Abo
  • IT-Karriere:

Ubuntu 10.04 mit Musik

DRM-freie Musik im MP3-Format von 7digital

Die nächste Ausgabe der Linux-Distribution Ubuntu wird einen eigenen Musikshop mitbringen. Nutzer sollen über den Ubuntu One Music Store leicht DRM-freie Musik kaufen können.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Ubuntu One Music Store soll eine breite Auswahl an populärer Musik bieten, die weltweit zur Verfügung steht. Hinter dem Angebot steht das Unternehmen 7digital. 7digital biete in vielen Teilen der Welt die größte Auswahl DRM-freier Musik, heißt es zur Begründung von den Machern der Distribution.

Stellenmarkt
  1. Unternehmercoach GmbH, Eschbach
  2. Dataport, Hamburg

Die Musik soll im MP3-Format mit 256 KBit/s angeboten werden, ohne jegliche Kopierschutzeinschränkungen. Auch soll es keine eingebetteten Wasserzeichen geben. Einen Partner, der Musik im freien Format Ogg Vorbis oder im verlustfreien Format FLAC zur Verfügung stellen kann, konnte Canonical bislang nicht finden, will aber weiter danach Ausschau halten.

Der Musikplayer Rhythmbox soll die Musik unter Ubuntu abspielen. Da der Ubuntu One Music Store aber als Plugin angelegt ist, kann er auch in andere Player integriert werden. Die beteiligten Musikfirmen hätten einer Integration in Banshee, Amarok und einigen weiteren Applikationen zugestimmt.

Die Angebote Jamendo und Magnatune, die heute in Rhythmbox integriert sind, sollen dort auch weiterhin zur Verfügung stehen.

Weitere Details rund um den Ubuntu One Music Store hat Canonical in einer FAQ zusammengefasst.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 204,90€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 344,00€

iPack 21. Mär 2010

Läuft Deluge denn mittlerweile stabil? Ich kann mich an viele crashes errinern...

iPack 21. Mär 2010

Ja auf dem PC vielleicht aber erzähl das mal deinem Mp3-Player für 12,99€ von um die...

spectas 06. Mär 2010

Finde das Konzept gut. Ubuntu darf meinetwegen gern auch ein wenig daran mitverdienen, da...

Sid Burn 04. Mär 2010

Ubuntu stellt in der Hinsicht nicht mehr da als auch jede andere Distribution der Welt...

Trollgo 03. Mär 2010

Ubuntu lebt von vielen vielen finanzierungen, wo die dann als "gegenleistung" sowas...


Folgen Sie uns
       


Radeon RX 5700 (XT) - Test

Die Navi-10-Grafikkarten schlagen die Geforce RTX 2060(S), benötigen aber etwas mehr Energie und unterstützen kein Hardware-Raytracing, dafür sind sie günstiger.

Radeon RX 5700 (XT) - Test Video aufrufen
IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  2. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  3. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. Arbeit Hilfe für frustrierte ITler
  2. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  3. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt

    •  /