Abo
  • Services:

Überhitzte Karten: Nvidia zieht Treiber 196.75 zurück

Seltene Ausfälle der Lüftersteuerung

Nvidia hat seinen aktuellsten Grafiktreiber der Version 196.75 von seinen Webseiten entfernt. Grund sind sporadische Ausfälle der Lüftersteuerung, die Nvidia in seinen Supportforen bereits als Problem nennt. Einen neuen Treiber soll es bald geben, bis dahin sollen Geforce-Anwender einen älteren verwenden.

Artikel veröffentlicht am ,

In den vergangenen Tagen gab es mehrere Einträge in Nvidias offiziellem Supportforum, in denen Anwender von Geforce-Karten von Problemen nach dem Einspielen des Treibers 196.75 berichteten. Auf einigen Karten und mit bestimmten Spielen soll die Lüfterregelung auch unter hoher Last nicht mehr funktionieren. Einige Anwender haben die Effekte mit Utilities wie RivaTuner oder Tools von Grafikkartenherstellern untersucht. Den Angaben der Nutzer zufolge bleiben die Lüfter bei Werten um 20 Prozent, auch wenn die Karte sehr heiß wird.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Eigentlich sehen die meisten modernen Grafikkarten eine konstante Regelung der Lüfter vor, die durch ein Zusammenspiel der Hardware, des Bios und des Treibers erzielt wird. Ob die Probleme nur mit bestimmten Karten auftreten, zeichnet sich in den Postings noch nicht ab. Sie traten jedoch stets erst mit dem Treiber 196.75 auf. Wie bereits in einer Meldung zu AMDs ebenfalls schwer einzufangenden "Grey Screen of Death" (GSOD) beschrieben, treten solche Anomalien bei moderner Hardware immer wieder auf.

Sie sind trotz mehrerer Beschwerden angesichts von Millionen verkaufter Grafikkarten extrem selten. Einige Anwender berichten im Nvidia-Forum jedoch auch von Karten, die durch den Fehler bereits beschädigt worden sein sollen.

Ein Mitarbeiter von Nvidia kündigte folglich an, das Unternehmen untersuche die Probleme inzwischen, habe aber die Hauptursache ("root cause") noch nicht gefunden. Im gleichen Posting teilte der Chiphersteller mit, dass die aktuellen Treiber vorerst nicht mehr angeboten werden. Stattdessen sollen alle Anwender die ältere Version 196.21 wechseln. An einem Fix arbeitet das Unternehmen, hat dafür aber noch keinen Termin genannt.

Als erster Spielehersteller hat Blizzard Probleme mit den aktuellen Nvidia-Treibern bestätigt, sie sollen bei Warcraft 3, World of Warcraft und der Betaversion von Starcraft 2 auftreten. Laut den Einträgen im Nvidia-Forum treten die Phänomene aber auch bei anderen Titeln auf, darunter Call of Duty: Modern Warfare 2.

Die Links zum direkten Download der Version 196.21 für die jeweiligen Windows-Versionen lauten:



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. TV-Angebote von Sony, LG und Philips)
  2. 129€ (Bestpreis!)
  3. 259,90€ + Versand (Bestpreis!)
  4. 299€ + Versand (Bestpreis!)

Lester 08. Mär 2010

Wenn man von den Ausnahmen die die Regel bestätigen mal absieht, könnte man sagen kein...

Wühlmaus 06. Mär 2010

Mist, du bist mir zuvorgekommen. Produkte mit eigebauter Selbstzerstörung. Dasselbe habe...

SpaceCowboy 06. Mär 2010

Never change a running system! Das hat man sonst davon weil man ja unbedingt ständig den...

surfamende 06. Mär 2010

LOL ASCII, schon mal was von utf-8 gehört.

MaxFM 06. Mär 2010

Hallo Spielkinder, nVidia ist am Ende. Ihr habt es nur noch nicht gemerkt


Folgen Sie uns
       


Corsair K70 RGB Mk. 2 und Roccat Vulcan - Fazit

Corsairs K70 RGB Mk. 2 ist seit kurzem mit Cherrys neuen Low-Profile-Switches erhältlich - in einer exklusiven Version mit nur 1 mm kurzen Auslöseweg. Wir haben die Tastatur mit der Vulcan von Roccat verglichen, die mit selbst entwickelten Titan-Switches bestückt ist.

Corsair K70 RGB Mk. 2 und Roccat Vulcan - Fazit Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    •  /