Abo
  • Services:

Entwickeln für Mac wird billiger

Mac Developer Program ersetzt Apple Developer Connection

Apple hat sein Mac-Entwicklerprogramm neu strukturiert und die Preise deutlich gesenkt. Zugleich wurden aber auch die Leistungen für Entwickler zusammengestrichen.

Artikel veröffentlicht am ,

Kostete eine Mitgliedschaft in der Apple Developer Connection bislang zwischen 499 und 3.499 US-Dollar, werden für das neue Mac Developer Program nur noch 99 US-Dollar im Jahr fällig. Dafür erhalten Entwickler Zugriff auf Vorabversionen von Apples Software, Entwicklerforen und Videos. Zudem sind zwei Supportanfragen pro Jahr im Preis enthalten, weitere müssen extra bezahlt werden.

Stellenmarkt
  1. August Beck GmbH & Co. KG, Winterlingen
  2. Rücker + Schindele Beratende Ingenieure GmbH, München

Die Premiumpakete, die es bisher im Rahmen der Apple Developer Connection gab, entfallen. Sie umfassten vor allem vergünstigte Hardware und Eintrittskarten für Apples Entwicklerkonferenz sowie die sogenannten Compatibility Labs, in denen zahlreiche Mac-Konfiguration zum Testen bereitstehen. In welcher Form es diese Angebote in Zukunft geben wird, ist unklar.

Wer die entsprechenden Premiumpakete gebucht hat, kann die Leistung noch bis zum Ende der Mitgliedschaft nutzen. Wer sie nach dem 1. Februar 2010 erworben hat, kann den Kauf auch rückabwickeln, wie Apple in einer FAQ erklärt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 589€ (Vergleichspreis Smartphone über 650€, Einzelpreis Tablet 129€)
  2. 469€ (Bestpreis!)
  3. 389€ (Vergleichspreis 488€)
  4. 99,99€ + USK-18-Versand (Die Bestellbarkeit könnte sich jederzeit ändern bzw. kurzfristig...

Coder 08. Mär 2010

Schon interessant, wie eine Sache die überall anders so verständlich ist, das man gar...

Frau Olsen 08. Mär 2010

Für solche Dinge wie die Steuererklärung. Ich habe seit vielen Jahren WISO-Steuer. Ich...

DuSchweinchenDick 07. Mär 2010

Also waren früher keine Werbekosten zur Vermarktung von Software fällig. Auch das...

windows-nutzer 07. Mär 2010

Das passiert bei M$ aber auch. Winmobile6_Anwendungen laufen nicht unter WinMobile 7. Ein...

sumisu 07. Mär 2010

Schonmal geschaut was die Entwicklung für die PS3 kostet? Eine Debug-Konsole kostet...


Folgen Sie uns
       


Motorola One angesehen (Ifa 2018)

Lenovo hat auf der Elektronikfachmesse Ifa 2018 sein neues Android-Smartphone Motorola One vorgestellt.

Motorola One angesehen (Ifa 2018) Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
    Oldtimer-Rakete
    Ein Satellit noch - dann ist Schluss

    Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
    2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
    3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
    iPhone Xs, Xs Max und Xr
    Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

    Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
    Von Tobias Költzsch

    1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
    2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
    3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

      •  /