Abo
  • Services:

LG stellt LED-Projektor mit Radiosender vor

1.024 x 768 Pixel Auflösung bei 300 ANSI-Lumen

LG hat mit dem HX300 einen Projektor mit LEDs als Lichtquelle vorgestellt, der eine Auflösung von 1.024 x 768 Pixeln erreicht. Die Helligkeit liegt bei 300 ANSI-Lumen.

Artikel veröffentlicht am ,
LG stellt LED-Projektor mit Radiosender vor

Der LG HX300 fällt aufgrund seiner Größe und des Gewichts von 1 kg nicht mehr in die Kategorie der Pico-Beamer, ist aber durchaus transportabel. Neben der langen Lebensdauer der Lichtquelle hat der LG-Projektor auch noch einen weiteren Vorteil. Er soll nach 5 Sekunden startbereit sein.

Stellenmarkt
  1. Robert Krick Verlag GmbH + Co. KG, Eibelstadt
  2. Universität des Saarlandes, Saarbrücken

Der Hersteller gibt für den HX300 ein Kontrastverhältnis von 2.000:1 an. Seine quecksilberfreie LED soll eine Lebensdauer von rund 30.000 Stunden aufweisen. Das wären bei ununterbrochenem Betrieb fast 3,5 Jahre.

Das Gerät ist mit einer VGA- und einer Komponentenschnittstelle sowie HDMI 1.3 ausgerüstet. Dazu kommen ein Composite- und ein analoger Stereoausgang. Um die Verkabelung zur Heimkinoanlage einzusparen, kann der Benutzer auch den eingebauten UKW-Sender einsetzen, der die letzten Meter bis zum Tuner überbrückt. Auf diese Weise arbeiten auch UKW-Adapter für mobile Musikspieler mit Autoradios zusammen, denen ein Eingang für eine drahtgebundene Verbindung fehlt. Der Projektor soll dabei eine Distanz von 2 Metern bis zur Heimkinoanlage überwinden können. Diese muss über ein UKW-Empfangsteil verfügen.

Das Gerät misst 160 x 57 x 135 mm und wiegt rund 1 kg. Der LG HX300 soll ab März 2010 für rund 800 Euro in den Handel kommen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)
  2. 15,99€
  3. 33,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

subitus 10. Jun 2010

@AndyMt: Zitat: 'Also: in 10 Jahren haben wir "echte" Heimkino LED Projektoren.' Ich...


Folgen Sie uns
       


ZTE Axon 9 Pro - Hands on (Ifa 2018)

Das Axon 9 Pro ist ZTEs erstes Smartphone nach der Beinahe-Pleite. In einem ersten Hands on hat uns das Gerät gut gefallen - besonders bei dem Preis von 650 Euro.

ZTE Axon 9 Pro - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Virtuelle Realität: Skin-Handel auf Basis von Blockchain
Virtuelle Realität
Skin-Handel auf Basis von Blockchain

Vlad Panchenko hat als Gaming-Unternehmer Millionen gemacht. Jetzt entwickelt er ein neues Blockchain-Protokoll. Heute kann man darüber In-Game Items sicher handeln, in der anrückenden VR-Zukunft aber alles, wie er glaubt.
Ein Interview von Sebastian Gluschak

  1. Digital Asset Google und Startup bieten Blockchain-Programmiersprache an
  2. Illegale Inhalte Die Blockchain enthält Missbrauchsdarstellungen

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Logitechs MX Vertical im Test: So teuer muss eine gute vertikale Maus nicht sein
Logitechs MX Vertical im Test
So teuer muss eine gute vertikale Maus nicht sein

Logitech hat mit der MX Vertical erstmals eine vertikale Maus im Sortiment. Damit werden Nutzer angesprochen, die gesundheitliche Probleme bei der Mausnutzung haben - Schmerzen sollen verringert werden. Das Logitech-Modell muss sich an der deutlich günstigeren Alternative von Anker messen lassen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Logitech MX Vertical Ergonomisch geformte Maus soll Handgelenke schonen
  2. Razer Mamba Elite Razer legt seine Mamba erneut mit mehr RGB auf
  3. Logitech G305 Günstige Wireless-Maus mit langer Laufzeit für Gamer

    •  /