Abo
  • Services:

Google kauft Docverse

Docverse soll Google Apps mit Microsoft Office verbinden

Google hat mit Docverse einen weiteren kleinen Softwareanbieter übernommen. Das Unternehmen bietet ein Plugin für Microsoft Office an, das es mehreren Personen erlaubt, gleichzeitig an einer Datei zu arbeiten.

Artikel veröffentlicht am ,
Google kauft Docverse

Mit Docverse lassen sich Dateien in Microsoft Office in Echtzeit teilen und gemeinsam bearbeiten. Die Software kommt als Plugin für die Officesuite daher.

Stellenmarkt
  1. Vector Informatik GmbH, Regensburg
  2. Wacker Chemie AG, München

Die Docverse-Entwickler sollen künftig an neuen Projekten für Google arbeiten und Desktopapplikationen sowie Webapplikationen näher zusammenführen. Im ersten Schritt soll Docverse mit Google Apps verzahnt und so die Brücke zwischen Microsofts Office-Suite und Googles Online-Office geschlagen werden.

 

Google verfährt wie bei vielen Übernahmen: Docverse kann von Bestandsnutzern weiter verwendet werden, neu anmelden können sich Interessierte aber nicht mehr und auch die Software steht nicht mehr zum Download bereit. Wer einen kostenpflichtigen Account nutzt, muss künftig nicht mehr bezahlen und erhält bereits gezahltes Geld zurück.

Gegründet wurde Docverse vor drei Jahren von den langjährigen Microsoft-Mitarbeitern Shan Sinha und Alex DeNeui. Der von Google gezahlte Kaufpreis liegt laut Wall Street Journal bei 25 Millionen US-Dollar.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. (-31%) 23,99€
  3. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  4. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

Campact.de 08. Mär 2010

Man kann doch schon lange kostenlos und ohne Weitergabe der Daten gemeinsam an Dokumenten...

kauft docverse 08. Mär 2010

Ja. Aber auch auf EReadern und Handies und PDAs. Viele werden nur leechen. Aber man...

paranoiker 08. Mär 2010

Bin mir nicht mehr ganz sicher, aber gabs in der ursprünglichen Fassung der Google-Docs...

Xcxy 06. Mär 2010

Das heißt dann wohl, dass alle Dateien bei google landen. Nene da bleiben wir besser bei...


Folgen Sie uns
       


Parrot Anafi angesehen

Angucken ja, fliegen nein: Wir waren bei der Vorstellung der neuen Drohne von Parrot dabei.

Parrot Anafi angesehen Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /