Abo
  • Services:

Arbeitet Blizzard an mehr als einem Diablo?

Männliche Version des Zauberers enthüllt

Ein Satz in einer Pressemitteilung deutet an, dass bei Blizzard womöglich nicht nur ein Diablo 3 entsteht, sondern dass es noch mehr Abenteuer rund um den Höllenfürsten geben wird. Außerdem stellen die Entwickler die männliche Version des Zauberers vor.

Artikel veröffentlicht am ,
Arbeitet Blizzard an mehr als einem Diablo?

"Blizzard arbeitet derzeit an neuen Spielen, darunter an... Nachfolgern zur Marke Diablo". So steht es in einer Finanzmitteilung von Activision Blizzard. Unter Fans sorgt der im Englischen noch deutlicher sichtbare Plural "... and sequels to the Diablo franchise" für Diskussionen: Entstehen derzeit gleich mehrere Actionrollenspiele, bei denen der Höllenfürst im Mittelpunkt steht? Oder soll Diablo 3 ähnlich wie Starcraft 2 in mehreren Teilen erscheinen? Blizzard wollte die Spekulationen nicht kommentieren: Derzeit konzentriere man sich auf die Entwicklung des Programms.

 

Gleichzeitig hat das Team auf der Webseite von Diablo 3 ein Polygonmodell des männlichen Magiers vorgestellt. Bislang war nur die weibliche Version zu sehen gewesen. Im Spiel soll es egal sein, für welches Geschlecht sich der Spieler entscheidet, die Eigenschaften sind jeweils die gleichen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 99,99€ (versandkostenfrei)
  2. 119,90€
  3. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  4. 103,90€

Tobisan 07. Apr 2010

igitt die zieh ich mir nicht auf trotz der stats ;)

feierabend 05. Mär 2010

eben Aber naja, was soll man sagen. Die Leute scheinen das meckern und unzufrieden sein...

feierabend 04. Mär 2010

Wooot?¿? Der 12. ist nach dem 7. mein lieblingsteil! Und da ist nostalgie noch nicht...

Nolan ra Sinjaria 04. Mär 2010

Tja für mich heißt es dann wohl, dass ich das Spiel erst ne Weile später zu Gemüte führe...

Butt 04. Mär 2010

Nö, richtige Frage. Weil er die Teile davor gut fand? Na dann ... Sowas war vor 10...


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia 1 - Hands on (MWC 2019)

Das Xperia 1 ist Sonys neues Oberklasse-Smartphone. Es ist das erste Xperia-Smartphone mit einer Triple-Kamera. Das Display im 21:9-Format sorgt für ein schmales Gehäuse. Im Juni 2019 soll das Xperia 1 zum Preis von 950 Euro erscheinen.

Sony Xperia 1 - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Geforce GTX 1660 im Test: Für 230 Euro eine faire Sache
Geforce GTX 1660 im Test
Für 230 Euro eine faire Sache

Die Geforce GTX 1660 - ohne Ti am Ende - rechnet so flott wie AMDs Radeon RX 590 und kostet in etwa das Gleiche. Der klare Vorteil der Nvidia-Grafikkarte ist die drastisch geringere Leistungsaufnahme.

  1. EC2 G4 AWS nutzt Nvidias Tesla T4 für Inferencing-Cloud
  2. Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro
  3. Nvidia Turing OBS unterstützt Encoder der Geforce RTX

Fido-Sticks im Test: Endlich schlechte Passwörter
Fido-Sticks im Test
Endlich schlechte Passwörter

Sicher mit nur einer PIN oder einem schlechten Passwort: Fido-Sticks sollen auf Tastendruck Zwei-Faktor-Authentifizierung oder passwortloses Anmelden ermöglichen. Golem.de hat getestet, ob sie halten, was sie versprechen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  2. E-Mail-Marketing Datenbank mit 800 Millionen E-Mail-Adressen online
  3. Webauthn Standard für passwortloses Anmelden verabschiedet

Gesetzesinitiative des Bundesrates: Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet
Gesetzesinitiative des Bundesrates
Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet

Eine Gesetzesinitiative des Bundesrates soll den Betrieb von Handelsplattformen im Darknet unter Strafe stellen, wenn sie Illegales fördern. Das war auch bisher schon strafbar, das Gesetz könnte jedoch vor allem der Überwachung dienen, kritisieren Juristen.
Von Moritz Tremmel

  1. Security Onionshare 2 ermöglicht einfachen Dateiaustausch per Tor
  2. Tor-Netzwerk Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
  3. Tor-Netzwerk Sicherheitslücke für Tor Browser 7 veröffentlicht

    •  /