Abo
  • IT-Karriere:

Wechselobjektiv-Kamera mit Touchscreen

Panasonic Lumix DMC-G2 stellt auf Fingerzeig scharf

Panasonic hat mit der Lumix DMC-G2 eine Micro-Four-Thirds-Kamera mit einem Touchscreen vorgestellt. Damit kann der Autofokus auf den per Fingerzeig markierten Bildbereich gelenkt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Wechselobjektiv-Kamera mit Touchscreen

Die Lumix G2 löst die G1 ab, die vor eineinhalb Jahren von Panasonic vorgestellt wurde. Die neue Kamera mit Wechselobjektiven besitzt ein dreh- und schwenkbares, 3 Zoll großes Display, das eine Auflösung von 460.000 Bildpunkten erreicht. Auf Wunsch kann der Bereich für den Autofokus mit dem Finger markiert werden. Außerdem besitzt die G2 einen elektronischen Sucher, der eine Auflösung von 1.440.000 Bildpunkten hat.

Stellenmarkt
  1. Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Inneres und Sport, Landesamt für Verfassungsschutz, Hamburg
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Das markierte Objekt kann bei Bewegungen weiter im Fokus gehalten werden. Durch Antippen kann alternativ die Position und Größe des AF-Feldes bestimmt oder die Gesichtserkennung aktiviert werden. Ebenso kann die Bildvergrößerung mit dem Touchscreen bedient oder der Auslöser betätigt werden. Im Wiedergabemodus kann der Fotograf per Fingerbewegung durch die Aufnahmen scrollen.

Je nachdem, ob der Fotograf durch den Sucher blickt oder das Display nutzt, schaltet die Kamera die Ansicht automatisch um. Die Lumix G2 kann mit ihrem 12,1-Megapixel-Sensor im Micro-4/3-Format nicht nur Standbilder aufnehmen, sondern auch mit 720p filmen. HD-Videos kann die Lumix G2 nicht nur im Motion-JPEG-Format, sondern auch im AVCHD-Lite-Format aufnehmen. Wer die Kamera mit Stereoton ausstatten möchte, hat auch die Möglichkeit, ein optionales externes Stereomikrofon anzuschließen.

Das Liveview-Bild wird mit 60 Bildern pro Sekunde aktualisiert und soll mit seiner Vergrößerungsfunktion auch das manuelle Fokussieren erleichtern. Damit sich auf dem Sensor Staub nicht dauerhaft festsetzt, kann die Kamera den Sensor mit Ultraschall erschüttern. Damit sollen Staubpartikel abgeschüttelt werden.

Über den HDMI-Ausgang kann die Kamera an Fernseher und Projektoren angeschlossen werden. Das Bild- und Videomaterial wird auf SD-(HC-) und SDXC-Karten gespeichert. Panasonic bietet die Kamera in einem schwarzen sowie in einem roten und blauen Gehäuse an. Auf Wunsch gibt es sie als Body, in Kombination mit dem Zoom "3,5-5,6/14-42mm" oder zusätzlich noch mit dem Objektiv "4,0-5,6/45-200mm".

Die Lumix G2 soll ab Mai 2010 erhältlich sein und misst 124 x 84 x 43 mm bei einem Gewicht von 425 Gramm. Preise nannte Panasonic bislang nicht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. X Rocker Shadow 2.0 Floor Rocker Gaming Stuhl in verschiedenen Farben je 64,90€)
  2. 337,00€
  3. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...
  4. 58,90€

käpt'n elk 15. Jan 2011

Auf die Frage, ob noch ein großer Unterschied zw. einer z.B. Olympus E420 und z.B. einer...

fotografer 08. Mär 2010

Genau das ist der Falsche weg, Du solltest lernen dein Display beurteilen zu können und...

Canon User 08. Mär 2010

Die Formatfrage ist wohl sehr subjektiv. Traditionell sind die professionellen Formate...

K4ckbr4tze 08. Mär 2010

Nachtrag: Da gibt's auch schon Leute, die mit der GH1 richtige Spielfilme drehen: http...


Folgen Sie uns
       


Samsungs 49-Zoll-QLED-Gaming-Monitor - Test

Der Samsung CRG9 ist nicht nur durch sein 32:9-Format beeindruckend. Auch die hohe Bildfrequenz und sehr gute Helligkeit ermöglichen ein sehr immersives Gaming und viel Platz für Multitasking.

Samsungs 49-Zoll-QLED-Gaming-Monitor - Test Video aufrufen
Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

    •  /