Abo
  • Services:
Anzeige
China will eine Lösung im Streit mit Google

China will eine Lösung im Streit mit Google

IT-Minister Li Yizhong spricht über Verhandlungen mit dem US-Konzern

Chinas IT-Minister erklärt, dass seine Regierung den Konflikt mit Google beenden möchte. Google hatte nach Angriffen auf seine Systeme den Rückzug aus China angedroht. Ein McAfee-Topmanager will zudem Beweise dafür haben, dass bei den Angriffen auch Quellcode gestohlen wurde.

Die chinesische Regierung will den Streit mit Google beenden. Das sagte Li Yizhong, der chinesische Minister für Industrie und Informationstechnologie, heute am Rande einer Parlamentssitzung. Regierungsvertreter verhandelten mit Google über eine Lösung des Konflikts, so der Minister.

Anzeige

Google hatte im Januar 2010 bekanntgegeben, dass die Firma Opfer aufwendiger und sehr zielgerichteter Angriffe auf seine Infrastruktur in China geworden war, deren Ursprung in China gelegen haben soll. Ziel der Angriffe war es, Zugriff auf die Google-Mail-Konten chinesischer Menschenrechtsaktivisten zu erhalten und wahrscheinlich auch Code von Googles Suchtechnologie zu stehlen. Der Internetkonzern hatte deswegen angedroht, eine Schließung seiner Landestochter in China zu prüfen und die Zensurauflagen des Landes bei seiner Internetsuche nicht länger zu befolgen. Diesen Ankündigungen sind aber bis jetzt keine Taten gefolgt.

George Kurtz, Chief Technology Officer des Antivirenherstellers McAfee, sagte der Nachrichtenagentur Reuters, die Hacker hätten bei dem Angriff gezielt eine kleine Anzahl von Beschäftigten angegriffen, die das Source-Code-Management verwalteten. Neben Google wurden auch 30 bis 100 weitere Unternehmen attackiert, so Kurtz. Gemeinsam sei vielen der Firmen gewesen, dass sie zur Verwaltung des Quellcodes Produkte von Perforce Software verwendeten. Bei einigen der Firmen seien die Angreifer erfolgreich gewesen. Es sei auch möglich, dass sie unbemerkt Änderungen in dem Quellcode vorgenommen hätten. McAfee untersucht seit Monaten im Auftrag eines nicht genannten Kunden die Angriffe, so der Bericht.

Perforce Software wies die Vorwürfe zurück. McAfee habe bei seinen Tests Produkte untersucht, deren Sicherheitsfunktionen teilweise abgeschaltet waren. Kunden würde diese Funktionen normalerweise aber aktivieren.


eye home zur Startseite
Y 06. Mär 2010

Ich darf daran erinnern, dass Google auch in China aktuelle Bücher gescannt und ohne...

Tantalus 05. Mär 2010

[...] Damit würde sich Google aber ziemlich lächerlich machen. ;-) http://www.google.de...

Menschenrechtse... 05. Mär 2010

Was glauben die eigentlich, wer sie sind? SPÄTESTENS nach einem solchen Angriff sollte...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG, Blomberg
  2. Fraunhofer-Institut für Bildgestützte Medizin MEVIS | Bremen, Bremen
  3. Dentsply Sirona, The Dental Solutions Company, Bens­heim
  4. Scandio GmbH, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 2,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf zzgl. 3€ Versand)
  2. (Kaufen und Leihen)
  3. 69,99€ (DVD 54,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Leap Motion und Qualcomm

    Drahtloses VR-Headset mit Hand-Tracking ausprobiert

  2. Sandisk iNand 7350

    WD rüstet Speicher für Smartphones auf

  3. Uncharted 4

    34.000 Animationsphasen für ein Action-Adventure

  4. Aneeda und Dial

    Die Nicht-Smartwatch der Telekom wird wohl nicht fertig

  5. The Legend of Zelda (1986 und 1995)

    Ein Abenteuer-Fundament für die Ewigkeit

  6. Mehr Möbel als Gadget

    Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

  7. Der Herr der Ringe

    Schatten des Krieges in Mittelerde angekündigt

  8. Konzeptfahrzeug

    Peugeot Instinct - autonom fahren oder manuell steuern

  9. Später Lesen

    Mozilla übernimmt Hersteller von Pocket

  10. Nokia 3, 5 und 6 im Hands on

    Ein guter Neuanfang ist gemacht



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Trappist-1: Der Zwerg und die sieben Planeten
Trappist-1
Der Zwerg und die sieben Planeten
  1. Weltraumteleskop Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden
  2. Astrophysik Ferne Galaxie schickt grelle Blitze zur Erde
  3. Astronomie Vera Rubin, die dunkle Materie und der Nobelpreis

Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

Wacoms Intuos Pro Paper im Test: Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
Wacoms Intuos Pro Paper im Test
Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
  1. Pro x2 G2 HPs Surface-Konkurrent bekommt neue Hardware
  2. Wacom Brainwave Ein Graph sagt mehr als tausend Worte
  3. Canvas Dells Stift-Tablet bedient sich bei Microsoft und Wacom

  1. Re: Hardware Tasten Vorteile?

    tha_specializt | 11:12

  2. Re: 5G teurer als FTTH?

    Reci | 11:10

  3. Re: Interplanetare Flüge?

    Desertdelphin | 11:10

  4. Re: Dualer Student

    der_wahre_hannes | 11:10

  5. Re: Ich will auch!

    mnementh | 11:08


  1. 10:30

  2. 10:05

  3. 10:00

  4. 09:54

  5. 09:15

  6. 08:03

  7. 07:54

  8. 07:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel