Abo
  • Services:

Mozilla Public License wird überarbeitet

Neue Version soll Ende 2010 verfügbar sein

Ende 2010 soll eine aktualisierte Fassung der Mozilla Public License erscheinen. Bisher ist nicht bekannt, ob es größere Änderungen an der Open-Source-Lizenz geben wird. In jedem Fall soll die Lizenz modernisiert werden.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die Mozilla Public License (MPL) wurde ursprünglich für die Freigabe des Netscape-Browsers als Open Source entworfen. Aktuell ist die Version 1.1. Bis Ende des Jahres soll die Lizenz überarbeitet werden, gab Mozilla-Chefin Mitchell Baker laut ZDnet am vergangenen Montag bekannt. Ob es größere Änderungen geben wird, ist noch nicht bekannt. Die Sprache der Lizenz soll aktualisiert, die Bedingungen vereinfacht und die Lizenz insgesamt modernisiert werden.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Offenbach
  2. Host Europe GmbH, Hürth

Ein Release Candidate der neuen Lizenzfassung soll voraussichtlich im November 2010 verfügbar sein. Über eine Webseite sollen im Laufe des Prozesses Rückmeldungen und Ideen gesammelt werden. Laut Baker wurde die MPL in nur etwa zwei Monaten verfasst. Die Lizenz sei erfolgreich, einige Teile seien jedoch veraltet und müssten nun überarbeitet werden.

Unter der MPL veröffentlichter Code muss auch nach Änderungen unter dieser Lizenz stehen. Allerdings ist es möglich, MPL-lizenzierte Teile zusammen mit proprietärem Code zu verwenden. Die MPL wird vor allem von der Mozilla Foundation für ihre Programme wie Firefox verwendet.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. BenQ EL2870UE UHD-Monitor für 275€ + Versand)
  2. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)
  3. 399€ (Vergleichspreis ab 467€)
  4. 315€/339€ (Mini/AMP)

Peter L 09. Mär 2010

Aber gerade Teil dieser wird ja immer wieder in den Mozilla-Produkten durch...

Antwort inside 09. Mär 2010

http://de.wikipedia.org/wiki/GNU_Affero_General_Public_License


Folgen Sie uns
       


Apple iPad Pro 2018 - Fazit

Mit dem neuen iPad Pro 12.9 hat Apple wieder ein großes Tablet vorgestellt, das sehr leistungsfähig ist und sich deshalb für eine große Bandbreite an Aufgaben einsetzen lässt. Im Test stellen wir aber wie bei den Vorgängern fest: Ein echtes Notebook ist das Gerät immer noch nicht.

Apple iPad Pro 2018 - Fazit Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
    Requiem zur Cebit
    Es war einmal die beste Messe

    Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
    Von Nico Ernst

    1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

      •  /