Abo
  • Services:

Pink und Turtle: Neue Danger-Handys von Microsoft?

Marktstart möglicherweise noch im März 2010

Immer wieder tauchen Gerüchte um ein Mobiltelefon namens Pink von Microsoft auf, ohne dass es bisher eine Bestätigung dafür gab. Nun gibt es neues Futter: Angeblich wird das Pink-Handy von Sharp gefertigt und diesen Monat in den USA vorgestellt. Außerdem ist mit Turtle ein weiteres Gerät geplant.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Pink-Handy hat wie Palms Pre eine aufschiebbare Tastatur im Hochformat, während das Turtle-Modell wie die Sidekick-Geräte eine seitlich aufschiebbare Tastatur besitzen. Konzeptfotos sind auf Gizmodo zu finden. Angeblich soll Verizon Wireless das Pink-Modell noch in diesem Monat ins Sortiment nehmen.

Bislang sind kaum handfeste Details zu den beiden Geräten bekannt. Laut Gizmodo werden beide Geräte von Sharp entwickelt und vermutlich werden sie die bisherigen Danger-Geräte der Hiptop-Reihe ablösen. Danger wurde Anfang 2008 von Microsoft aufgekauft. Seitdem wurden keine neuen Produkte mehr veröffentlicht, die auf die Danger-Übernahme zurückzuführen waren. Das könnte sich mit dem Pink und dem Turtle ändern.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-20%) 47,99€
  3. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  4. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

Danger Mouse 05. Mär 2010

Schnauze Lübbke.

Nelson 05. Mär 2010

HA HA !!


Folgen Sie uns
       


Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live

Nach der EU-Kommission und den Mitgliedstaaten sprach sich am Mittwoch in Brüssel auch der Rechtsausschuss des Europaparlaments für ein Recht aus, das die digitale Nutzung von Pressepublikation durch Informationsdienste zustimmungspflichtig macht. Ein Uploadfilter, der das Hochladen urheberrechtlich geschützter Inhalte verhindern soll, wurde ebenfalls auf den Weg gebracht. Doch was bedeutet diese Entscheidung am Ende für den Nutzer? Und wer verfolgt eigentlich welche Interessen in der Debatte?

Leistungsschutzrecht und Uploadfilter - Golem.de Live Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

eSIM: Die Plastik-SIM-Karte ist noch lange nicht weg
eSIM
Die Plastik-SIM-Karte ist noch lange nicht weg

Ein halbes Jahr nach dem Ende der Verhandlungen um die eSIM bieten immerhin zwei von drei Netzbetreibern in Deutschland die fest verbaute SIM-Karte an. Doch es gibt noch viele Einschränkungen.
Von Archie Welwin


    Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
    Esa
    Sonnensystemforschung ohne Plutonium

    Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
    2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
    3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

      •  /