Abo
  • IT-Karriere:

Erste Benchmarks von Nvidias GTX 470

Tests mit 3DMark Vantage und Heaven

Nachdem die Karten selbst und ohne Kühler auf der Cebit bereits abgelichtet wurden, gibt es nun auch erste Leistungsmessungen von Nvidias Fermi-Grafikkarten. Demnach liegt die GTX 470, die kleinere der beiden Karten, zwischen Radeon 5850 und 5870.

Artikel veröffentlicht am ,

Bereits am Dienstag war es Heise Online gelungen, ein erstes Foto des GF100-Chips zu schießen; nun reicht die Redaktion auch noch Benchmarks nach. Nvidias aufwendig inszeniertes Versteckspiel auf der Cebit ist damit endgültig gescheitert.

Stellenmarkt
  1. Verti Versicherung AG, Teltow bei Berlin
  2. Dr. Fritz Faulhaber GmbH & Co. KG, Schönaich

Den Angaben von Heise zufolge wurde eine GTX 470 vermessen, also das kleinere der beiden angekündigten Modelle. Die GPU ist jedoch dieselbe, auf der auch das kommende Topmodell GTX 480 basiert. Noch nicht sicher ist nach Angaben von Kartenherstellern auf der Messe, wie viele Rechenwerke die beiden GPUs besitzen werden. Bisher war von 512 "CUDA cores" für die GTX 480 ausgegangen worden, die 470 sollte unbestätigten Informationen zufolge 448 Einheiten besitzen.

Die kleinere Fermi liegt den Messungen der Kollegen zufolge im 3DMark Vantage zwischen Radeon 5850 und 5870, und zwar sowohl in den Einstellungen "Extreme" als auch "Performance". Dabei soll sie in den Performance-Tests 17.156 Punkte erreichen. Angaben zum Rest des Testsystems wie dem Typ der CPU macht Heise nicht.

Nvidias Versprechungen, die Fermi-Karten seien mit Tesselation im Benchmark Heaven schneller als die aktuellen Radeon-Modelle, konnte Heise nachvollziehen. Mit 29 zu 27 Bildern pro Sekunde für GTX 470 gegenüber Radeon 5870 lag die Nvidia-Karte wieder nur leicht vorne. Mit achtfachem Antialiasing brach die Fermi aber ein, die 5870 konnte sie dann überholen.

Als Frequenzen für die Recheneinheiten und den Speicher gibt die Meldung 1.255 MHz und 1.600 MHz an - besonders letzterer Wert ist niedrig. Nvidia soll, so Heise weiter, aber erst am Montag nach der Cebit die endgültigen Takte festlegen und mit der Auslieferung der Karten an die sie vertreibenden Unternehmen beginnen. Ob all das Nebelkerzen sind und ob das größere Modell GTX 480 vielleicht doch noch deutlich schneller ist, wird sich erst am 29. März zeigen, wenn der Verkauf beginnt. Ungeklärt ist vor allem noch die Leistungsaufnahme der Karten - dazu gibt es bisher noch nicht einmal inoffizielle Messungen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 139,00€ (Bestpreis!)
  2. (aktuell u. a. Speedlink Velator Gaming-Tastatur für 9,99€, Deepcool New Ark Gehäuse für 249...
  3. 104,90€

Gerechtigkeit 07. Mär 2010

PS: Nvidia hat übrigens recht, wir habe genug Rechenleistung also macht die Stromfresser...

Hotohori 05. Mär 2010

Klar, würde mich auch nicht wundern, denn AMD/ATI weiß nur zu gut: wenn sie am Ball...

Hotohori 05. Mär 2010

Mich lässt dieser Krieg zwischen ATI und NVidia Fanboys recht kalt, ich kaufe das was...

Hotohori 05. Mär 2010

Soll er halt bei NVidia bleiben, dann haben wir wenigstens unsere Ruhe. User die nach 10...

bla 05. Mär 2010

gleich noch was *g* http://www.computerbase.de/news/treiber/grafikkarten/nvidia/2010...


Folgen Sie uns
       


Asus Zephyrus G GA502 - Test

Sparsamer Sprinter mit dunklem Display: das Zephyrus G GA502 im Test.

Asus Zephyrus G GA502 - Test Video aufrufen
E-Auto: Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte
E-Auto
Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

IAA 2019 Die Premiere von Byton in Frankfurt ist überraschend. Da der M-Byte im kommenden Jahr in China startet, ist die Vorstellung des produktionsreifen Elektroautos in Deutschland etwas Besonderes.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    Serielle Hybride: Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?
    Serielle Hybride
    Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?

    Die reine E-Mobilität kommt nicht so schnell voran, wie es Klimaziele und Luftreinhaltepläne erfordern. Doch viele Fahrzeughersteller stellen derweil eine vergleichsweise simple Technologie auf die Räder, die für eine Zukunft ohne fossile Kraftstoffe Erkenntnisse liefern kann.
    Von Mattias Schlenker

    1. ADAC Keyless-Go bietet Autofahrern keine Sicherheit
    2. Gesetzentwurf beschlossen Regierung verlängert Steuervorteile für Elektroautos
    3. Cabrio Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

    TVs, Konsolen und HDMI 2.1: Wann wir mit 8K rechnen können
    TVs, Konsolen und HDMI 2.1
    Wann wir mit 8K rechnen können

    Ifa 2019 Die Ifa 2019 ist bezüglich 8K nüchtern. Wird die hohe Auflösung wie 4K fast eine Dekade lang eine Nische bleiben? Oder bringen kommende Spielekonsolen und Anschlussstandards die Auflösung schneller als gedacht?
    Eine Analyse von Oliver Nickel

    1. Kameras und Fernseher Ein 120-Zoll-TV mit 8K reicht Sharp nicht
    2. Sony ZG9 Erste 8K-Fernseher werden bald verkauft
    3. 8K Sharp schließt sich dem Micro-Four-Thirds-System an

      •  /