Abo
  • Services:

Acers Ion2-Netbook und verschobenes Rotatable

Timeline 3811T Green Edition angekündigt

Acers Netbook Aspire One 532g setzt praktisch auf dem 532 auf. Einzige Unterschiede, zumindest von außen: Das Display ist verspiegelt und ein USB-Anschluss musste dem HDMI-Anschluss weichen, den Acer mit dem Ion2-Grafikkern ermöglicht. Außerdem konnte Acer sein lange angekündigtes Convertible zeigen, das der Hersteller auch Rotatable nennt.

Artikel veröffentlicht am ,
Acers Ion2-Netbook und verschobenes Rotatable

Acer hat bei der Cebit verschiedene Rechner angekündigt, von denen ein Teil bereits erwartet wurde. Eines davon ist das Netbook Aspire One 532g. Es basiert auf dem Chassis des 532, besitzt allerdings zusätzlich einen Ion2-Grafikkern und eine etwas veränderte Ausstattung.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Einsatzorte
  2. Dataport, Bremen, Halle (Saale), Magdeburg, Hamburg, Rostock, Altenholz bei Kiel

Welcher von den beiden bisherigen Ion2-Varianten im 532g verbaut wird, konnte Acer noch nicht sagen. Presseberichten zufolge ist der langsamere Grafikkern verbaut.

Preislich wird das 532g höher angesiedelt sein als das Modell 532. Das liegt vor allem an der Ausstattung: ein zusätzlicher Grafikchip sowie mehr RAM als bei Netbooks üblich. 2 GByte sorgen zudem dafür, dass Acer nicht mehr die günstige Windows 7 Starter Edition nutzen darf, sondern stattdessen Windows 7 Home Premium nutzen muss.

Das mit Intels Atom-CPU N450 (1,6 GHz), NM10-Chipsatz und Ion2 bestückte 532g soll auf eine Laufzeit von höchstens 10 Stunden kommen. Ob Acer in Zukunft auch den neuen N470 einsetzt, konnte die Firma noch nicht sagen. Das Netbook soll in Kürze zu einem Preis von 379 Euro auf den Markt kommen. Modelle mit optionalem 3G-Modul soll es auch geben.

Acers Convertible-Tablet-PC, das Timeline 1820, auch bekannt unter der Modellnummer 1420, konnte Acer auf der Cebit nicht öffentlich zeigen. Das Gerät ist schon seit Monaten angekündigt, aber noch immer nicht erhältlich. Komponentenknappheit sorgt laut Acer für Lieferschwierigkeiten. Acer gab an, dass dies auch andere Produkte betreffen wird und rechnet sogar mit steigenden Preisen in diesem Jahr.

Gerade einmal ein Prototyp der von Acer Rotatable genannten Produktklasse war für einen kurzen Zeitraum zu sehen. Der Rotatable soll im letzten Moment angekommen sein und außerdem der einzige in Europa gewesen sein. Das erstaunt etwas, immerhin hat Acer schon rund 1.000 ähnliche Geräte an Teilnehmer der Microsoft-Konferenz PDC im Dezember des vergangenen Jahres verteilt.

Wahrscheinlich werden die ersten Tablets nun Ende März 2010 zu einem Preis von 599 Euro ausgeliefert, wie Acer vorsichtig hoffend angab. Die ersten Modelle sollen auch schon produziert und verschifft worden sein. Für die Zukunft sind Modelle mit UMTS oder auch anderem Prozessor angedacht. UMTS-Modelle müssen aber vor allem von Netzbetreibern angefragt werden, wie Acer angab. Wenn die das Convertible-Notebook aufnehmen sollten, dann wird es auch produziert und angeboten.

Des Weiteren hat Acer eine Ökovariante des Timeline 3810T angekündigt. Das 13-Zoll-Modell 3811T Green Edition soll auf Stoffe wie PVC und BFR verzichten und in verschiedenen Ausstattungsvarianten bis hin zu einem Modell mit einem Core 2 Duo zu haben sein. Preislich fängt die Green Edition bei 649 Euro an. Erste Händler listen das Gerät bereits.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 149€ (Bestpreis!)
  2. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  3. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

RicMedio 04. Mär 2010

Und? Der 1820PTZ ist doch ein echtes Netbook. Intel Pentium ULV Prozessor SU4100 (1.3...

RicMedio 04. Mär 2010

Also ich will das Teil für die HD Ausgabe auf dem Plasma nutzen und zum gelegentlichen...

Treadmill 03. Mär 2010

Bitte noch ein Potatorotatable herausbringen. ;D


Folgen Sie uns
       


Biegbare OLEDs von Royole (Ifa 2018)

Die biegbaren Displays von Royole bieten auch an der Bruchkante ein sehr gutes Bild. Wann ein Endverbraucherprodukt mit einem derartigen flexiblen Bildschirm auf den Markt kommt, ist noch nicht bekannt.

Biegbare OLEDs von Royole (Ifa 2018) Video aufrufen
Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

    •  /