Abo
  • IT-Karriere:

Bigpoint investiert in plattformübergreifende Netzwerkspiele

Hamburger Unternehmen will mehr als eine Million Euro investieren

Ein paar Spieler treten am PC an, ihre Kontrahenten an ihren Smartphones: Das will Bigpoint künftig dank einer neuen Technik namens Uniter bieten. Das Projekt soll plattformübergreifende Multiplayergames ermöglichen - theoretisch könnten sogar Konsolen mitspielen.

Artikel veröffentlicht am ,
Bigpoint investiert in plattformübergreifende Netzwerkspiele

Der Hamburger Browsergame-Spezialist Bigpoint stellt auf der Game Developers Conference (GDC) in San Francisco ein neues Projekt mit dem Codenamen Uniter vor. Dank dessen neuartiger Servertechnologie soll es künftig möglich sein, dass Spieler in Echtzeit online auf verschiedenen Plattformen mit- und gegeneinander antreten. Auf der GDC ist ein Prototyp eines Rennspiels zu sehen, in dem Spieler auf Smartphone und PC um die Wette rasen können. Bis zu 16 Spieler pro Rennen sollen später möglich sein - bei anderen Titeln sogar mehr.

"Gerade bei einem Racing-Game besteht die Herausforderung darin, die Spieler in Echtzeit gegeneinander fahren und miteinander interagieren zu lassen, ohne dass es zu Verzögerungen kommt. Besonders die Entwicklungen im Bereich der Synchronisation und der Interpolation können so demonstriert werden", schreibt Bigpoint in einer Mitteilung. Das Unternehmen will mehr als eine Million Euro in Unity-Projekte und die Entwicklung neuartiger Serversysteme investieren.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 41,80€ inkl. Rabattgutschein (Bestpreis!)
  2. 79€
  3. 189€

Technikfreak 10. Mär 2010

Nur dass Bigpoint unter dem Fähnchen Pro7-Games läuft. Und während der aktiven Laufzeit...

blablabal 09. Mär 2010

Wo ist der Zusammenhang? Es geht hier um Servertechnologien... (Es gibt auch Windows und...

Xivoo 09. Mär 2010

Ich kenne Niemanden, der sich für den PC ein Lenkrad gekauft hat. Die spielen Rennspiele...

Prypjat 09. Mär 2010

Außer mit dem IE natürlich! *scnr*

RIGHT1 09. Mär 2010

Dem ist nichts hinzuzufügen!


Folgen Sie uns
       


Nokia 2720 Flip - Hands on

Mit dem Nokia 2720 Flip hat HMD Global ein neues Klapphandy vorgestellt. Dank dem Betriebssystem KaiOS lassen sich auch Apps wie Google Maps oder Whatsapp verwenden.

Nokia 2720 Flip - Hands on Video aufrufen
Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
Manipulierte Zustimmung
Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
  2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
  3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

E-Auto: Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte
E-Auto
Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

IAA 2019 Die Premiere von Byton in Frankfurt ist überraschend. Da der M-Byte im kommenden Jahr in China startet, ist die Vorstellung des produktionsreifen Elektroautos in Deutschland etwas Besonderes.
Ein Bericht von Dirk Kunde


      •  /