• IT-Karriere:
  • Services:

Shuttle fertigt Notebooks

Abnahmemengen von 500 Stück aufwärts

Wer auf der Cebit den Stand von Shuttle besucht, wundert sich über die aufgereihten Notebooks, denn die Firma ist nicht als Notebookhersteller bekannt. Das will sie auch nicht werden - zumindest nicht beim Endkunden.

Artikel veröffentlicht am ,

Shuttle zeigt auf der Cebit mehrere Notebookdesigns. Doch verkaufen will der Hersteller die Notebooks nur, wenn 500 oder mehr geordert werden. Die Firma sieht hier eine Lücke, da Shuttles Angaben zufolge viele Konkurrenten erst ab fünf- oder gar sechsstelligen Bestellmengen aktiv werden. Damit bietet es sich auch für kleinere Geschäfte an, mit eigenen Notebookmarken aufzutreten. Dass Shuttle im Hintergrund aktiv ist, bemerkt der Endkunde aber nicht.

Stellenmarkt
  1. Mediaopt GmbH, Berlin
  2. Allianz Deutschland AG, München Unterföhring

Shuttle will den gesamten Notebookbereich abdecken. Vom Netbook über CULV-Notebooks bis hin zu Subnotebooks mit teuren ULV-CPUs und Notebooks mit großem Display und etwa Intels Calpella-Plattform.

Auf dem Stand in der Halle 17, G68 ist neben den Notebooks, die nicht für Endkunden gedacht sind, auch der Mini-PC XS35 zu sehen, der allerdings noch ein Prototyp ist. Laut Shuttle könnte der Preis für das Barebone zwischen 300 und 350 Euro liegen. Noch will sich der Hersteller aber nicht festlegen.

Außerdem zeigt Shuttle Barebones, die jetzt auf das Mini-ITX-Format für Mainboards setzen. Mit einem günstigeren Gehäuse, das nun auf Stahl statt Aluminium setzt, will Shuttle die Preise für die Barebones um etwa 20 Prozent drücken können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 349€ (Bestpreis)
  2. 389€ (Bestpreis)
  3. 399€ (Bestpreis)

Schlauer als... 08. Mär 2010

Dann versendet man aus einem europäischen Land mit den geringsten Umsatzsteuern. Und...

asdff 06. Mär 2010

Guckst du hier. http://spa.shuttle.com/main/check?pageName=index_02

Peter Lustig 06. Mär 2010

meistens findet nur noch die Entwicklung im eigentlichen Land statt. Zur Info: Auch...

sowas 05. Mär 2010

Ich hatte die Notebooks heute in der Hand und sie kamen mir nicht sehr hochwertig vor


Folgen Sie uns
       


Elektromobilität 2020/21: Nur Tesla legte in der Krise zu
Elektromobilität 2020/21
Nur Tesla legte in der Krise zu

Für die Autoindustrie war 2020 ein hartes Jahr. Wer im Homeoffice arbeitet und auch sonst zu Hause bleibt, braucht kein neues Auto. Doch in einem schwierigen Umfeld entwickelten sich die E-Auto-Verkäufe sehr gut.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Akkupreise fallen auf Rekord von 66 Euro/kWh
  2. Transporter Mercedes eSprinter bekommt neue Elektroplattform
  3. Aptera Günstige Elektrofahrzeuge vorbestellbar

Sprachsteuerung mit Apple Music im Test: Es funktioniert zu selten gut
Sprachsteuerung mit Apple Music im Test
Es funktioniert zu selten gut

Eigentlich sollen smarte Lautsprecher den Musikkonsum auf Zuruf besonders bequem machen. Aber die Realität sieht ganz anders aus.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Streaming Apple Music kommt auf Google-Lautsprecher
  2. Internetradio Apple kündigt Apple Music 1 an und bringt zwei neue Sender

Azure Active Directory: Weniger Verzeichnisdienst, mehr Tresor
Azure Active Directory
Weniger Verzeichnisdienst, mehr Tresor

Microsofts bekannten Verzeichnisdienst Active Directory gibt es inzwischen auch in der Cloud des Herstellers. Golem.de zeigt, wie er dort funktioniert.
Von Martin Loschwitz

  1. Microsoft Neue Datenschutzregeln für Sprachsteuerung
  2. Microsoft Betrüger erbeuten 20.000 Euro von Rentnerin
  3. Windows 10 20H2 Microsoft hebt Update-Sperre für einige Windows-PCs auf

    •  /