aber immer sind adressen nicht so einfach und ich finde das zi jedem artikel neben...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • PS5 jetzt bestellbar • EA-Spiele (PC) günstiger (u. a. Battlefield 5 5,99€) • Asus TUF Gaming 23,8" FHD 144Hz 169€ • Acer-Chromebooks zu Bestpreisen • Philips 65" Ambilight 679€ • Bosch Professional günstiger [Werbung]
    •  /