Abo
  • Services:

Ausprobiert: Sound Blaster World of Warcraft Headset

Das Headset sitzt zwar angenehm auf dem Kopf und umschließt die Ohren gut. Die Verarbeitungsqualität konnte beim Ausprobieren aber nicht ganz überzeugen, das Plastik sieht nicht edel, sondern eher billig aus und der Kopfhörer knarzt leicht beim Aufsetzen. Tasten zur Steuerung von Musikwiedergabesoftware gibt es nicht. Die beiden schmalen Lautstärkeschalter am linken Teil des Kopfhörers müssen beim ersten Mal gesucht werden.

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, St. Gallen (Schweiz)
  2. Vorwerk & Co. KG, Wuppertal

Das an der linken Seite ansteckbare Mikrofon für die Sprachchats kann zwar nicht am Headset hochgeklappt werden, aber seine Entfernung zum Mund lässt sich verändern und am Klang gibt es hier nichts zu meckern. Ein Knopf zum Stummschalten findet sich über der Buchse für das Mikro am Kopfhörer. Mit dem als separates Zubehör verkauften Steuerpedal Sound-Blaster-World-of-Warcraft-Voice-Tap kann der Sprachchat ebenfalls gestartet, beendet oder ein Makro zugeordnet werden, was beide Hände für das Spielen frei hält.

Mit dem Headset leuchtet der WoW-Fan zudem im Dunkeln - die links und rechts am Kopfhörer auf die Lampen gesteckten Allianz-Logos lassen sich gegen ebenfalls mitgelieferte Horde-Logos austauschen. Sie werden mit dem beiliegenden Schlitzschraubenzieher ausgehebelt und lassen sich dann einfach anstecken. In den Lampen stecken LEDs, die pulsierende Farbwechsel vollziehen - mit der Software lässt sich die Beleuchtung der Logos nach den eigenen Wünschen konfigurieren oder abschalten.

Bis zu acht Stunden soll das Sound-Blaster-World-of-Warcraft-Headset mit einer Akkuladung durchhalten. Das Laden des Akkus über USB ist auch während des Spielens möglich.

Das Headset ist ab Mitte März 2010 zu haben - eine exklusive Vorbestellaktion mit Amazon lief bereits. Die 120 Euro für die Kabelvariante und die 160 Euro für Wireless wirkten nach dem Ausprobieren zu hoch - der Preis ist wohl eher mit den Lizenzen für WoW und THX zu erklären als durch die Hardware. WoW-Fans wird das aber vermutlich nicht schrecken.[von Nico Ernst, Michael Wieczorek und Christian Klaß]

 Ausprobiert: Sound Blaster World of Warcraft Headset
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€
  3. (nur für Prime-Mitglieder)

Hutog 23. Mär 2010

ich will nur dieses voice tab, alles andere brauch ich net, hammer das ding - wer alles...

amp amp nico 06. Mär 2010

Ich sehe es direkt vor mir... Zweite Klasse, Teufelstal-Grundschule in Morgenthal: Meine...

diert_b 06. Mär 2010

Immer diese tollen THX aufkleber :-) Ich frag mich warum die Leute denken, dass alles wo...

Phil Dongle 05. Mär 2010

Ach, nur 80 EUR? Du kaufst also mittleren Unterklasse-Schrott? Sowas aber auch. Deshalb...

Phil Dongle 05. Mär 2010

... sich da jemand beim Dsign bei Sennheiser bedient und ein paar Leuchtdioden...


Folgen Sie uns
       


BMW i3s - Test

Er ist immer noch ein Hingucker: Der knallrote BWM i3s zieht die Blicke anderer Verkehrsteilnehmer auf sich. Doch man muss sich mit dem Hinschauen beeilen. Denn das kleine Elektroauto der Münchner ist mit 185 PS ziemlich flott in der Stadt unterwegs.

BMW i3s - Test Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /