Abo
  • Services:

Portal 2 kommt noch 2010

Offiziell von Valve Software angekündigt

Valve bringt einen Nachfolger zu Portal auf den Markt. Portal 2 wurde nun offiziell für das Weihnachtsgeschäft 2010 angekündigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Portal 2 kommt noch 2010

Das erste Spiel der Serie erschien 2007 für Windows-PCs, spielt im Half-Life-Universum und dreht sich um die Flucht aus einem Forschungskomplex - wobei mit einem Portal-Gerät Hindernisse überwunden und Rätsel teils auch unter Zeitdruck gelöst werden müssen.

 

Stellenmarkt
  1. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Berlin
  2. Consultix GmbH, Bremen

Begleitet wird der Spieler dabei von der weiblichen Stimme des durchgeknallten Genetic Lifeform and Disk Operating System (GLaDOS), bei deren teils grandiosen Sprüchen sich die Valve-Entwickler selbst übertroffen haben. Leider ist Portal 1 als - auch separat zu erwerbender - Begleittitel zu Half-Life 2 recht kurz. Später folgte noch eine Xbox-360-Version von Portal, die unter dem Beinamen Still Alive einige zusätzliche Inhalte bietet.

In seiner kurzen Ankündigung verriet Valve Software praktisch nichts über Portal 2. Mittlerweile wollen einige US-Medien aber weitergehende Informationen erhalten haben: Demnach soll Portal 2 für Windows-PC und Xbox 360 erscheinen. Außerdem enthält es angeblich neben der Solokampagne auch einen Multiplayermodus, in dem Spieler gemeinsam antreten. Es soll eine Reihe neuer Figuren geben, im Aperture Science Lab stehen unerforschte Gebiete bereit und GLaDOS spielt ebenfalls wieder eine Rolle. [von Christian Klaß und Peter Steinlechner]



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

killofworld 20. Sep 2010

wenn du einen account anlegst oder dich irgendwo anmeldest schliest du einen vertrag ab...

Agnostiker 08. Mär 2010

http://www.macrumors.com/2010/03/07/valves-portal-2-confirmed-for-mac/

Wolf als Gast 08. Mär 2010

nt

nicht registriert 07. Mär 2010

http://forums.steampowered.com/forums/showthread.php?t=1168990

fertigo 07. Mär 2010

crysis war nichts weiter als eine spielbare grafikdemo mehr nicht... portal war genial...


Folgen Sie uns
       


Sky Ticket TV-Stick im Test

Wir haben den Sky Ticket TV Stick getestet. Der Streamingstick mit Fernbedienung bringt Sky Ticket auf den Fernseher, wenn dieser den Streamingdienst des Pay-TV-Anbieters nicht unterstützt. Auf dem Stick läuft das aktuelle Sky Ticket, das im Vergleich zur Vorgängerversion erheblich verbessert wurde. Den Sky Ticket TV gibt es quasi kostenlos, weil dieser nur zusammen mit passenden Sky-Ticket-Abos im Wert von 30 Euro angeboten wird.

Sky Ticket TV-Stick im Test Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten
  2. Google Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
  3. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  2. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt
  3. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

    •  /