Abo
  • Services:

Intel: Gefälschte Core i7 nur in den USA

Chiphersteller geht von kleinen Mengen aus

Nachdem in der vergangenen Woche bei US-Versendern gefälschte Prozessoren der Serie Core i7 aufgetaucht waren, gibt Intel Deutschland nun weitgehend Entwarnung. In Europa ist dem Chiphersteller kein Fall bekannt; in den USA sollen die Fakes nur bei einem Händler gefunden worden sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Intel: Gefälschte Core i7 nur in den USA

Eine besonders dreiste Fälschung traf kürzlich mindestens einen Kunden des renommierten Hardwareversenders Newegg in den USA: Statt eines Core i7 920 als "Processor in a Box" (PiB) bekam der Besteller ein funktionsloses Metallplättchen, das nur entfernt an eine CPU erinnerte, sowie einen Plastikblock statt des Kühlers. Newegg tauschte die Fälschung zwar anstandslos um, geklärt ist die Affäre damit aber noch nicht. Wie Newegg inzwischen schriftlich erklärte, wurden die Fälschungen an mehrere Kunden verschickt. Sie sollen inzwischen kontaktiert worden sein.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Schillergesellschaft e.V., Marbach am Neckar
  2. Hoerner Bank Aktiengesellschaft, Heilbronn

Laut einem Bericht von HardOCP sollen bei dem Versender 300 Exemplare der Fakes vorrätig gewesen sein, wie viele davon insgesamt im Umlauf sind, ist nicht bekannt. Prozessorfälschungen traten in der Vergangenheit immer wieder schubweise und massenhaft auf, sie wurden von den Produktpiraten oft über mehrere Distributoren verteilt.

Intel Deutschland erklärte gegenüber Golem.de, die Recherchen des Unternehmens in den US-Handelskanälen hätten ergeben, dass bisher nur diese eine Lieferung eines einzelnen Großhändlers bekannt ist. Dem Unternehmen zufolge ist zwar nicht ganz auszuschließen, dass es weitere Chargen dieser Fakes gibt, die Wahrscheinlichkeit schätzt Intel aber als gering ein.

In Europa sind die aktuellen Fälschungen bisher nicht aufgetaucht. Im Zweifel sollten Kunden im Geschäft einen Blick in die Schachtel werfen. Von außen sind die Fakes nur an Tippfehlern auf der Rückseite der Verpackung und einem Hologramm-Imitat zu erkennen. Erhält ein Anwender per Versandhandel eine solche Fälschung, ist zuerst der Versender sein Ansprechpartner, weil es sich nicht um einen Prozessor handelt, und schon gar nicht um ein Produkt mit den im Angebot zugesicherten Eigenschaften.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Diablo 3 Ultimate Evil Edition, Gear Club Unlimited, HP-Notebooks)
  2. 4,44€
  3. 16,99€
  4. 1,29€

Schon klar 12. Mär 2010

So ein Rumgetrolle - gähn, was hat Bush jetzt mit den Fälschungen zu tun... Wenn Du...

Carl Weathers 09. Mär 2010

mkof ftw!


Folgen Sie uns
       


Shift 6m - Hands on (Cebit 2018)

Der Hersteller beschreibt das neue Shift 6M als nachhaltig und Highend - wir haben es uns auf der Cebit 2018 angesehen.

Shift 6m - Hands on (Cebit 2018) Video aufrufen
Sun to Liquid: Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird
Sun to Liquid
Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird

Wasser, Kohlendioxid und Sonnenlicht ergeben: Treibstoff. In Spanien wird eine Anlage in Betrieb genommen, in der mit Hilfe von Sonnenlicht eine Vorstufe für synthetisches Kerosin erzeugt oder Wasserstoff gewonnen wird. Ein Projektverantwortlicher vom DLR hat uns erklärt, warum die Forschung an Brennstoffen trotz Energiewende sinnvoll ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Deep Sea Mining Deep Green holte Manganknollen vom Meeresgrund
  2. Klimaschutz Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
  3. Physik Maserlicht aus Diamant

Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

    •  /