Abo
  • Services:

Projektor mit Full-HD und 4.000 ANSI-Lumen

Kontrastverhältnis von 50.000:1

BenQ hat mit dem SP890 einen Tageslichtprojektor mit voller HD-Auflösung (1.920 x 1.080p) vorgestellt. Das Gerät erzielt bis zu 4.000 ANSI-Lumen und soll damit auch bei Tageslicht benutzt werden können.

Artikel veröffentlicht am ,

Der SP890 soll ein Kontrastverhältnis von 50.000:1 aufweisen und kann mit seinem manuellen Lens-Shift vertikal um 125° und horizontal um 41° ausgleichen. Ein eingebauter Upscaler von HQV soll die Eingangssignale, die nicht in HD-Auflösung an das Gerät geleitet werden, auf Wunsch hochskalieren.

Stellenmarkt
  1. ETAS, Stuttgart
  2. Regierungspräsidium Stuttgart, Stuttgart

Die Bilddiagonale des DLP-Projektors kann zwischen 71 cm und 12,70 m eingestellt werden. Die Lebensdauer der Lampe soll im Normalmodus bis zu 2.000 Stunden und im abgedunkelten Eco-Modus bis zu 3.000 Stunden betragen.

Steht keine weiße Leinwand zur Verfügung, setzt die Wandfarbkorrektur ein, die die Präsentation farblich anpasst und ein möglichst unverfälschtes Bild projiziert. Das Betriebsgeräusch gibt BenQ mit 36 dB (A) im Normalmodus und 33 dB (A) im Eco-Modus an. Neben einem HDMI-Anschluss besitzt das Gerät einen Komponenten- und einen S-Video-Eingang sowie einen VGA- und einen Komposite-Anschluss. Dazu kommen analoge Stereo-Tonanschlüsse.

Der Projektor ist vornehmlich für die Festinstallation gedacht und misst 428 x 156 x 345 mm bei einem Gewicht von 7,2 kg.

Die Leistungsaufnahme liegt bei maximal 440 Watt im Betrieb und im Standby bei unter 1 Watt. Der BenQ SP890 soll ab April 2010 für rund 6.000 Euro in den Handel kommen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 4 Blu-rays für 20€, 2 TV-Serien für 20€)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Pal Secam 05. Mär 2010

Lautstärke?

tafkaXstream 05. Mär 2010

lens shift und keystone (trapez korrektur) sind zwei völlig verschiedene dinge und haben...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad T480s - Test

Wir halten das Thinkpad T480s für eines der besten Business-Notebooks am Markt: Der 14-Zöller ist kompakt und recht leicht und weist dennoch viele Anschlüsse auf, zudem sind Speicher, SSD, Wi-Fi und Modem aufrüstbar.

Lenovo Thinkpad T480s - Test Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
    Apple Watch im Test
    Auch ohne EKG die beste Smartwatch

    Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Neues Produkt USB-C-Ladekabel für die Apple Watch vorgestellt
    2. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
    3. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung

      •  /