Abo
  • IT-Karriere:

Telekom will Clickandbuy angeblich komplett übernehmen

Integration wird laut Zeitungsbericht schon seit Wochen vorbereitet

Die Telekom will mit dem Verkauf von Medieninhalten Geld verdienen und plant den Kauf des Bezahldienstleisters Clickandbuy. Der Konzern ist bereits an der Firma beteiligt.

Artikel veröffentlicht am ,
Telekom will Clickandbuy angeblich komplett übernehmen

Im Rahmen der Strategie 2.0 von Konzernchef René Obermann will die Deutsche Telekom Clickandbuy komplett übernehmen. Das berichtet die Financial Time Deutschland unter Berufung auf informierte Kreise. "Wenn da nichts mehr dazwischenkommt, wird das über die Bühne gehen", zitiert die Zeitung einen Insider. Bei dem Onlinebezahldienst seien Experten seit Wochen mit einem Plan für die Integration in die Telekom beschäftigt.

Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  2. OEDIV Oetker Daten- und Informationsverarbeitung KG, Bielefeld

Zu den finanziellen Konditionen der möglichen Übernahme wurden keine Angaben gemacht. Offiziell lehnten die Unternehmen einen Kommentar zu dem Bericht ab. Ende 2007 war Clickandbuy mit 100 Millionen Euro bewertet worden.

Der Telekom-eigene Bezahldienst T-Pay könnte mit Clickandbuy zusammengelegt werden. Der Onlinebezahldienst gehört bereits zu 20 Prozent der Telekom. Weiterer Eigner ist die Beteiligungsgesellschaft Intel Capital mit 10 Prozent. Zwei Drittel der Anteile sind in Familienbesitz.

Teil der Telekom-Strategie 2.0 ist neben dem Ausbau der Netze für schnellere Datenübertragung der Vertrieb von Medieninhalten. So werden Telekom-Mobilfunkkunden seit kurzem kostenpflichtige Regionalausgaben der Bild-Zeitung angeboten und das Nachrichtenmagazin Der Spiegel gibt es als E-Paper. Bezahlt werden die Inhalte über die Telefonrechnung.

Clickandbuy will 2009 Zahlungen mit einem Volumen von über 1 Milliarde Euro abgewickelt haben. Zu den wichtigen Kunden gehören Apple iTunes, Gamesload, Vodafone, AOL und die Telefónica. Das 1999 gestartete Onlinebezahlsystem wird von der ClickandBuy International in London betrieben. Das Unternehmen hat circa 300 Beschäftigte.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-75%) 3,75€
  2. 1,19€
  3. 4,19€
  4. (-87%) 2,50€

Nash 10. Mär 2010

Ich kenne insgesamt fünf Anbieter: Adyen Clickandbuy Moneybookers Paypal United Transfer...


Folgen Sie uns
       


Radeon RX 5700 (XT) - Test

Die Navi-10-Grafikkarten schlagen die Geforce RTX 2060(S), benötigen aber etwas mehr Energie und unterstützen kein Hardware-Raytracing, dafür sind sie günstiger.

Radeon RX 5700 (XT) - Test Video aufrufen
Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

    •  /