Abo
  • IT-Karriere:

De-Mail und Brief im Internet machen Fortschritte

De-Mail-Pilotprojekt zieht positive Bilanz, erste Partner für die Post

Die am De-Mail-Projekt beteiligten Wirtschaftsunternehmen und Provider haben auf der Cebit ein positives Fazit aus dem De-Mail-Pilotprojekt gezogen und sich für eine Verlängerung ausgesprochen. Auch die Post macht bei ihrem Konkurrenzprojekt Brief im Internet Fortschritte.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit De-Mail soll eine Art elektronischer Briefkasten entstehen, über den Bürger, Unternehmen und Staat miteinander kommunizieren können. So soll ein rechtsverbindlicher Dokumentenaustausch mit Banken, Versicherungen, Internetshops oder auch mit Behörden möglich sein.

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  2. LTG Ulm GmbH, Ulm

Dahinter stecken unter anderem das Bundesinnenministerium und die Telekom. Am Bodensee testen seit Oktober 2009 mittlerweile mehr als 30 Unternehmen, mehrere Verwaltungen und über 700 Bürger De-Mail. Einige der beteiligten Unternehmen wollen das Pilotprojekt auch über dessen Ende hinaus fortsetzen, da sie darin erhebliche Chancen zur Kostensenkung sehen.

Ziel des Pilotprojekts ist es, die grundsätzliche technische und organisatorische Machbarkeit und Akzeptanz von De-Mail nachzuweisen. Zudem sollten so schon früh Akzeptanzprobleme und Schwierigkeiten in der Bedienerführung erkannt werden. Neben der Stadt Friedrichshafen, der Handwerkskammer Ulm und der IHK Bodensee/Oberschwaben sind 30 Unternehmen an dem Pilotprojekt beteiligt.

Die Deutsche Post arbeitet mit "Brief im Internet" ihrerseits an einem ähnlichen, aber von De-Mail unabhängigen Produkt. Auf der Cebit präsentierte die Post jetzt erste Partner für Kooperationen und Pilotprojekte für ihr Projekt: den ADAC, Lotto Hessen, die Big Direktkrankenversicherung, die DekaBank, die Zurich Versicherung und das Kommunale Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. 94,90€ + Versand mit Gutschein QVO20
  3. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  4. 99,90€

Briefkasten-User 11. Mär 2010

Jeder der einen Briefkasten hat, sollte da öfter mal reinschauen. Falls nicht und dadurch...

nomisum 04. Mär 2010

der vermieter zahlt meinen elektronischen briefkasten und ich habe ein garantiertes recht...

jahrhundert-Idee 04. Mär 2010

kann jederzeit vom Innenminister eine lesbare Kopie seines ursprünglich verschlüsselten...

Verfassungsstasi 03. Mär 2010

Und dann kauft man dort nicht mehr ein. Sollen die mit ihrem Stasi-Dreck doch mit Merkel...

DerBlob 03. Mär 2010

nennen wirs doch einfach mal.... eMail oder so, is doch n trendiger Name... Wird bestimmt...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Hololens 2 - Hands on (MWC 2019)

Die Hololens 2 ist Microsofts zweites AR-Headset. Im ersten Kurztest von Golem.de überzeugt das Gerät vor allem durch das merklich größere Sichtfeld.

Microsoft Hololens 2 - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
    Fitbit Versa Lite im Test
    Eher smartes als sportliches Wearable

    Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
    Von Peter Steinlechner

    1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
    2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
    3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

    Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
    Anno 1800 im Test
    Super aufgebaut

    Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
    Von Peter Steinlechner

    1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
    2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
    3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

      •  /