Session Buddy - erweitertes Sitzungsmanagement für Chrome

Abgespeicherte Tabs und Fenster lassen sich automatisch öffnen

Die Session-Verwaltung von Google Chrome ist nicht sehr leistungsfähig - aber mit der Erweiterung Session Buddy kann dem Browser beigebracht werden, welche Tabs und Fenster er speichern und bei einem Neustart auf Knopfdruck wieder laden soll. Dem Anwender wird so viel Tipparbeit erspart.

Artikel veröffentlicht am ,

Nachdem Session Buddy installiert wurde, kann der Benutzer bestimmen, welche Fenster und Tabs, die gerade geöffnet sind, bei einem erneuten Start des Google-Browsers wieder geöffnet werden sollen. Dabei können beliebig viele Sessions gespeichert werden. Sie sind in einer Liste, sortiert nach Datum und Uhrzeit, abrufbar. Der Anwender kann zuvor auch Elemente der aktuellen Session ausschließen.

Stellenmarkt
  1. SAP WM/EWM Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Frankfurt am Main
  2. Data Analyst Logistics (m/w/x)
    ALDI SÜD Dienstleistungs-GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
Detailsuche

Die aktuelle Session kann mit der Funktion "update Snapshot" gespeichert werden. Die Liste kann auch als CSV- oder Textdatei exportiert oder importiert werden, um sie zum Beispiel zwischen mehreren Rechnern zu übertragen.

Wer die Liste lieber manuell pflegen will, kann in Session Buddy die entsprechenden Adressen eingeben. Zu den URLs können auf Wunsch Namen vergeben werden, um die Liste übersichtlicher zu halten.

Die Chrome Extension Session Buddy kann über die Erweiterungsgalerie von Chrome heruntergeladen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


GinoPanino 09. Mär 2010

Och, hat da jemand einen schlechten Tag? Bin ich da jemandem auf die Füsslein getreten...

develin 09. Mär 2010

Genau so - ich glaube viele haben nicht gemerkt, dass Chrome schon Sessionmanagement...

ModderMongo 08. Mär 2010

Klingt nach Terminplaner für eine öffentliche Toilette. Naja.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mobiles Betriebssystem
iOS 15 mit Focus, OCR und schickem Facetime

Apple hat iOS 15 für iPhones und den iPod Touch vorgestellt. Radikale Neuerungen sind nicht dabei, dafür aber einige interessante Funktionen.

Mobiles Betriebssystem: iOS 15 mit Focus, OCR und schickem Facetime
Artikel
  1. Windows 11: Geplante Obsoleszenz ist schlecht, Microsoft!
    Windows 11
    Geplante Obsoleszenz ist schlecht, Microsoft!

    Kunden ärgern sich darüber, dass ihre vier Jahre alten Prozessoren bereits kein Windows 11 mehr unterstützen. Zu Recht.
    Ein IMHO von Oliver Nickel

  2. Apple Watch: watchOS 8 mit Achtsamkeits-Funktion und Porträt-Zifferblatt
    Apple Watch
    watchOS 8 mit Achtsamkeits-Funktion und Porträt-Zifferblatt

    Apple hat für die Apple Watch mit watchOS 8 ein neues Betriebssystem vorgestellt, das neue Zugriffs-, Konnektivitäts- und Achtsamkeitsfunktionen auf die Smartwatch bringt.

  3. Diablo 2 Resurrected: Entwickler äußern sich zu Blizzard-Boykott
    Diablo 2 Resurrected
    Entwickler äußern sich zu Blizzard-Boykott

    Für viele Spieler wäre Diablo 2 Resurrected ein Pflichtkauf. Blizzard soll aber nicht unterstützt werden. Das sagen Entwickler zum Dilemma.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM-Prospekt (u. a. Asus Gaming-Notebook 17" RTX 3050 1.099€) • PCGH-PC mit Ryzen 5 3600 & RTX 3060 999€ • Samsung 970 Evo Plus 1TB 99€ • Saturn Hits 2021 (u. a. Philips 55" OLED 120Hz 1.849€) • Corsair RGB 16GB Kit 3600MHz 87,90€ • Dualsense Schwarz + Deathloop 99,99€ [Werbung]
    •  /