Abo
  • Services:

Daimler will Staatshilfe für Elektroautos

Europa hat sich noch nicht auf einheitliche Rahmenbedingungen festgelegt. Zetsche sieht hier auch die EU-Kommission gefordert, "klare Aussagen mit konkreten Plänen zu verbinden". Während Länder wie Großbritannien, Frankreich und Spanien Anreize schaffen, will Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer den Kauf der teureren Elektroautos nicht subventionieren.

Stellenmarkt
  1. STUTE Logistics (AG & Co.) KG, Bremen
  2. Zurich Gruppe Deutschland, Bonn

"Viel hängt davon ab, was die Politik tut", sagt Ford-Europachef John Fleming. Selbstkritisch räumt der Manager allerdings ein, dass es wenig hilfreich sei, "dass wir in der Industrie nicht mit einer Stimme sprechen". Volkswagen-Chef Martin Winterkorn fordert eine gemeinsame Kraftanstrengung, um das Elektroauto zur "Realität auf unseren Straßen" zu machen. Die Regierung müsse "Forschung massiv fördern, gezielte Anreize für die Kunden setzen" und "eine leistungsfähige Infrastruktur aufbauen", forderte er in Genf.

Für viele Fachleute ist ein direkter Zuschuss die einzige Möglichkeit, den Verkauf von stromgetriebenen Autos in Gang zu setzen. "Es ist höchste Zeit, dass wir auch in Deutschland eine breite Schneise für Elektromobilität schlagen", sagt Jan Peter Korthals, Experte für Elektromobilität und alternative Antriebe bei der Unternehmensberatung McKinsey. Die Bundesregierung hat sich zum Ziel gesetzt, dass bis 2020 auf deutschen Straßen rund eine Million Elektroautos fahren. Mit dem zweiten Konjunkturpaket vor der Bundestagswahl hatte die Regierung in Berlin rund 500 Millionen Euro für die Entwicklung von Elektrofahrzeugen zur Verfügung gestellt. Die Gelder sind aber hauptsächlich für Entwicklung und Forschung vorgesehen. Wenn er das deutsche Engagement mit Frankreich vergleiche, sei das "relativ wenig", sagte VW-Chef Winterkorn.

Im Gegensatz zum Thema Förderung der Elektroautos sieht Zetsche den drohenden Konflikt mit den USA wegen der neuen Abgasnormen, die im kommenden Jahr in Kraft treten sollen - und die beispielsweise der Sportwagenhersteller Porsche im Augenblick deutlich überschreitet, entspannt. "Porsche kann in Bezug auf die CO2-Richtlinien in den USA nur für sich sprechen. Sowohl der Acea als auch Daimler sehen keine Veranlassung, die Vereinbarung infrage zu stellen. Übrigens hat auch VW die Vereinbarung unterschrieben." Auch BMW wird nach eigenen Angaben die geplanten verschärften Normen in den USA einhalten.

Porsche drohen von 2016 an empfindliche Strafen. Porsche-Chef Michael Macht rückt die Auseinandersetzung bereits in die Nähe eines "Wirtschaftskrieges". In den USA würden zur Berechnung der künftigen strengen Verbrauchsgrenzwerten für Autos Kriterien wie Radstand und Spurbreite herangezogen, dies sei ein Vorteil für die breiteren US-Modelle. [von Carsten Herz und Mark C. Schneider, Handelsblatt.com]

 Daimler will Staatshilfe für Elektroautos
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)

tilmank 06. Mär 2010

Wir Menschen sind so eine Spezies, die meistens erst dann handelt, wenn es fast zu spät...

F1Kenner 05. Mär 2010

den Daimler-Konzern 0 EUR. Wer aufmerksam die Presse verfolgte, weiß, dass die Fahrergage...

Lalaaaa 04. Mär 2010

Ich kann diese Gierpickel nicht mehr sehen. Der Staat soll sich aus allem raushalten...

Kredo 04. Mär 2010

Es soll sogar noch Menschen geben die fest daran glauben dass sie nur "Ökostrom...

Schlaumaier 04. Mär 2010

und lassen den Zug abfahren, überlassen den Japanern den Markt und jetzt rumheulen. Mann...


Folgen Sie uns
       


Rimac Concept Two (C_Two) angesehen (Genf 2018)

Wir haben uns auf dem Genfer Autosalon 2018 den C_Two von Rimac angesehen.

Rimac Concept Two (C_Two) angesehen (Genf 2018) Video aufrufen
Klimaschutz: Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
Klimaschutz
Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben

Die Kohlendioxid-Emissionen steigen und steigen. Die auf der UN-Klimakonferenz in Paris vereinbarten Ziele sind so kaum zu schaffen. Fachleute fordern daher den Einsatz von Techniken, die Kohlendioxid in Kraftwerken abscheiden oder sogar aus der Luft filtern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Physik Maserlicht aus Diamant
  2. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  3. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden

NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

Grenzenloser Datenzugriff: Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet
Grenzenloser Datenzugriff
Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet

Neue Gesetze in den USA und der EU könnten den Weg für einen ungehinderten und schnellen weltweiten Datenzugriff von Ermittlungsbehörden ebnen. Datenschützer und IT-Wirtschaft sehen die Pläne jedoch sehr kritisch.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Kontoeröffnung Kleinganoven, überforderte Hotlines und ein einfaches Konto
  2. Elektronische Beweise EU-Kommission fordert weltweiten Zugriff auf Daten
  3. Panera Bread Café-Kette exponiert Millionen Kundendaten im Netz

    •  /