Abo
  • Services:

Ubisoft: "Unsere Server werden wieder angegriffen" (Update)

Das Kopierschutzsystem von Ubisoft wird angeblich gezielt lahmgelegt

Der Online-Kopierschutz von Ubisoft sorgt weiter für Ärger bei Käufern von Assassin's Creed 2 und Silent Hunter 5. Nach wie vor gibt es Login-Probleme - deren Ursache laut Ubisoft Angriffe auf die Server sind.

Artikel veröffentlicht am ,
Ubisoft: "Unsere Server werden wieder angegriffen" (Update)

"Unsere Server werden wieder angegriffen. Einige Spieler haben Probleme beim Anmelden. Wir arbeiten daran und halten Euch auf dem Laufenden" - das schreibt Ubisoft über Twitter. Die Meldung soll eine Erklärung dafür sein, warum nach wie vor viele Spieler Probleme beim Zugriff auf Assassin's Creed 2 und Silent Hunter 5 haben. Beide sind mit einem neuen Kopierschutz von Ubisoft ausgestattet, der eine ständige Onlineverbindung zu den genannten Servern benötigt.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  2. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin

Mit dem Twitter-Statement deutet Ubisoft an, dass die Server von Dritten angegriffen werden. Gemeint ist offenbar eine Denial-of-Service-Attacke, bei der mehr Rechner auf einen Server zugreifen als dessen Kapazität bearbeiten kann.

Bei Spielern findet Ubisoft mit dem Argument "Angriff" wenig Glauben oder Verständnis. "Mal wieder ne dicke Ausrede von Ubisoft ...", schreibt ein verärgertes Mitglied im deutschen Forum. Andere schreiben, dass sich der Publisher bei der Planung seines Kopierschutzes auf mögliche DOS-Attacken hätte vorbereiten müssen. Ein Sprecher des Unternehmens wollte Anfragen von Golem.de nicht kommentieren.

Nachtrag vom 9. März 2010 um 14.15 Uhr:

Mittlerweile haben Spieler eine Onlinepetition gestartet, mit der Ubisoft dazu gebracht werden soll, die Funktionsweise seines Online-Kopierschutzes zu ändern. Insbesondere eine ständige Verbindung zu den DRM-Servern soll nicht mehr nötig sein, so der Wille der bislang über 4.300 Unterzeichner.

Nach Angaben von Ubisoft laufen die Login-Server inzwischen störungslos und die betroffenen Spiele funktionieren ohne Einschränkungen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. ab 119,98€ (Release 04.10.)

Anonymer Gast 11. Mär 2010

Hmm versucht mal AC2 ohne CD zu spielen ;) funktioniert und seit dem hab ich keine server...

Reini 11. Mär 2010

unfassbar ... ich habe den thread mit echtem interesse verfolgt und auf einmal fängt so...

jetbang 11. Mär 2010

das allein wäre nach meiner rechts auffasung schon ein verstoß. zudem der zwang...

Karakos 10. Mär 2010

Und dann ist es wie bei Assassins Creed 2 wo sie aus der Konsolenversion 2...

Flying Circus 10. Mär 2010

Ach komm, so schmerzarm, wie der übliche PC-Spieler ist ... Das Geschäftsmodell...


Folgen Sie uns
       


Monterey Car Week - Bericht

Ist die Zukunft der Sportwagen elektrisch? Wir haben die Monterey Car Week in L.A. besucht.

Monterey Car Week - Bericht Video aufrufen
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
  3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


      •  /