Abo
  • Services:

Google Mail: Externe Pop3-Postfächer komfortabler abfragen

Aktualisieren-Knopf berücksichtigt nun auch Pop3-Postfächer

Für Google Mail steht im Labsbereich eine neue Funktion zur Verfügung. Damit lassen sich unabhängig vom normalen Abfrageintervall die E-Mails anderer Pop3-Postfächer abrufen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Funktion im Labsbereich von Google Mail heißt POP-Konten aktualisieren. Wenn diese Option eingeschaltet ist, fragt ein Klick auf den Aktualisieren-Knopf im Posteingang auch andere Postfächer ab. Bislang musste der Google-Mail-Nutzer bis zum nächsten Abfrageintervall der Pop3-Postfächer warten. Erst dann kamen auch diese Nachrichten im Posteingang von Google Mail an.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 55,11€ (Bestpreis!)
  2. (aktuell u. a. Seagate Expansion+ Desktop 4 TB für 88€, Seagate Backup Plus Hub 6 TB für...
  3. 17,49€
  4. 299€ + 4,99€ Versand oder Abholung im Markt

da 10. Mär 2010

Mensch, so ein rumgetrolle... Zum einen: Jedem ist freigestellt, ob er a) Googlemail...

Jeem 09. Mär 2010

Ändert nichts daran, das Dein Post nur belegt, das Du den Artikel, auf den Du Dich zu...

Jeem 09. Mär 2010

Warum sollte ich es nicht tun? Was, außer schlechter Propaganda der Printmedien, hast Du...

_jw 09. Mär 2010

Ich weiß, was Smilies sind. Du beherrscht weder den Unterschied zwischen ihnen und...

jojo geht schon 09. Mär 2010

ja leider verschickt auch gmx.com manchmal werbemails, aber ein email client kann die...


Folgen Sie uns
       


Golem.de lässt Alexa schlecht lachen und rappen

Alexa kann komisch lachen und schlecht rappen - wie man im Video hört.

Golem.de lässt Alexa schlecht lachen und rappen Video aufrufen
Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  2. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich
  3. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten

HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

    •  /