Abo
  • Services:

Dune-Player werden zu DVB-T-Empfängern

Neue Firmware für März 2010 angekündigt

Eine neue Firmware wird die Festplatten- und Blu-ray-bestückten Multimediaplayer von HDI Dune in Kürze zu aufnahmefähigen DVB-T-Fernsehempfängern machen. Die Lautstärkeprobleme des Blu-ray-Laufwerks im Dune BD Prime 3.0, die einen Teil der Kunden betreffen, sind allerdings noch nicht gelöst.

Artikel veröffentlicht am ,
Dune-Player werden zu DVB-T-Empfängern

HDI Dune Limited liefert seine Dune-3.0-Player seit Ende 2009 aus - in einer Variante mit und ohne Blu-ray-Laufwerk. Der Dune HD Base 3.0 und der Dune BD Prime 3.0 fallen vor allem deshalb aus dem Rahmen, weil sie neben den üblichen Audio- und Videoformaten auch Blu-ray-Rips abspielen. Ein vollwertiger Blu-ray-Player inklusive optisches Laufwerk ist jedoch nur der Dune BD Prime 3.0. Auf die Frage, ob mittlerweile Probleme mit zu lauten Blu-ray-Laufwerken gelöst werden konnten, hieß die Antwort seitens HDI-Dune-Chef Konstantin V. Dyshlevoy auf der Cebit 2010: "teilweise".

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Zwischen 10 und 15 Prozent der Käufer sollen sich wegen der Laufwerksgeräusche beschwert haben. Mit einem Firmwareupdate für den Player und dessen Laufwerk hatte HDI Dune schon versucht, die Probleme zu beseitigen, ohne großen Erfolg. Golem.de fiel bei einem Test des Dune BD Prime 3.0 ebenfalls bei Zugriffen auf das Blu-ray-Laufwerk eine unangenehme Geräuschkulisse auf - selbst bei der Filmwiedergabe war beispielsweise das hochfrequente Sirren oder häufige Verändern der Umdrehungsgeschwindigkeit noch zu hören. Nicht jeden stört das, aber besonders aus Deutschland soll es überproportional viele Beschwerden geben.

Wer sich durch Sirren oder Brummen unangenehm gestört fühlt, aber am Dune BD Prime 3.0 interessiert ist, kann derzeit weiterhin nur hoffen, nach dem Kauf nicht betroffen zu sein - oder dass HDI Dune irgendwann einen neuen Laufwerkslieferanten findet. Viel Auswahl gibt es derzeit nicht. Das aktuell verbaute Blu-ray-Laufwerk soll auch in Geräten anderer Herstellern zu finden sein.

Derweil arbeitet HDI Dune an einer neuen Firmware, die in wenigen Tagen veröffentlicht werden soll. Sie wird unter anderem weitere WLAN-USB-Sticks unterstützen, bisher ist es nur ein bestimmtes Modell von D-Link. Außerdem werden Dune-3.0-Player mit der neuen Firmware zu DVB-T-Videorekordern - wenn auch noch mit eingeschränkter Funktion ohne elektronische Fernsehzeitung (EPG), Serienassistenten oder Ähnlichem. Das soll sich dann mit weiteren Firmwareversionen Stück für Stück ändern. Den DVB-T-Stick wird HDI Dune selbst als Zubehör anbieten. Die Aufzeichnung soll selbst bei einem Dune BD Prime 3.0 ohne eingebaute Festplatte funktionieren - stattdessen kann dann auf externe USB-Datenträger aufgezeichnet werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Acer XB271 WQHD 144 Hz für 499€ und Kingston HyperX Cloud II für 65€)
  2. 38,90€ + Versand (Bestpreis!)
  3. (u. a. Sharkoon Skiller SGK4 für 19,99€ + Versand und Sharkoon SilentStorm Icewind Black 750 W...

solids 07. Mär 2010

Hallo, war auf Cebit2010 und habe dieser Gerät selbst testen können. Auf dem Gerät lief...

dune player 07. Mär 2010

Festplatten, USB_Sticks, USB-Mäuse, USB-Tastaturen, USB-Hubs brauchen alle keine eigenen...

mork 06. Mär 2010

unter umständen ist's auch nur wieder das deutsche jammern auf hohem niveau.


Folgen Sie uns
       


Artifact - Fazit

Valve schuldet der Spielerschaft eigentlich noch Half-Life 3. Das Unternehmen will aber anscheinend dafür erst einmal genügend Geld durch das neue Sammelkartenspiel Artifact sammeln.

Artifact - Fazit Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

    •  /