Abo
  • Services:
Anzeige
Ausprobiert: Kapazitives Tablet mit TV, GPS und HDMI von Mio

Ausprobiert: Kapazitives Tablet mit TV, GPS und HDMI von Mio

HD-Videos kann das Moov laut Angaben von Mio bis 720p wiedergeben - bei welchen Bitraten, war nicht unmittelbar zu klären. Interessant wäre das für einen Einsatz des Tablets als mobilen HD-Zuspieler. Da nämlich ein Micro-HDMI-Port vorhanden ist, lässt sich mit dem Moov jeder HD-Fernseher oder Beamer ansteuern.

Fernsehen ist auf dem Tablet aber auch möglich. Eine flexible Antenne zum Ausziehen steckt im Gerät, sie speist einen wechselbaren TV-Tuner. Den gibt es für verschiedene internationale Standards, in Deutschland will Mio eine DVB-T-Version anbieten. Die TV-Module sollen aber auch einzeln angeboten werden, damit das Moov etwa auf Reisen auch im Zielland als Fernseher funktioniert. Ist der Empfang schlecht, kann eine externe Antenne verwendet werden, eine entsprechende Buchse hat das Moov.

Anzeige

Als weiteres Zubehör gibt es unter anderem diverse Halterungen für den Einbau im Auto, Ladegeräte und einen Ständer für den Schreibtisch. Ebenfalls optional sind Zusatzakkus und Ladegeräte für die Akkus selbst, standardmäßig wird der Mio-Rechner per USB aufgeladen.

Ins Netz geht das Tablet per WLAN nach 802.11b/g, UMTS und Wimax sind auch möglich, aber nur durch ebenfalls optionale Karten. Die entsprechenden Antennen sollen aber in jedem Gerät der Serie schon verbaut sein. Das Moov wiegt 445 Gramm, die sich auf 204 x 111 x 14 Millimeter verteilen.

Angetrieben wird der Rechner von Nvidias Tegra, dem ein ARM-Kern mit 600 MHz zugrunde liegt. Als Betriebssystem dient Windows CE 6.0 R3, von dem aber nichts zu sehen ist: Mio hat eine eigene Benutzeroberfläche entworfen, die sich vor allem an großen, meist monochromen Symbolen orientiert. Das sieht auf den ersten Blick wie eine Mischung der GUIs von iPhone und Blackberry aus, ist aber sofort verständlich.

Etwas Überarbeitung braucht die Oberfläche aber offenbar noch, denn einige Funktionen wie das Blättern in den Menü-Icons liefen etwas träge ab. Das eigentlich anspruchsvollere Blättern und Zoomen in Fotos lief dagegen sehr flüssig, ebenso die Videowiedergabe. Angaben zur Laufzeit machte der Hersteller übrigens noch nicht.

Ende Mai 2010 will Mio das Moov V780 in Deutschland auf den Markt bringen, die Preise sollen je nach Ausstattung zwischen 450 und 550 Euro liegen.

 Ausprobiert: Kapazitives Tablet mit TV, GPS und HDMI von Mio

eye home zur Startseite
ISSO 05. Mär 2010

Ja, in etwa, 4,243:3, passt gar nicht mal schlecht. Kommt drauf an, wenn du A4 Seiten...

Autorin 04. Mär 2010

Brauchen sie doch gar nicht! Es würde vollkommen ausreichen, wenn sie nicht ständig...

ohrenbetaeubend... 04. Mär 2010

äpfel mit birnen? bitte entschuldige meine arroganz und die fehlende objektivität bei...

phoner 04. Mär 2010

Bluetooth-Tastaturen sind doch nix besonderes... Schau mal bei eBay unter Keysonic BT...

El jeffe 04. Mär 2010

um das ding cool zu finden muss man dumm sein oder mit stäbchen essen



Anzeige

Stellenmarkt
  1. PHOENIX CONTACT Electronics GmbH, Bad Pyrmont
  2. Carmeq GmbH, Berlin
  3. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  4. Lidl Digital, Leingarten


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-8%) 45,99€
  2. 13,99€
  3. (-5%) 47,49€

Folgen Sie uns
       


  1. LTE

    Taiwan schaltet nach 2G- auch 3G-Netz ab

  2. Two Point Hospital

    Sega stellt Quasi-Nachfolger zu Theme Hospital vor

  3. Callya

    Vodafones Prepaid-Tarife erhalten mehr Datenvolumen

  4. Skygofree

    Kaspersky findet mutmaßlichen Staatstrojaner

  5. World of Warcraft

    Schwierigkeitsgrad skaliert in ganz Azeroth

  6. Open Source

    Microsoft liefert Curl in Windows 10 aus

  7. Boeing und SpaceX

    Experten warnen vor Sicherheitsmängeln bei Raumfähren

  8. Tencent

    Lego will mit Tencent in China digital expandieren

  9. Beta-Update

    Gesichtsentsperrung für Oneplus Three und 3T verfügbar

  10. Matthias Maurer

    Ein Astronaut taucht unter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  2. Digitale Assistenten Hey, Google und Alexa, mischt euch nicht überall ein!
  3. MX Low Profile im Hands On Cherry macht die Switches flach

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform
  3. Breitbandausbau Oettinger bedauert Privatisierung der Telekom

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

  1. Re: Weg mit den Deutschen SIMs - so mache ich es...

    H1r5ch | 20:00

  2. Re: Tank

    Der Held vom... | 19:58

  3. Re: Problem nicht gelöst

    Baron Münchhausen. | 19:56

  4. Re: Was sind das für Preise?

    robinx999 | 19:53

  5. Re: Wie ist eigentlich die LOC bei der Sojus?

    thinksimple | 19:47


  1. 19:16

  2. 17:48

  3. 17:00

  4. 16:25

  5. 15:34

  6. 15:05

  7. 14:03

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel